Europas Kernkompetenz Neid

(A. UNTERBERGER) Eine der übelsten Hetzkampagnen der letzten Wochen richtet sich gegen französische Unternehmer, weil sie große Summen für den Wiederaufbau von Notre-Dame spenden, der weitaus wichtigsten Kirche des Landes. Diese aggressive Kampagne ist beklemmend. Man muss sich besorgt fragen: In was für einem Europa leben wir, wo ein durchaus relevanter Teil der Bürger und erst recht Medien ein solches dummes Hass-Argument zu teilen vermögen? Statt sich zu freuen, dass die Kosten für den Wiederaufbau dieser durch was auch immer zerstörten Kathedrale inzwischen zu einem guten Teil gedeckt sind – ohne eine Sondersteuer wie etwa nach der deutschen Wiedervereinigung. mehr

5 comments

  1. sokrates 9

    Neid und Hass sind derzeit die DNA der Sozialisten und Grünen!Was können wir den Reichen wegnehmen? Zur Erinnerung:Wahlschlager der Sozialisten bei letzter Wahl war Steuererhöhungen! Offensichtlich geht es anders auch!Vorbildlich auch der Hass der Demokraten in der USA! Neid hat in China ,Indien,Australien,auch Russland -infolge weniger Linke?,-nicht den Stellenwert den er in Westeuropa hat!
    Uebrigens Brandursache in Paris immer noch unbekannt!Angeblich gibt es Maulkorberlass!

  2. Falke

    @sokrates9
    Ich bin ja der letzte, der die Roten verteidigt; aber immerhin, sie haben vor der Wahl gesagt, was sie vorhaben. Was hat Kurz vor der Wahl gesagt? Keinerlei Steuererhöhungen bzw. keine neuen Steuern. Was passiert jetzt gerade? Die Tabaksteuer wird erhöht, es kommt die neue Digitalsteuer. Ganz abgesehen davon, dass die ebenfalls versprochene Abschaffung der kalten Progression in irgendeine ferne Zukunft verschoben ist.

  3. GeBa

    @Falke
    Die Tabaksteuer sollte noch viel höher ausfallen, dann würde man vielleicht im Sommer wieder im Freien sitzen können, ohne angestunken zu werden. Und die Digitalsteuer finde ich auch in Ordnung, immerhin trifft es Weltkonzerne. Dass wir ein paar Cent dann für irgendeine Nutzung mehr bezahlen, ist mir wurscht. 🤭

  4. Johannes

    1921 bis 1922 starben in der Sowjetunion etwa 5 Millionen Menschen an Hunger.
    Die Ursache? Lenin nahm den Bauern alles auch das Saatgut.

    1930 bis 1933 starben in der Sowjetunion ca. 7 Millionen Menschen an Hunger als Folge der faktischen Auflösung der bäuerlichen Selbstständigkeit.
    Die Folgen dieser Hungerkatastrophe waren auch ein Niedergang der Industrie und Wirtschaft generell.

    Gerade jetzt erleben wir den Niedergang von Venezuela.

    Überall dort wo der Staat die Gesellschaft formen will wird die Freiheit und der Wohlstand zerstört.

    Ich erlebe gerade, in fast atemberaubender Geschwindigkeit, wie in Europa Politik und Medien eine Formung der Gesellschaft vorantreiben die meiner Meinung nach nichts Gutes verspricht.

    Sachfragen werden zu Glaubensfragen, die Zerstörung der Industrie nimmt Formen an die ich nicht für möglich gehalten hätte. Der Mainstream greift massiv in das Gefüge ein und betreibt eine Politik die auf Druck und Beschuldigungen aufgebaut ist. Wer sich gegen dieses System stellt wird nicht als Mensch mit anderer Meinung sondern als Feind betrachtet.

    Noch schöpft man aus dem Vollen des vom freien Markt erwirtschafteten aber gerade in der Automobilindustrie ist zu bemerken wie Politik und NGO beginnen ein Zerstörungswerk zu starten das wenn es in die Gänge kommt hunderttausende Arbeitsplätze kosten wird.

    Wie einst Stalin wird man mit der Zerstörung von Strukturen große wirtschaftliche Probleme und damit einhergehende Not erzeugen.

    Der Boden scheint aufbereitet, wenn selbst der Wiederaufbau vom zerstörten Notre- Dame Neid statt Anerkennung auslöst ist die Veränderung weit fortgeschritten.
    Die Frauenkirche wurde von den Kommunisten 45 Jahre als Steinhaufen liegen gelassen, dann kamen Menschen mit Geld aber noch mehr Enthusiasmus, selbst ein deutscher Nobelpreisträger hat das gesamte Geld aus diesem Preis gestiftet.
    Die Kirche wurde in einer einmaligen Art und Weise wiederaufgebaut, England stiftete das goldene Kreuz an der Kirchturmspitze und der Goldschmied Alan Smith, Sohn einer Bomberpiloten von Dresden, der seit seinem 12 Lebensjahr an diese Zerstörung denken musst schuf das Kreuz und die Kugel auf dem es steht in vielen mühevollen Arbeitsstunden.

    Wie armselig sind die Neider von heute gegenüber dieser unglaublichen Leistung.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .