“Europas Parlament – hyperaktiv, aber entbehrlich”

“….Gesetze dürfen die Abgeordneten nicht formulieren. Dafür jede Menge “nicht legislative Entschließungen” zu Handgepäck oder Plastikmüll, übersetzt in 24 Sprachen. Befolgen aber muss sie keiner….” (Henryk Broder, hier)

3 comments

  1. Thomas Holzer

    Und darf man jetzt dieses EU-Parlament als eine der teuersten Quatschbuden der Welt bezeichnen -auf jeden Fall in Europa- oder ist das schon (neo) nationalsozialistisch?!

  2. Christian Peter

    Das Europäische Parlament ist eine völlig nutzlose Institution mit dem einzigen Zweck : Den Bürgern Europas eine Beteiligung an der EU – Gesetzgebung vorzugaukeln, welche tatsächlich nicht vorhanden ist. Das Milliardengrab EP sollte daher aufgelöst werden, stattdessen eine Versammlung der nationalen Parlamente treten, welche durch die Gesetzgebung der EU ohnehin massiv entlastet wurden – eine Lösung, für die selbst europafreundliche Politiker (wie Jack Straw) plädieren.

    Warum das Marionettentheater Europäisches Parlament aufgelöst werden sollte :

    http://www.presseurop.eu/de/contant/article/1654851-die-machtlose-volksvertretung

  3. Rennziege

    26. März 2014 – 12:40 Christian Peter
    Na klar sollte diese Marionetten-Pawlatschen ersatzlos gestrichen werden. Schön wär’s! Aber wo sollen diese sogenannten Parlamentarier denn dann hin, um sich auf Steuerkosten zu mästen — und ihren kläglichen IQ, der unterhalb der Raumtemperatur liegt, in sinnlosem Geschwafel unter Beweis zu stellen?
    Und wohin die hochbezahlten Tippsen, Übersetzer und Sekretäre, die sogar das parlamentarische Klopapier in 28 Sprachen bedrucken müssen? 🙂

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .