Erst Deflation, und dann schreckliche Inflation?

Von | 23. Februar 2014

“…Die schwache, vorherrschende Deflation ist nur ein Vorbote der Hyperinflation. Die Angst vor einem deflationären Zusammensturz zwingt die Regierungen dazu Geld zu drucken. Dies führt zum Währungskollaps der in der Historie immer eine Hyperinflation verursachte…” (hier)

2 Gedanken zu „Erst Deflation, und dann schreckliche Inflation?

  1. aneagle

    ….denen ist nicht mehr zu helfen!
    Vollkasko-Sozialkapitalismus, die Perversion eines an sich nützlichen ökonomischen Werkzeuges, wird die Grande Nation zu dem machen, was ihre politische Elite heute schon ist: gänzlich unbedeutend !

  2. aneagle

    SORRY, falscher Artikel, Kommentar gehört zur französischen Bergbauindustrie (bzw. was sie dafür hält) 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.