Erstaunliches

Frappierender Beitrag auf der Webseite der Universität Boston: “Wir haben festgestellt, dass die Erde in den letzten zwei Jahrzehnten ihre grüne Blattfläche um insgesamt 5 Prozent vergrößert hat, was ungefähr fünfeinhalb Millionen Quadratkilometern entspricht – eine Zunahme von der Größe des gesamten Amazonas-Regenwaldes.” Und zwar wo? In China und in Indien. (Quelle: https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna)

4 comments

  1. CE___

    Sind die bei der Uni Boston ganz sicher dass es sich nicht um aus Plastik lokal produzierten und aufgebrachten Kunstrasen und Kunstbäumchen handelt?

    Mir kommt da die Szene aus der genialen “Die Piefke-Saga” in den Sinn wo in den österreichischen Bergen der Kunstrollrasen weggezogen und drunter sich eine Müllhalde befindet.

  2. sokrates

    China hat wirklich Milliarden Bäume in Westchina gesetzt und verändert dort sogar 8positiv) das Mikroklima! Passt aber nicht ganz zur Europäischen Klimanotstandsdiskussion!

  3. aneagle

    Vielleicht sollten sich die Grünbewegten an der Veränderung des Mikroklimas durch Aufforstung, ein einfaches, kostengünstig machbares und mittelfristig effizientes, Mittel zur Unterstützung des Weltklimas beteiligen. Aber nein, viel zu unspektakulär für die selbsternannten Schützer und Retter. Die gehen lieber in möglichst großen Rudeln spazieren, blasen sich bis zur Unerträglichkeit auf und machen sich, gefährlich lebensrettend, wichtig. Die mentale Schädigung, durch wenig demokratische Klimagläubige ist, neben anderen, eines der wahren Probleme der Menschheit.

  4. Johannes

    Es kann Entwarnung gegeben werden, liebe Kinder eure Mission ist nicht gefährdet!
    Wieder einmal haben ALLE Wissenschafter und ALLE Experten diesen lächerlichen Versuch einer positiven Meldung postwendend als völlig bedeutungslos für den CO2 Haushalt entlarvt. Und wenn die ganze Welt mit Bäumen bedeckt wäre, aber der CO2 Ausstoß nicht auf Null gesetzt würde brächte es nichts.

    Nein, nein ohne Verbote kommen wir da nicht mehr raus. Jetzt hat der Countdown für das letzte Auto mit Verbrennungsmotor aus deutschen Fabriken begonnen und alle zählen schon die Tage bis 2030.
    Wer da mit solchen unwahren und bedeutungslosen Ablenkungsmanövern die gute Stimmung stören will muss zum schweigen gebracht werden. Es gibt nur eine Wahrheit und die liegt, sicher wie in einem Save bei den Aktivisten.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .