Europas frivoles Appeasement Putin gegenüber

Zehn Monate ist es her, dass ich in einem Gästehaus der amerikanischen Yale-University einem Mann gegenüber sass, der zu wissen glaubte, wie mit den Russen umzugehen sei: «Wladimir Putin ist ein Gangster, ein KGB-Mann mit Leib und Seele. Es ist undenkbar, mit ihm zu verhandeln, es sei denn, man hält gleichzeitig eine Pistole an seinen Kopf», erklärte mir Donald Kagan, der grosse amerikanische Historiker,…(hier)

4 comments

  1. Thomas Holzer

    Primäre Schuld tragen die ukrainischen Politikerdarsteller, welche -wissentlich und/oder willentlich?!- den Anfängen nicht wehrten, weder auf der Krim noch in der Ostukraine………

  2. Wolf

    Wenn dieser Herr Berater von George W. Bush war, kann man sich seinen politischen Horizont lebhaft vorstellen. Auf jeden Fall ist er wohl kaum geeignet, ein glaubhaftes Urteil über Putin abzugeben. Sicherlich ist er der Meinung, dass Bush und Putin gegensätzliche Charaktere sind, was eher für Putin spricht.

  3. Mona Rieboldt

    Schuld hat vor allem erst einmal die EU, falls sie überhaupt wusste, dass da auch viele Russen wohnen. Weder Deutschland noch die EU haben in der Ukraine was verloren und von den USA ist es ein Wirtschaftskrieg, 50 Millionen in der Ukraine sind wirtschaftlich interessant. Nicht umsonst ist der Sohn von Biden, Obamas Vize, gleich in das lukrative Öl-Geschäft der Ukraine eingestiegen, hat da einen guten Posten.
    Die Nazis wollten einen Korridor von der Ukraine bis zur Krim. Soll das jetzt nachgeholt werden?

    Über kurz oder lang wird man dann die Ukraine in die EU aufnehmen. Nun ja, Europa geht ja bis zum Ural, notfalls bis an die chinesische Grenze 😉

  4. Fragolin

    Dass Donald Kagan in Ltauen geboren wurde spielt natürlich keine Rolle. Okay.
    Dass sein Sohn Berater von McCain und Romney war, spielt natürlich auch keine Rolle.
    Dass McCain, Sohn und Enkel verdienter Navy-Admirale, als begeisterter Vertreter der “Macht durch Stärke”-Politik eines säbelrasselnden Amerikas gilt, natürlich auch nicht.
    Oder dass der Mormone Romney schon seit Jahren seine Überzeugung trommelt, Russland sei der geopolitische Feind Nummer eins der USA.
    Kagans Schwiegertochter kennen wir als “Fuck-the-EU”-Victoria Nuland, die persönlich die Rochaden der Kiewer Marionetten lenkte, die heute die ukrainische Regierung bilden. Spielt keine Rolle.
    Wenn Donald Kagan sagt, Putin ist ein Verbrecher, dann ist das so.
    Amen.
    Zum Glück haben wir Friedensengerl wie Ringelzöpfchen Julija, die durch zwielichtige Geschäfte zwischen Gazprom und der eigenen Bevölkerung Milliarden abschöpfte, Die Putin eine Kugel in die Stirn schießen möchte und die 8 Millionen Russen in der Ukraine atomar ausbomben. Plauderte sie zumindest in einem Telefonat, das sie mit einem alten Kampfgefährten führte, der heute in Kiew einen Ministerposten bekleidet.
    Dank Frau Nuland.
    Der Schwiegertochter von Mister Kagan.
    Der eine absolut unabhängige Meinung vertritt.
    Soviel Objektivität muss sein, Ihr frivolen Putin-Versteher!

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .