EU: Vor dem demographischen Tsunami

“EU totally unprepared for Islamic tsunami: The European Union has been so obsessed with the Israeli issue over the years that it has ignored its own demographic collapse” (hier)

20 comments

  1. H.Trickler

    Die EU hat nicht nur in der Währungspolitik versagt, sondern offensichtlich auch in der Flüchtlingsfrage. Es muss auch den sog. politischen Eliten der EU klar sein, dass jahrelanges Wursteln am Ende sehr teuer wird!

  2. Thomas Holzer

    “…………sog. politischen Eliten der EU klar sein, dass jahrelanges Wursteln am Ende sehr teuer wird!”

    Das ist doch diesen Politikerdarstellern vollkommen egal, sind sie doch dann, wenn es teuer wird, schon längst in ihrer “wohlverdienten” Pension 😉

  3. Selbstdenker

    Dieses Chaos, das in Europa seit den Verträgen von Maastricht angerichtet wurde, wird in die Geschichtsbücher eingehen. Praktisch alle Themengebiete, die sich die EU als angeblich “gemeinschaftsrelevant” unter den Nagel gerissen hat, sind gescheitert.

    Sollte es nicht raschestmöglich zu einer institutionellen Flurbereinigung (Abwicklung der politischen Union) samt anschließender markanter Korrekturen kommen, wird dies ein furchtbares Ende nehmen.

    Das beinahe flächendeckende Zusammentreffen einer demographischen, intstitutionellen, wirtschaftlichen, moralischen und politischen Krise in so einem Ausmaß gab es in Europa nur ganz selten.

    Der Sozialismus und alles was die Achtundsechziger hervorgebracht haben, sind bereits mitten im Kollaps. An sich wäre das eine gute Nachricht, wenn sie nicht auch uns und unsere Nachkommen mit in die Tiefe reißen würden.

  4. Rennziege

    Es fällt auch niemandem in den EU-Elfenbeintürmen auf, dass der Schulterschluss von ISIS und Boko Haram ein infames islamisches Ziel abrundet: die Unterwanderung europäischer Staaten durch Muslime aller Art. Die systematische millionenfache Vertreibung der minder extremen Moslems wird das naive Europa in Kürze islamisieren; in diesen Menschenmassen bleiben praktischerweise auch Undercover-Terroristen unentdeckt.

  5. sokrates

    Wenn ich mir ansehe wie PEGIDA abgewürgt wird, gesamte Presse dagegen agiert und die Gegendemonstrationen 10 x mehr Leute auf die Strasse bringen, sieht man dass man ein moslemisches Europa will: Ob die EU – Bonzen mit der Scharia glücklich werden sei dahingestellt!

  6. Selbstdenker

    @sokrates:
    Solange einem für Korruption nicht die Hände abgehackt werden, dürften die Eurokraten kein Problem mit der Sharia haben: immerhin könnte die Brüssler Avantdarde dann ganz offiziell ihren sexuelln Hobbies nachgehen.

  7. cppacer

    Solange alle nur reden und die Hände ringen wird garnix geschehen. Tun müßen wir was,tun!

  8. Syria Forever

    Shalom sokrates.
    Es werden in den nächsten Jahren Millionen von Muslimen nach Europa einwandern, und das ist das erklärte Ziel. Wenn ich lese; DE muss mit ca. 500.000 Asylanten für 2015 rechnen, denke ich diese Zahl ist doch um einiges zu flach angesetzt.
    Meine geliebte Gattin und Lebensbegleiter befindet sich derzeit in Mid-East. Sie ist kürzlich zu einer Erkundungsreise aufgebrochen und was sie berichtet ist äusserst positiv, für Mid-East, nicht für Europa.
    Meiner persönlichen Meinung ist das Ziel ein Muslimisches Europa und das wird auch erreicht werden.
    Der Mid-East wird um Millionen Mörder, Vergewaltiger etc. erleichtert und Europa mit selben “bereichert”.

    Persönlich kann ich es kaum erwarten! Endlich wieder frei Atmen, in meinem geliebten Mid-East, der Wiege aller Zivilisationen, Europa inklusive.. 🙂
    Guten Sonntag!

  9. Selbstdenker

    @Syria Forever
    Na dann steht der Zwei-Staatenlösung Israel/Palästina ja nichts mehr im Weg…
    Auch der Atom-Vertrag mit dem Iran kann nun unterzeichnet werden…
    …die Bad Guys sind nun ja schließlich in Europa

  10. Rennziege

    22. März 2015 – 19:27cppacer
    Na, dann fangen Sie mal an mit dem Tun. Oder erzählen Sie uns wenigstens, was wir gemeinsam tun könnten gegen die Phalanx der Islamversteher, Asylprofiteure und Inklusionsfetischisten in Politik und Medien.

  11. heartofstone

    Es gibt schon einen Pali-Staat…er heißt Jordanien… dort dürfen sich die ach so vertriebenen Palis, und ihre Nachkommen gerne ansiedeln. Ach die wollen das Pack aus den autonomen Gebieten und dem Gaza auch nicht? Pech.

  12. Syria Forever

    Shalom Selbstdenker.
    Von welcher 2-Staatenlösung sprechen Sie? Sie meinen HAMAS und AQAP, al-Nusra und ISIS? Das wäre keine 2-Staatenlösung sondern die gerne erreichte Endlösung. Dazu wird es nicht kommen.
    Iran ist ein Thema dazu kann ich mich nicht äussern weil ich zu wenig darüber weiss. Ausserdem hat bald mal jeder WMD. Europa und die USA versorgen gerne die halbe Welt mit Massenvernichtungswaffen.

    Die bad guys kamen aus Europa und werden wieder nach Europa retourniert. Diese Mörder und Vergewaltiger wurden weder von Syrien oder dem Iraq eingeladen und Österreich, im speziellen Wien, spielt eine wichtige Rolle als Hub des Terrorismus. AEIOU, nicht wahr??

  13. Syria Forever

    Shalom heartofstone.
    Korrekt bis auf “Pali-Staat”. Es gibt keine “Palästinenser”. Palästinenser ist eine Erfindung Europa und der USA. Diese Araber morden seit den 60igern quer durch den Mittleren Osten. Es ist Zeit das zu beenden. Und das wird auch geschehen.
    Es wird mit Sicherheit einige Jahrzehnte in Anspruch nehmen doch denke ich in 20 bis 30 Jahren ist das Thema durch, dann ist Europa was es immer sein wollte, ein Faschistischer Gesamtstaat, und der Mittlere Osten endlich frei!
    Ich hoffe ich darf das noch erleben.
    Guten Sonntag

  14. aneagle

    @Syria Forever
    Das zu erleben, dafür stehen die Chancen schlecht !

    *Ein Europa auf dem Weg in die DDR 3.0 – äußerst realistisch.
    *Ein Europa, überrannt von Asylanten aller Art, darniederliegend – gut möglich
    * Ein mittlerer Osten endlich frei – völlig ausgeschlossen

    Der mittlere Osten frei = unmöglich. Dafür sorgt die dortige Religionskultur des Friedens!

  15. Syria Forever

    Shalom aneagle.
    Wenn ich Ihnen vor 15 Jahren gesagt hätte was sich in Europa heute zuträgt hätten Sie mir geglaubt? Ich denke nicht und ich mahne die Zukunft Europas seit beinahe 20 Jahren ein.
    Wir werden sehen wohin die Reise führt, nicht wahr?
    Eine gute Woche.

  16. cppacer

    @Rennziege: Sie können wenig tun, soviel ich verstanden habe sind Sie weit vom Schuss. Bei der Pegida waren wir nur schwache 300 Und seitdem hört man hier
    wenig. Aktivisten haben`s schwer.

  17. Rennziege

    23. März 2015 – 16:52cppacer
    Danke für Ihre Antwort! Klar bin ich weit vom Schuss, aber dank günstíger Flüge mit Air Canada und beruflicher Altlasten (weit angenehmer, als das Wörtchen klingt) monatlich zwei Mal in A und D. Gibt’s denn auch in Österreich eine Pegida? Das ist mir neu.

  18. sokrates

    Syriaforever@Shalom freut mich wieder was von Ihnen zu lesen! Hoffentlich schreiben wir nichts unanständiges! 🙂 Teile ihren “Optimismus” bezüglich eines moslemischen Europas nicht ganz! Natürlich wird der IQ in Europa um 10 – 15 Punkte gesenkt! Doch ich glaube dass trotzdem mittelfristig der Europäer eher ein Genussmensch ist ( Wein, Weib, Gesang, panem et circenses) und mit einer Religion eines verrückten Araberstammes ( Copyright Atatürk) wenig anfangen kann! Und das mit den 70 Jungfrauen im Paradies war bisher selbst für den blödesten Europäer nicht attraktiv genug um Islamfan zu werden!

  19. Syria Forever

    Sokrates. Der durchschnittliche IQ ist in Europa im letzten Jahrzehnt um über 10 Punkte gefallen und es ist nicht ab zu sehen das sich das ändert. Einst hochgebildete Staaten wie Deutschland, mit einem Durchschnitt von fast 108 liegen, derzeit bei ca. 97. Also unterhalb 100.
    Ganz anders in Asien. Hongkong und Taiwan haben Europa längst überholt. China nicht anders.
    Der Intellektuelle Verfall Europas ist nicht mehr zu stoppen.

    Ich hoffe das war nicht unanständig und ich denke es reicht dann auch wieder für mich.
    Europa ist für mich am Ende und persönlich bin ich fertig damit. Meine geliebte Gattin hat es bereits verlassen und bei mir ist es nur noch eine Frage der Zeit, kurzer Zeit.
    Wir wollen mit den Verbrechen Europas und dem Rest der so genannten Westlich-zivilisierten-Welt nicht in Zusammenhang gebracht werden.

    Shalom mein Freund und ein gutes Leben.
    Am Yisrael Chai.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .