EU-Partner Iran: Frauen wg. Ehebruchs zu Tod verurteilt

„Wie eine kurdische Menschenrechtsgruppe am Montag berichtete, hat ein iranisches Gericht vor kurzem zwei kurdische Frauen wegen Ehebruchs zum Tode verurteilt. ‚Eine kurdische Frau aus Mako namens Gulistan Jnikanlou ist durch den Strafgerichtshof von Westaserbaidschan in Khoy wegen »zina« zum Tode verurteilt worden‘, so Hengaw, eine Gruppe, die über Menschenrechtsverstöße berichtet, die Kurden im Iran betreffen. ‚Zina‘ ist ein arabischer Begriff, der Formen des Geschlechtsverkehrs bezeichnet, die der Scharia zufolge untersagt sind. weiter hier

4 comments

  1. Sokrates 9

    Was sagen eigentlich die iranischen Richter die von Iran in unzählige internationale Menschenrechte Vereinigungen und zu diversenUNO Gremien entsendet werden,zu solchen Urteilen?

  2. GeBa

    Im Islam ist auch Masturbieren eine unerlaubte sexuelle Aktivitäten. Jenes hat viele schädliche Auswirkungen wie psychischer Schaden und Impotenz.
    https://islamfatwa.de/soziale-angelegenheiten/184-gesellschaft-aktuelles/charakter-akhlaq-und-benehmen-adab/1352-urteil-ueber-masturbation-selbstbefriedigung
    Und Menschen (junde Männer) mit solchen Ansichten werden auf die europäische Gesellschaft losgelassen. Was heißt losgelassen, importiert!
    Das Mittelalter ist angekommen …. kotz

  3. Falke

    Und diesem Staat dient sich die EU unterwürfigst an, damit er ja nicht die amerikanischen Sanktionen zu spüren bekommt. Eine kleine Nebenbemerkung: Den “Wert” der Frau im Iran sieht man auch daran, dass die “Untat” entweder von 4 Männern oder von 3 Männern und 2 Frauen bezeugt werden muss, also 2 Frauen sind soviel wert wie ein Mann. Mehrheitlich oder gar ausschließlich Frauen als Zeugen gelten offenbar überhaupt nicht. Ganz abgesehen davon, dass es eher unwahrscheinlich ist, dass der “Ehebruch” vor Zeugen begangen wird.

  4. Josi

    @GeBa: Mitgekotzt, meinerseits. Zitiere: “Doch gibt das Strafgesetzbuch der Islamischen Republik Richtern bei Sittlichkeitsverbrechen auch die Vollmacht, sich auf ihr eigenes ‚Wissen‘ zu verlassen, um zu einem Urteil zu kommen, sollte es keine eindeutigen Beweise geben. Außerdem ist es dem Ehemann gestattet, seine Frau und deren Liebhaber zu töten, sollte er sie in flagranti erwischen.“ Unfuckingfassbar.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .