EU: “Der Green New Deal wird ganz schön teuer”

“…..Denn die Zahlen, die jetzt so herumschwirren, sind nicht ohne. Zum Beispiel die Ankündigung, bis 2030 jährlich 260 Mrd. Euro in Klimaschutz investieren zu wollen. Seit der letzten Finanzkrise regen große Zahlen zwar niemanden mehr auf. Vielleicht darf man aber darauf hinweisen, dass das, was da zusätzlich aufgewendet werden soll, das gut Eineinhalbfache des aktuellen EU-Budgets ist. Oder, etwas griffiger: Zusätzlich 507 Euro pro EU-Einwohner und Jahr, für eine vierköpfige Familie also rund zwei Tausender….” mehr hier

5 comments

  1. CE___

    Die für diesen Klima-Irrsinn benötigten Finanzmittel werden von der EZB einfach gedruckt.

    EU-Kommission und EZB sind gleichgeschalten und der Euro nichts mehr weiter als ein politisches Werkzeug zur Erreichung dieser Ziele.

    Im Grunde ist der Euro seit Mai 2010 nur mehr politisches Werkzeug, die “Klimarettung” hat nun die “Euro-Rettung” abgelöst, bzw. exakter gesagt beide “Ziele” laufen nun parallel nebenher da ja die “Euro-Rettung” eigentlich immer noch nicht beendet ist und weiter schwelt.

    In diesem Sinne sehe ich den Euro als nichts mehr anderes als eine Reichsmark, die dem politisches Ziele der Aufrüstung NS-Deutschland zu dienen hatte, oder einen sovietischen Rubel, der den tagesaktuellen politischen Zielen einer Sovietunion zu dienen hatte, oder einem heutigen venezolanischen Bolivar, und so weiter, und das Ende dieser Währungen (Währungsreform mit riesigen Verlusten für die Geldhalter nach dafür schon enormen Inflations- und Teuerungsverlusten) ist ja wohlbekannt.

    Also einer Währung, eines Geldes, welches man über ultra-kurzfristig hinaus nicht einmal mit einer 10 Meter langen Stange berühren sollte, ausser man wird dazu gesetzlich gezwungen (zB. Einzahlung in die Pensionsversicherung)

    Und an diesem Umstand ändern sich in meinen Augen auch nicht dass irgendwelche russischen Ölkonzerne nun ihre Verkäufe in Euros abrechnen wollen.

    Ich denke dahinter steht nur die kurzfristige Risikoabwägung, ob nicht ein von Negativzinsen weggeknabbertes Geldvermögen nicht relativ gesehen doch besser ist als überhaupt kein Geldvermögen zu haben, weil man aus dem US-Dollar-Zahlungssystem ausgeschlossen wird und keine Zahlungen für Verkäufe lukrieren kann.

  2. sokrates9

    The capitalist@Haben si etwas anderes erwartet.Wer forderte dass Kampfpanzer! Schwangerengerecht konstruiert werden muessen und Prioritaet in Unifomen fuerSchwangere setztemuss schon gehoerig daneben liegen! Stoert aber niemand, ist heute Kriterium fuer Karriere!

  3. sokrates9

    Was ich nicht verrstehe: Man koennte inSachen Klimaherausforderug viel tun wenn man akzeptiert dass wir schon gar nicht mit dem CO2schmaeh das Klima beeinflussen kann! Ein globaler Temperaturwandel hat ehr vorteile als Nachteile!Millionen Quadratkilometer Permafrostgebiete koennen bebaut werden, ein Temperaturanstieg inEuropa ist auch verkraftbar,,! Heizperiodenwerden weniger, es gaebe viel zu tun was ueber Reduzierung von der Nonsensforderug Co2 Reduktion weit hinausgeht!

  4. Falke

    @TheCapitalist
    Flinten-Uschi ist nicht (nur) dämlich. Sie ist hochgradig inkompetent und unfähig, dazu korrupt bis in die Knochen. Ich darf den deutschen Blogger Hadmut Danisch zitieren: “Ursula von der Leyen als die CDU-Ikone egoistisch-korrupter Inkompetenz und maßloser Selbstüberschätzung, der fleischgewordene Dunning-Kruger-Effekt, die eine Schneise der Zerstörung hinter sich herzieht” – das schrieb er bereits vor etwa 2 Jahren.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .