Es gilt Meinungsfreiheit, aber halt nicht für alle

“….Im Berliner Ensemble verhindern Schreihälse eine Diskussion mit Thilo Sarrazin. Die Polizei wurde trotzdem nicht gerufen. Der Berliner SPD-Vorsitzende fand das gut. Nach dem Sieg über die Meinungsfreiheit wurde dann Party gefeiert…” (gelungene Reportage in der FAZ)

7 comments

  1. Thomas Holzer

    Daß ein SPD-ler derlei Aktionen gut findet, sollte niemanden Wunder nehmen!

  2. Mourawetz

    Mit Technomusik und jeder Menge Flaschenbier wurde thesenfrei der Sieg gefeiert. „Menschenfeind“ mundtot gemacht, Bürger verschreckt, Meinungsfreiheit ruiniert.

    Die SPD wird auch nach zweimaligem Anlauf zum Scheitern, Sarrazin aus der Partei auszuschließen, nicht müde, sich selbst zu beschädigen. Die Basis gröhlt und feiert unter der Schirmherrschaft der Parteispitzen ihren vermeintlichen Sieg über Sarrazin. Wahrscheinlich brauchts mal wieder das Schiedsgericht der Partei, um die eigenen Leute zur Räson zu bringen. Beim Parteiausschlussverfahren von Sarrazin hat es Parteigrößen wie Andrea Nahles und Siegmar Gabriel das Wilde abgeräumt hat.

  3. Mario Gut

    Terroristische Ambitionen hatte die Linke schon in den 1968iger Jahren – auch bei uns. Mittendrin damals auch der unsägliche Herr Sekretär vom Herrn Fischer (wie der Herr, so´s…..).
    Warum soll sich das frustrierte Gesindel geändert haben? Sie werden ewig in ihren schwafelnd artikulierten Utopien und Attitüden stecken bleiben. Einige haben den Weg durch die Institutionen beschritten, sich assimiliert und zündeln für die Nachkommen.
    Ärgerlich ist nur, dass man sich so einfach terrorisieren lässt – etwas mehr “Bürgerwehr” könnte da und dort auch nicht schaden – der Spuk wäre schnell vorbei.
    Allerdings: Durch diesen Meinungsfaschismus hat Sarrazin wahrscheinlich ein paar Tausend Leser gewonnen. Auch Ok.

  4. menschmaschine

    wurden bei der party, die die linksfaschisten nach der erfolgreichen verhinderung der lesung feierten, auch bücher verbrannt?

  5. Josef Roth

    Auch wenn es schon langweilig wird, aber besser konnte diese linke SA Sarrazin nicht bestätigen.

  6. Mona Rieboldt

    @Menschmaschine
    Ich bin sicher bei der nächsten Lesung eines Autors, der den Linksfaschisten nicht passt, werden sie auch Bücher verbrennen. Die Links- und Islamfaschisten passen bestens zusammen.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .