“Ernsthaft kritische Fragen wurden nicht gestellt”

“….Das «Projekt Europa» war politisch sakrosankt und diskursiv praktisch unangreifbar, weil es den totalen Frieden verhiess. Die politische Elite ergriff ihre Chance und der gutgläubige Bürger erging sich in braver Bequemlichkeit. Ernsthaft relevant kritische Fragen wurden nicht gestellt. Aller Dissens beschränkte sich auf die gelegentliche Verwendung des Wortes «Eurokrat» oder auf ein halbherziges Lamento über die scheinbar alleine problematischen Gurkenkrümmungsgrade. Bitter ist, dass Juristen bei allem mitspielten und Journalisten zu allem schwiegen. Kein Ruhmesblatt für beide Professionen….” (hier)

3 comments

  1. sokrates9

    Man hat das anglikanische Rechtssystem übernommen ,welches nicht die Exaktheit des römischen Rechtes hat und Diskussionen zulässt. Somit sind Aussagen wie “pacta sunt servanda” nur Makulatur. Leider ist das strikte Befolgen von Gesetzen ein unglaublich wichtiges Kriterium einer “Rechtssicherheit! Man hätte schon mehr misstrauisch werden müssen als in EU – Gründungsphasen lächelnd oft “die Zeit angehalten wurde” um Termine recht? zeitig einzuhalten!!

  2. Rennziege

    20. Januar 2015 – 11:33 sokrates9
    Irrtum. Das “anglikanische” Rechtssystem (case law, das vereinfacht gesagt auf jeweils vergleichbaren Präzedenzfällen basiert) ist gar kein übles und hat sich bis heute bewährt. Auch in den Vereinigten Staaten blieb es zumindest ein Teil der Rechtsprechung.
    Die EU jedoch, wie Carlos A. Gebauer deutlich belegt, fußt weder auf dieser noch auf der römischen Tradition. Von allem Anfang arbeiteten die Proponenten und Protagonisten mit schwammigen Zehndollarwörtern, mit nach Gusto interpretierbaren Gummiparagraphen, mit bewusst geschönten Übersetzungen für skeptische Länder.
    Der bürgerferne, zentralistische und zutiefst undemokratische Zustand der EU war stets gewollt, nicht anders als ihre retrokommunistische Planwirtschaft. Nun, da zumindest die Gemeinschaftswährung zu ihrem Schwanengesang und zur endgültigen Enteignung aller Sparsamen ansetzt, erfüllt die Schwammigkeit aller EU-Normen und -Verträge ihren Zweck:
    Wer jemals versucht hat, einen Wackelpudding an die Wand zu nageln, weiß, wie zielstrebig die EU-Granden all die Jahre geflunkert haben; denn juristisch sind alle Verheißungen und Schwüre wertlos — wie Konfetti im Fasching.

  3. sokrates9

    rennziege@..Das “anglikanische” Rechtssystem ist gar kein übles und hat sich bis heute bewährt…
    Na wenn Sie einverstanden sind dass eine Schwarze, weil die sich mit zu heißen Cafe die Finger verbrannt hat, ein paar Millionen kassiert,( Bestrafungsfunktion), sie im Rahmen der Produkthaftung schreiben müssen dass Mikrowellenherde nicht geeignet sind Katzen zu trocknen, Kochtöpfe angefüllt mit Silvesterraketen Massenvernichtungswaffen sind, Terroristen ohne Gerichtsverfahren mit Drohnen getötet werden dürfen, man jede Menge von Fällen vor Gericht ziehen kann, da es keine rechtlichen Regeln gibt, wenn die Gerichte so schwach sind, dass man lieber auf Schiedsgerichte ausweicht, was ist da vorbildhaft??

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .