EU will Klimaziel bis 2050 besiegeln – Thunberg spricht von «Kapitulation»

“….Nach den politischen Verpflichtungen soll die Klimaneutralität nun per Gesetz für alle Länder in der EU zum verbindlichen Ziel werden. Klima-Aktivisten wie Greta Thunberg sprechen von einer «Kapitulation» und fordern schnelleres Handeln. NZZ, hier

15 comments

  1. CE___

    Wohlstandsverblödung, Wohlstandsverwahrlosung, Wohlstandüberdruß.

    Und das noch mit deutscher Genauigkeit und Gewissenhaftigkeit.

  2. CE___

    Mich hat das Buch “Atlas shrugged” von Ayn Rand sehr beeindruckt.

    Wo Unternehmer sagen:

    “Wisst ihr, ihr ganzen Sozialisten, wir erfüllen Euch einen Eurer allergrössten Wünsche. Wir sperren und verschwinden. Auf das dieser Wunsch Euer allergrößter Fluch werden möge”.

    Und bis Mitte 2020 sperrt einmal freiwillig jedes zweite Autowerk als Auftakt. Bis Ende 2020 im Gefolge die Zulieferer. Dem schliesst sich gleich die Energiewirtschaft an. Ratz Fatz.

    Sollen sich EU-Kommision und Klima-Gretl’ doch gegenseitig die Haare schneiden.

  3. mike

    die Kommission hat sich allein mit der Einladung der hl Greta disqualifiziert. Blöder geht’s wohl nicht mehr.

  4. sokrates9

    Unvorstellbar mit welcher Akribie die Eu die Vernichtung Europas plant! Europäische Firmen wie zB Stahlindustrie können nicht mehr auslagern sondern werden auch außerhalb Europas gezwungen EU- Ziele zu befolgen! Alle ducken sich und sagen: Na so schlimm wird es ja nicht kommen.. Diese EU- Ziel: “Wohlstandsmehrung für Europäer “- gehört sofort gesprengt!
    Wie naiv diese Typen sind sieht man ja auch daran dass selbst die eingeladene Schulabbrecherin Thurnberg Van der Layen die lange Nase zeigt..

  5. astuga

    Und weshalb spielen Teile der Industrie dabei mit?
    Weil 1. durch Belastungen weniger finanzstarke Mitbewerber zu Gunsten der Platzhirsche aus dem Markt verdrängt werden, und weil 2. für andere diese Belastungen eine willkommene Rechtfertigung sind die Produktion erst recht auszulagern.

    Dem Klima bringt das freilich alles nichts, eher im Ggt.
    Und man soll jetzt nicht so naiv sein zu glauben, die von Lobbyisten gesteuerten EU-Politiker wüssten all das nicht.
    Auch das ist eine der Funktionen die Thunberg &Co erfüllen, und weshalb man sie hofiert.
    Nützliche Idioten sind das.

  6. Daniel B.

    “Weil 1. durch Belastungen weniger finanzstarke Mitbewerber zu Gunsten der Platzhirsche aus dem Markt verdrängt werden,”

    Wenige große Konzerne lassen sich im sozialismus politisch “besser” kontrollieren und planwirtschaftlich steuern, als viele Unternehmer, kleinere und mittlere Firmen (aus Sicht der Sozialisten).
    Der einzelne Unternehmer der mit Freude, Leidenschaft und Mut “sein Ding” machte, war immer Feind im sozialismus.
    Die EU (nicht zu verwechseln mit Europa) war immer schon ein sozialistisches Konstrukt und hat große Konzerne bevorzugt.

  7. aneagle

    In einem hat Greta recht :
    Die Eu- Green Deal Pläne sind eine Kapitulation.Die Kapitulation eines Kleinkontinentes vor der grünen Religion. Einzig der Planet ist davon unberührt. Schon seit einigen Jahren verschiebt er ungerührt Eismassen zwischen den beiden Polen und verändert dadurch minimal die Erdachse. Der Planet hat weder die heilige Greta noch die UNO um Bewilligung dafür gebeten. In Europa führt das zu etwas milderen Wintern, bei nahezu identem Jahresdurchschnitt der Welttemperatur.

    Nebenwirkung ist im reicheren Westen ein Anschwellen von religiös- hysterischen Pseudoaktivitäten, die einflußlos für das Klima, nicht aber für die Wirtschaft sind. Einen kleinen Vorgeschmack der ökonomischen Verwerfungen, die von hauptsächlich ungebildeten, intellektuell abgehängten Jüngern als Maßnahmen zum Klimaschutz verlangt werden, gibt derzeit das Coronavirus. Wer das als paradiesische Lösung aller irdischen Probleme ansieht, sollte rasch Mitglied des grün-religiösen XR-Todeskultes werden, solange es noch Mitgliedsausweise mit niedrigen Nummern gibt. In der EU aber gilt: kurzfristiger politischer Eigennutz schlägt mittelfristige Vernunft. Oder- Gier frisst Hirn. Ein Personalaustausch tut not.

  8. Falke

    Am besten, wir legen die gesamte Klimagesetzgebung und deren Mangement in die kundigen Hände von Greta und deren Jünger. Noch blöder als die EU-Kommission (und vor allem deren Präsidentin) können die ja auch nicht sein. Oder?

  9. aneagle

    @Falke
    Auch wenn es bezüglich der EU-Komission schwer vorstellbar ist, meinte Albert Einstein hierzu:
    ” Unendlich ist nur das Universum und die Dummheit. Und beim Universum bin ich mir nicht sicher”

  10. Johannes

    Hat irgendjemand das kleine Mädchen schon einmal gefragt wie sie 500 Millionen Europäern Jobs und ein würdevolles Leben garantieren will?
    Welche Wirtschaftspläne hat das kleine Mädchen und ihre Mentoren aus Familie und UNO um “das schneller Handeln“ so zu bewerkstelligen das es zu keiner Massenverelendung kommt.

    Was ist das Resultat des “schnellen Handelns“? (außer CO2 Ausstoß Verminderung)Hat sie darauf auch Antworten, dann ist sie ein Genie. Hat sie keine dann ist das ganze eine Fahrt ins Ungewisse mit Millionen Arbeitslosen und extremen sozialen Spannungen.

    Alles verboten und abgeschafft geht schnell, aber wer sorgt dann dafür das es danach nicht so einen Absturz gibt wie in Venezuela.
    Wenn Greta das weiß so würde ich ihr empfehlen mit ihrer Genialität ein Konzept zu präsentieren, am besten vor der UNO, wie Venezuela aus seiner Krise kommt und Europa nicht in die Selbe hinein.

    Aber dann bitte mit handfesten Zahlen, Daten und Fakten. Zerstören geht ganz schnell, Aufbauen ist mühsam, braucht Intelligenz, Zuversicht, Weitblick, Erfindungsreichtum, Wissen, Forschertum und alles dass, was man bei FfF und ihren jungen Anhängern so gar nicht entdecken kann.

  11. Selbstdenker

    Die EU ist eine korporatistische Institution. Im Neoprogressivismus nimmt der globale Monopolist, der vermeintlich privaten Eigentümern gehört, die Rolle des Staates im klassischen Sozialismus ein, der vermeintlich der Öffentlichkeit gehört.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .