EU heizt Konflikt zwischen Israel und Palis an

“….Die von der EU kürzlich beschlossenen Kennzeichnungsrichtlinien für israelische Produkte, die im Westjordanland, in Ostjerusalem oder auf den Golanhöhen hergestellt werden, sind nicht nur deshalb ein Skandal, weil unter allen Staaten der Welt allein der jüdische einem solchen Reglement unterworfen wird, sondern auch, weil sie Frieden zwischen Israel und den Palästinensern in noch weitere Ferne rücken lassen….” (deshalb)

6 comments

  1. Kristian

    Ich habe unlängst eine Originalzeitung von 1947 ( ! ) gelesen, die Überschrift und Inhalte sind nahezu ident.
    Hier verdienen ganz viele Leute seit einem halben Jahrhundert an diesem Konflikt wunderbar Geld, so wie die Amis jetzt Geld im Syrienkrieg verdienen, miot jedem Schuß und jeder Bombe , egal wer schießt.

  2. Thomas Holzer

    Diese “Kennzeichnungsrichtlinie” ist nur ein Beispiel mehr, welches belegt, mit welcher Hybris sich sowohl EU, EU-Parlament als auch nationale Parlamente erdreisten, den Untertanen vorzuschreiben, wie sie sich zu verhalten haben.
    Daß dies in diesem konkreten Fall auf ein “Kauft nicht bei Juden” hinausläuft, muß man mittlerweile als typisch für das “europäische Friedensprojekt” betrachten.

  3. Lisa

    @Thomas Holzer: Richtig. Was mischen die sich da ein? Die Leidtragenden sind dann genau die, welche sie damit schützen wollen. mad, mad, mad

  4. aneagle

    Wie immer man darüber denkt, muss man den in den besetzten(?) Gebieten produzierten Waren eine gute Qualität und ein ordentliches Preis/Leistungsverhältnis attestieren. Für den Konsumenten erfreulich. Lästig war bisher nur, die Produkte aus jeder einzelnen Ecke des Supermarktes unter vielen teureren, schlechteren Produkten zeitraubend herausklamüsern zu müssen. Falls die Kennzeichnung nicht zu klein oder zu unleserlich wird, ist das eine echte Vereinfachung für die Konsumenten. Nur die Fälschungssicherheit ist noch ein Problem.

    Eventuell wählt man für das Kennzeichnungssiegel zwei ineinander verschlungene Dreiecke schwarz auf gelbem Hintergrund mit einem zentral angebrachten schwarzen J, darunter mittig, in schwarzer Runenschrift der Microfaseraufdruck “Je suis Juife” als Wasserzeichen in einem gelb glitzernden Minihologramm- wertvoll wie eine Banknote. Das Hintergrundgelb signalleuchtend hell, wie das helle Deutschland . Ein schönes Bild ! Wenn es dann alle diese Produkte gesammelt in einem Sonderregal gibt, ist die Freude, ob der Konsumentenfreundlichkeit unüberbietbar. 🙂

  5. Thomas Holzer

    @aneagle
    Sie haben recht; die EU-Bürokraten wollen mit dieser Kennzeichnungspflicht ja eigentlich nur den Umsatz der Waren aus den “besetzten” Gebieten fördern; nicht umsonst gibt es ja das “schöne” Wort: positive Diskriminierung 😉

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .