Es ist Zeit für eine Auseinandersetzung mit Otto und dem Rassismus!

Jetzt wird auch Otto Waalkes als Rassist entlarvt. Ein 35 Jahre alter Film, der mit „rassistischen Klischees spielt“, soll einer „Revision“ unterzogen werden. Wäre es nicht eine Super-Idee, die ganze deutsche Geschichte, von der Varus-Schlacht bis heute, einer Revision zu unterziehen? / mehr

10 comments

  1. Rado

    Ich werfe dazu die Band “EAV” mit ihrem Lied “Afrika” ins Rennen.
    Dass sie immer politisch-links waren und damals für Alexander vdB. Wahlkampf machten entschuldigt da rein gar nichts.

  2. Herbert Manninger

    Je gefährlicher die derzeitigen gesellschaftlichen Entwicklungen sind, umso verzweifelter, hysterischer und lächerlicher die Ablenkungsversuche der dafür Verantwortlichen.
    Wir werden genötigt, nur nach rechts zu schauen, um dem nahenden Radfahrer auszuweichen, während von links ein Sattelschlepper herandonnert.

  3. astuga

    Sieht man sich die Verbreitung der Sklaverei in Afrika bis in die Gegenwart an (Von Mauretanien bis zum Sudan und Zentralafrika), dann ist es übrigens wahrscheinlicher, dass ein beliebiger Schwarzafrikaner in Europa einen Sklavenhalter als Vorfahren besitzt, als der heutige Durchschnittseuropäer.
    Und in der Türkei und Arabien ist es nicht viel anders.
    Dort wurden die letzten (weißen) Sklaven noch nach dem Armeniergenozid, bzw bis mindestens in die 1960er Jahre gehandelt.

    deutschlandfunkkultur.de/leibeigene-in-mauretanien-wenn-sklaverei-von-gott-gegeben.979.de.html
    Im westafrikanischen Mauretanien sollen Sklaven fünf bis 15 Prozent der Bevölkerung ausmachen. Trotz eines gesetzlichen Verbots dienen sie seit Generationen ihren „Herren“ als Hausangestellte oder Viehtreiber…

    survivalinternational.de/indigene/pygmaen
    Im August 2008 wurden fast 100 „Pygmäen“ in der DRC aus der Sklaverei entlassen – fast die Hälfte kam aus Familien, die seit Generationen in Sklaverei gelebt hatten.

    https://www.ardmediathek.de/swr/video/schaetze-der-welt/abomey-benin-folge-198/swr-fernsehen/Y3JpZDovL3N3ci5kZS83MDM1MjY0/

  4. seerose

    “… Jedes Dokument ist entweder zerstört oder gefälscht worden, jedes Buch umgeschrieben, jedes Bild umgemalt, jede Statue oder Straße umbenannt, jedes Datum wurde verändert. Und so geht es von Tag zu Tag und Minute zu Minute weiter. Die Geschichte ist zum Stillstand gekommen. Es gibt nichts mehr außer einer endlosen Gegenwart, in der die Partei immer recht hat.”
    – George Orwell 1984
    Vielleicht sollte man statt “Partei” die “Guten” einsetzen.

  5. Johannes

    Es wird Zeit die Ostfriesenwitze als das zu behandeln was es ist, purer Rassismus gegenüber den Ostfriesen.
    Bei dieser Gelegenheit werde ich mich als Burgenländer ebenfalls an dieser Sammelklage beteiligen und die Burgenländer-Witze vor den Menschrechtsrat der UNO bringen.

    Wir übergeben der Flamme die Filme von Otto Waalkes ………….und die von vielen anderen welche der Weltherrschaft des Mainstream nicht gefallen.

    Nur so nebenbei das Logo des Menschenrechtsrates der UNO und das von Al Jazeera schauen sich zum verwechseln ähnlich. Ja, ja wessen Brot ich ess, dessen Lied ich sing.

  6. de Voltaire

    @Seerose: “Wer die Gegenwart beherrscht, beherrscht die Vergangenheit. Wer die Vergangenheit beherrscht, beherrscht die Zukunft.”
    Ebendort (aus dem Gedächtnis zitiert)

  7. GeBa

    Dabei liebe ich Ostfriesland, den 2. Besuch hat mir heuer Corona verhagelt.
    Aufmerksam auf diese Gegend wurd ich durch einen Artikel von Vera Lengsfeld, wo sie beschreibt dass sich die Hummer wieder in der Nordsee angesiedelt haben und zwar ausgerechnet zu “Füßen” der Windparks. Dann begann ich die Krimis von Klaus-Peter Wolf zu lesen, der einem das Land und seine 7 Nordseeinseln so nahe bringt – mit ihm hatte ich heuer schon ein “date” in Norden vereinbart und nach der ersten Reise dort hin war ich gefangen und habe eine ungestillte Sehnsucht nach dort hin.
    https://netzr.de/videos/8067/u-43-ostfriesland-und-malerische-nordseeinseln-2018/

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .