Es weihnachtet sehr, so lasst uns doch ein paar Christen töten . . .

Von | 23. Dezember 2017

“Warum die sexuelle Behelligung von Frauen die Welt zu Recht empört, die Verfolgung von Millionen Christen hingegen auf kühle Empathielosigkeit stößt….” (hier)

15 Gedanken zu „Es weihnachtet sehr, so lasst uns doch ein paar Christen töten . . .

  1. Thomas Holzer

    @Chrisamar
    Es handelt sich um einen Bezahlartikel auf der website der “Die Presse”

  2. Falke

    @Gerald Steinbach
    Habe ich eben – noch bevor ich Ihren Beitrag gelesen habe – als O.T. unter dem Artikel “Neben Kurz sieht Merkels Regentschaft alt aus” gepostet. Besonders entsetzt hat mich die Aussage des italienischen Innenministers, wonach das “erst ein Anfang ist”. Man wähnt sich in dieser EU tatsächlich oft in einem Irrenhaus.

  3. Gerald Steinbach

    Falke
    Wenigstens sagt er die Wahrheit…….für unsere nächste Generation wird’s immer bunter und damit dunkler

  4. Thomas Holzer

    @Falke, Gerald Steinbach
    In Bälde werden Flugzeuge aus ganz Afrika auf den Weg geschickt, warum nur aus Libyen?! 😉

  5. Gerald Steinbach

    Thomas Holzer
    Die Nachfrage für Teddy Bären wird in den Duty free shops beachtlich steigen…

  6. Thomas Holzer

    Und ich hoffe, diese Flüge werden in Bälde mit A380 durchgeführt; Militärtransporter kann man unseren “Neubürgern” eigentlich nicht zumuten

  7. Alfred Reisenberger

    Lese auch dass sie in Turnschuhen über die Alpen kommen. Wahre Helden! Nicht lesen und schreiben können aber auf den Spuren Hannibals wandeln. Da freue ich mich schon auf die nächsten Vergewaltiger unter uns!

  8. Gerald Steinbach

    Derzeit werden noch Militärmaschinen verwendet und heißt jetzt humanitärer Korridor
    So eine ähnliche Namensgebung habe ich erwartet

    http://orf.at/stories/2420037/

    Syrer sind übrigens nicht mehr an Bord, jetzt kommen die anderen, in Mode sind jetzt Somalier, Eritreer und aus den Jemen, selbstverständlich nur Familien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.