EU-Premiere: Bürger müssen gesamten Besitz offenlegen

“Cash ‘under the mattress’ totaling more than 15,000 euro, jewelry and other valuable items such as diamonds and gemstones, should be declared to electronic system of tax authorities, Taxisnet, as of 1. January 2016. Next to properties and vehicles and shares, now the taxpayers will also have to declare their deposits. And not only that. They will have to fill if they rent bank lockers and if yes, also the name of the bank and the branch, even if abroad.” (hier)

6 comments

  1. Lisa

    Toll, wenn das in ganz Europa Schule macht: jeder deklariert also seinen Ehering, die Taufkette der Patin und drei Armbänder ais Gold, oder eine goldene Uhr, die man nie trägt, Kaufpreis total 1500, Goldwert aktuell 250. Besteuert wird der Goldwert, nehme ich an. Und das jedes Jahr, da man die Sachen aus Sentimentalität wohl behalten wird. Da stellt sich die Frage: trotz Bedauern sofort verkaufen oder die Sachen 30, 40 Jahre lang versteuern und die Erben damit beglücken, die dann ihrerseits… schönes Danaergeschenk….

  2. sokrates9

    Griechenland gilt als Test! Und mit Zypern hat man ja bereits bewiesen wie man Vermögen ( natürlich alles nur russisches Schwarzgeld) ungestraft abzocken kann!

  3. Rennziege

    3. Dezember 2015 – 10:56 Fragolin
    Freilich! Und die EU wird nicht so nachlässig arbeiten wie die Griechen, sondern alles einschließen, was die noch ausgeklammert haben: Immobilien*, Automobile, goldene Zähne, Yachten und Segelboote, Gehälter, Anwartschaften auf Pensionen und Renten, etc. Eine unerschöpfliche Bonanza für alle Planwirtschaftler.
    *In Griechenland schwierig, da dort trotz einer halben Milliarde EU-Zuschüssen und Tausenden Beamtenposten noch nicht einmal ein rudimentäres Grundbuch- und Katastersystem aufgebaut werden konnte. Aber hierzulande ein Lercherl.

  4. Lisa

    @Rennziege: mit den goldenen Zähnen *g* werden dann die Kosten der Altersheime finanziert? Schliesslich kann man nix mitmehmen, das letzte Hemd hat keine Taschen und wozu brauchst im Grab Zähne…

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .