EU-Kommission ermahnt Frankreich, Pressefreiheit zu garantieren

Von | 25. November 2020

„… Hintergrund sind die Pläne für ein neues Sicherheitsgesetz. Damit will die Regierung die Veröffentlichung von Fotos oder Videos, auf denen Polizisten zu sehen sind, unter bestimmten Bedingungen unter Strafe stellen. Ein Sprecher der EU-Kommission sagte, Journalisten müssten gerade in Krisenzeiten wie den jetzigen frei und in Sicherheit arbeiten können.
Mit dem geplanten Gesetz will Frankreichs Innenminister Darmanin die Veröffentlichung von Bildern unter Strafe stellen, wenn sie die körperliche oder psychische Unversehrtheit einzelner Polizisten gefährden. Bei Verstößen drohen ein Jahr Haft und eine Geldstrafe von 45.000 Euro. mehr hier

3 Gedanken zu „EU-Kommission ermahnt Frankreich, Pressefreiheit zu garantieren

  1. GeBa

    EU !!!!!!!!!! ÖXIT !!!
    Bin neugierig ob Frankreich einknickt, an Orban würden sie sich die Zähne ausbeißen.

  2. Nightbird

    Es gibt längst keine Pressefreiheit mehr.
    Jeder schreibt mittels copy & paste dasselbe. Meldungen werden nicht verifiziert.
    Alles nur mehr Einheitsbrei.

    Die meisten Medien sind ohnehin schon längst auf Gleichschritt (sic) getrimmt worden.
    Die Obertanen legen fest, was die Wahrheit ist.

    Wer Anderes schreibt, kommt es aus der echten Ecke.
    So will man es uns glaubenmachen.

    Und der geneigte Leser schluckt’s.
    Es ist halt bequemer, nicht zu denken!.

  3. Leo Dorner

    Besser wäre die Entwaffnung der Polizei in Frankreich, danach ihre Abschaffung. Das grüne Wiener-Hebein-Modell könnte sich noch rentieren.
    Die EU-Kommission auf bewährtem Kurs: Selbstmord Europas, so rasch wie möglich. Alle Jihadisten freuen sich, NGOs und Antifa sowieso.
    Folgt aber demnächst der Frexit, sind es wieder die „Rächten“ gewesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.