EU: Staatsschulden-Rekord gebrochen!

Von | 15. März 2014

“…In ihrem März-Monatsbericht geht die Bundesbank davon aus, dass die Staatsschulden im gesamten Euroraum einen Höchstwert von 93,5 Prozent des Bruttoinlandsprodukts erreichen werden. Die Bundesbank warnt vor dieser Entwicklung. Italien und Frankreich wollen ihre Wirtschaft mit weiteren Schulden beleben….” (hier)

2 Gedanken zu „EU: Staatsschulden-Rekord gebrochen!

  1. Reinhard

    “Die Bundesbank warnt vor dieser Entwicklung.”
    Genau deswegen wollen die Franzosen ihre Nationalbank als EU-Zentralbank positionieren und die Bundesbank faktisch in’s Abseits schieben. Die Piefke sollen gefälligst zahlen und Fresse halten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.