Euro a la Lira

“…..Sollte die EZB Staatsanleihen von Südländern (oder auch Frankreich) kaufen und die nötigen Reformen ausbleiben, würde Deutschland de facto entsprechend seinem Anteil am EZB-Kapital (26 Prozent) zur Kasse gebeten. Für Österreich (1,9 Prozent) gilt dasselbe, aber vom Nationalbank-Chef und ehemaligen SPÖ-Politiker Ewald Nowotny kommt bisher keine Unterstützung für Weidmann….” (hier)

10 comments

  1. sokrates9

    Dieser Novotny ist einer der größten Nieten die Österreich je hatte! Bei Refco hat er sich mit einer Milliarde Schilling zu Lasten der Bawag verglichen, kubanische Staatsbürger wollte er mit einem US – Gesetz aus der Bank rauswerfen – bis man ihm erklärte dass Österreich (noch) nicht US – Bundesstaat ist, den Skandal der Münze Österreich hat er leider nicht mitbekommen, detto die hohen Pensionen der Nationalbank, Luxusdienstautos der Nationalbank ging ebenfalls nicht über seinen Tisch, die Finanzkrise kommt nicht nach Europa, da der Atlantik dazwischen sei, stolz erklärte er den Ausdruck “Non Distressed”
    (-klassische Irreeführung und kriminelle Täuschung) erfunden zu haben, die Kontrollfunktion bei Hypo wurde nie wahrgenommen, er versprach der EU dass die Hypo nicht in Konkurs geschickt werde, war bei allen Hypoverhandlungen dabei… der Mann hat Österreich schon Milliarden gekostet! Egal, verdient doch eh nur mehr als 30.000.- / Monat!

  2. Christian Peter

    @sokrates9

    es liegt nicht nur an Nowotny. Die Aufzählung roter und schwarzer Wanzen samt deren Günstlingen in der Verwaltung, die den Steuerzahler Milliarden kosten, würde jeden Rahmen sprengen. Man sollte nicht vergessen : Die politische Verantwortung für das Euro – Desaster tragen zuallererst die kriminellen Christdemokraten, denn der Euro war vor ein Projekt der deutschen Christdemokraten unter Helmuth Kohl.

  3. Ehrenmitglied der ÖBB

    da gibt es noch einen Aspekt zu Nowotny: wenn die 30 000,- stimmen, dann hat dieser Herr eine Parteisteuer an die SPÖ abzuliefern (so zwischen 13-17%).
    Daher ist auch seine Aussage verständlich, dass er aufgrund seiner Fähigkeit und nicht aufgrund der SPÖ diesen Posten erhielt. M.a.W.: a) Experte=keine Parteisteuer;b) Parteigünstling= Parteisteuer? Jetzt kann man raten, wie er zu diesem Job gekommen ist. Da ich ihn persönlich erlebt habe, fällt mein Urteil eher zu Variante b.
    Wie würde der Herr Präsident Raidl urteilen?

  4. sokrates9

    Christian Peter@ Die Sozialisten waren da auch begeistert dabei; schließlich war es ja die (wie wir sehen -richtige) Idee mit dem EURO die harte DM zu eliminieren!

  5. Graf Berge von Grips

    5. Januar 2015 – 09:13 sokrates9
    Novotny: Der Krassnitzer und Lauda der Wirtschaft. Immer vorne bei einer Senfabgabe, wobei es zu 99% der grösste Schwachsinn ist… PS: 1% gilt für’s Grüssen….

  6. aneagle

    hier kommt es nicht auf Einzelne, egal wessen coulers, an. Auch nicht auf so pointierte wie dem Herrn Novotny, der allerdings ein gutes Beispiel abgibt, für das, was Vizekanzler Django so elegant als “Systemversagen” bezeichnet.

    Das vielgepriesene Primat der Politik über die Wirtschaft hat eine Kaste von Schmarotzern an die Hebeln gebracht. Wirtschaftliche Gier und kriminelle Energie wurde mit politischer Korruption und Machtrausch potenziert, das Ganze harmonisch mit Inkompetenz, Ineffizienz und Ungesetzlichkeit garniert. Die Fähigkeit eines Staates wirtschaftlich erfolgreich einen Betrieb zu führen, ist hinlänglich bewiesen. Das Ergebnis ist ausnahmslos: Systemversagen.

    Einzig mögliche Korrektur: -NICHT MIT MEINER STIMME ! Wann werden die Wahlbürger reif genug dazu sein? Wenn es nur noch gleichgeschaltetes Stimmvieh gibt?

  7. Christian Peter

    @sokrates9

    die Sozialdemokraten waren auch dabei, aber die politische Hauptverantwortung für das Euro – Desaster tragen die kriminellen Christdemokraten.

  8. Christian Peter

    @sokrates9

    bitte nicht vergessen : Der Euro war ein Projekt Helmut Kohls, die Sozialdemokraten waren in den 80- er und 90- er Jahren in Deutschland an keiner Regierung beteiligt.

  9. sokrates9

    Christian Peter@ Eine Aufdöselung der kriminellen Christdemokraten und Sozialdemokraten ist kaum möglich, da beide Unmengen Dreck am Stecken haben: Siehe Kommentar Aneagle!;

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .