EU: Sieht so seriöse Finanzpolitik aus?

Von | 17. Juli 2015

Die EU-Kommission gewährt Griechenland einen kurzfristigen Kredit. Mit diesem Kredit zahlt Griechenland einen Kredit an die EZB zurück. Damit muss der europäische Steuerzahler erstmals der EZB einen Bailout gewähren. (hier)

8 Gedanken zu „EU: Sieht so seriöse Finanzpolitik aus?

  1. Thomas Holzer

    Die Absurdität besteht darin, daß eigentlich die EZB der EZB einen Kredit gewährt, mit dem ein Kredit der EZB an die EZB “zurückgezahlt” wird

  2. Syria Forever

    Shalom Herr Holzer.

    Absurd? Absolut nicht! Zuerst war es bedrucktes Papier und jetzt hat es Inhalt. Das bedruckte Papier wurde, auf dem Hin- und Rückweg, mit Steuergeldern befüllt. Und wieder freuen sich einige Oligarchen, dessen Bank, über billige Milliarden und viele, viele politische Aristokraten werden deren Konten, auf Gibraltar, eine Null anhängen dürfen.
    Wenn Sie bedenken. Nur die Citibank hat über 2000 Milliarden (2 Billionen) an bailouts eingefahren. Das ist 5 mal mehr als Griechenland bis dato erhielt. Der Euro machts möglich. . Aber es kommt noch viel besser! TTIP wartet in den Startlöchern!
    “Schaun Sie sich das an!” 🙂

    Guten Tag!

  3. Fragolin

    Wäre es möglich, in Zukunft zum Thema EU die Worte “seriös” und “Finanzpolitik” nicht im gleichen Satz zu verwenden? Man könnte sonst noch dem Irrtum unterliegen, diese beiden Dinge hätten etwas miteinander zu tun.

  4. Syria Forever

    Shalom Fragolin.

    Es kommt immer auf die Richtung an aus der man auf die Konstellationen blickt. Aus der Richtung der Gewinner betrachtet ist die Finanzpolitik der EU, oder besser des Euro, perfekt! 😉
    Sie müssen unterscheiden zwischen EU und Euro-Ländern. Alle Euro-Länder werden das selbe Schicksal wie Griechenland erleben. Alle, ohne Ausnahme.
    Es gibt nur noch einen einzigen Weg das zu verhindern. Volksaufstand. Und dieser muss aus der Mitte der Gesellschaft kommen. Es darf kein Stein auf dem anderen bleiben sonst war die Übung für die Katz.
    Nehme die Bürger der Euro-Länder nicht deren Schicksal selbst in die Hände wird es von anderen entschieden. Oder besser gesagt, das Schicksal ist entschieden. Die Umsetzung dauert noch ein wenig Zeit.

    Positives an diesem run? Die Mächtigen und deren Vasalen sind in Panik.
    Die neue Weltordnung, wie von Bush Vater 91 proklamiert, wird nicht funktionieren. GOTT SEI DANK!!

    Guten Tag.

  5. H.Trickler

    Wer an der Seriosität der Finanzpolitik der EU zweifelt ist ein unerträglicher Abweichler und sollte sofort aus der EU verbannt werden!

  6. Syria Forever

    Herr Trickler.

    “Es ist dem Untertanen untersagt den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen!”
    Kurfürst Friedrich Wilhelm von Brandenburg

    Shalom

  7. Fragolin

    @Syria Forever
    Natürlich ist die Finanzpolitik der EU für deren Gewinner perfekt.
    Aber seriös ist sie nicht.
    Und einen Volksaufstand aus der Mitte wird es nicht geben. Dazu ist diese zu satt. Das Perfide an der Ausbeutung der Mitte ist ja, dass sie auf deren Nachfolgegenerationen verschoben und somit nicht zeitnah spürbar ist.
    Steht doch jemand auf, gibt es da ja noch die EU-Richtlinie zur Erlaubnis des letalen Schusswaffengebrauches bei Volksuafständen. Wie die DDR kennt auch die EU als sozialistisch-totalitäre Organisation einen Schießbefehl gegen Renegaten. Geschichte wiederholt sich nicht nur, sie kennt sogar statische Grö0en.

  8. Syria Forever

    Fragolin.

    Seriös ist nicht der Anspruch. Gewinn-Optimiert ist es.

    – Das klappte bis jetzt, damit ist es jedoch vorbei. Ab jetzt, Griechenland war der Startschuss, geht es an die Mitte, an den Mittelstand und die Arbeiterklasse. Jetzt werden die letzten Kreuzer aufgesammelt. Das Grosskapital hat Europa längst verlassen, oder ist auf der Flucht. Übrig sind nur noch die Kleinanlagen der Kleinsparer. Das Einfamilienhaus, das kleine Aktien-Depot, die Zweitwohnung für das Töchterlein, der Mini für das Töchterlein. Sie werden es erleben. Die lassen nichts zurück! Das sind Heuschrecken!!
    Die Griechen haben nicht die geringste Ahnung was auf sie wartet. Nicht die geringste Ahnung!
    Aber hier sehe ich einen Ansatz das selbst die fette, satte Katze Europa die Ohren spitzt. In einem Jahr wird in Griechenland Armut und Hunger tägliches Brot sein.
    DAS sollte doch genug Motivation für den Rest der Europäer sein sich zu besinnen??! Sich auf zu machen und deren Peiniger zu entledigen?! Es ist ohnehin zu spät doch jeder Tag, jede Stunde früher der Umkehr wird sich später in Jahren auswirken.

    Persönlich hoffe ich diese Geschichtlich spannende Zeit unbeschadet zu überstehen um einige Zeilen Studenten und Interessierten berichten zu dürfen.

    Schönen Abend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.