Euro: Nicht Corona, sondern Italien ist das Problem

“…..Italien fiel in die Mittelstandsfalle, wie manche Ökonomen es nennen, wenn eine Volkswirtschaft zwar alle die Autos, die Kühlschränke und Dreizimmerwohnungen des Industriezeitalters schafft. Aber es kommt nichts nach – keine Informationstechnik, Biotechnik, keine Internetfirmen, keine Finanz, Versicherungen in größerem Ausmaß und auf dem höheren Weltstandard mehr hier

7 comments

  1. sokrates9

    So markaber es aussieht: Der italienische Staat spart sich jetzt durch die Verstorbenen so ca 500 Mio Renten . warum soll nun Österreich mit dem EU – Milliardenpaket Italien ca 500 Mio im Jahr schenken?

  2. Hans Stockmayr

    Diese Stimme der Vernunft wird leider auch verdrängt werden. Der Knall kommt später, aber er kommt.

  3. astuga

    Teile dessen was später in Folge des Risorgimento Italien wurde waren führend und wohlhabend.
    Dann profitierte Italien, wie ganz Europa, noch vom Anschub durch die Moderne, aber seither stagniert es.
    Der Kardinalfehler liegt aber wohl bereits im ital. Einigungsprozess des 19. Jh.
    Nicht unähnlich Griechenland, Spanien und Frankreich.
    Vom Ansatz her alles zentralistische Elitenprojekte.
    Und überall eine traditionell besonders stark ausgeprägte Linke (die ja ebenfalls immer corporatistisch und staatsgläubig ist).
    Und all das lässt sich auch auf die EU umlegen…

    Kein Wunder wenn der Vordenker der EU, Altiero Spinelli, ein italienischer Kommunist war.
    Nach dem auch das EU Parlamentsgebäude benannt ist, und die parteiübergreifende Spinelli Gruppe der EU-Abgeordneten im Parlament.

  4. Der Realist

    Genau genommen, ist ja der ganze Süden (Südosten) der EU wirtschaftlich gesehen auf der Intensivstation, und das nicht erst seit Corona. Jetzt glauben halt einige in der EU un nationalen Regierungen, das Geldverschenken fällt bei der großen Verteileraktion eh nicht auf.

  5. Cora

    Italien muss nicht aus dem Euro austreten, es muss sich auflösen. Italien ist so unterschiedlich, da gibt es den starken Norden, der könnte zum Teil im Euro dabei sein.

  6. sokrates9

    Wenn die Italiener austreten ist die Eu kaput. Jetzt ist ja Dank der großartigen EU – Hilfe zu Coronazeiten es so dass der normale Italiener sofort austreten möchte. Schließlich haben Moskau und Peking mehr geholfen! Jetzt möchte die EU mit schlechten Gewissen die Italiener wieder einfangen, will Ihnen dafür unser Geld schenken. Österreich wäre mit 500 Mio Staatsgeschenk im Jahr dabei!

  7. Johannes

    Die größten Erfolge im Fußball erreichte Italien mit dem System des Catanaccio.
    Ähnlich scheint mir nun das Vorgehen der Italienischen Regierung im Kampf um den Sieg über Österreich, Dänemark, Schweden und Holland.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .