Euro-Exitus 2018?

“…Der Vorsitzende des Wissenschaftsbeirats beim (deutschen, Anm.) Bundesfinanzministerium, Kai Konrad, gibt dem Euro “mittelfristig nur eine begrenzte Überlebenschance” (“Welt”)

4 comments

  1. FDominicus

    Super, und wieviele Milliarden wollen wir bis dahin verbrennen? Und wozu? Warum macht man seit 4 Jahren mit den Rettungsschirmen herum um dann doch die Kosten für den Ausstieg zu tragen. Wie machtgeil muß man sein um hier einen Vorteil erkennen zu können?

  2. Spruance

    Wer versucht, alles zu verteidigen, riskiert es, seine gesamten Kräfte an der Peripherie zu verzetteln und alles zu verlieren. Das dauert halt noch ein paar Jahre, wobei die angepeilten fünf Jahre sehr konvenieren würden, da sie etwa zum Ende der nächsten Legislaturperiode in Deutschland kämen.

  3. Roms

    Was ist 2018? Das Geld aus dem Topf des ESM müsste doch schon vorher ausgegeben sein.

  4. PP

    @Roms
    ESM nicht gelesen? Der Topf hat keinen Boden. Und es wäre nicht die erste Währungsunion, die nach dem Scheitern noch Jahrzehnte dahinsiecht.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .