Ex-MI6-Chef: Coronavirus von Menschen manipuliert?

The former head of Britain’s MI6 spy agency believes COVID-19 is a manmade virus that accidentally escaped from a Chinese laboratory, based on forthcoming research, mehr hier

2 comments

  1. astuga

    Allerdings stellt man im Artikel bei ZeroHedge diese These selbst in Frage, oder zumindest Motive und Person von Richard Dearlove (Ex-MI6 Chef) scheinen suspekt zu sein.

    “Perhaps most notable is that the former MI6 boss in question is Sir Richard Dearlove – who helped Obamagate operative Stefan Halper set up a smear campaign against Michael Flynn (Anm. von mir: ehemaliger National Security Advisor von Trump, gegen den in Vorwahlzeiten unter Obama kriminell intrigiert wurde, der aber jetzt rehabilitiert ist), and who made a name for himself nearly two decades ago peddling a bogus report that Saddam Hussein had WMDs – which Tony Blair used to justify the UK’s involvement the Iraq war. Clearly Dearlove is trying to ruin our street cred…”

    Wie auch immer, ähnliches wurde ja bereits von Beginn an vermutet, man denke an den Doyen der öst. Infektiologie Prof. Wolfgang Graninger, dessen Interview zur Sache der Kurier damals wieder offline genommen hat.
    Und auch die Ergebnisse anderer Wissenschaftler ergaben auffällige Besonderheiten von Covid-2.
    So ist das Virus zwar nicht hochinfektiös im Vergleich zu anderen gefährlichen Viren, aber konkret für Menschen infektiöser als für Tiere – anders als man das bei einer Zoonose erwarten würde (eine Infektionskrankheit die vom Tier auf den Menschen übergesprungen ist).
    Beinahe so als hätte man Covid dazu selektiert oder manipuliert um speziell “scharf” für menschliche Zellen zu sein.
    Siehe dazu auch die lange Vorgeschichte der Experimente an Corona-Viren, vor allem in China und teilweise sogar mit Hilfe der USA.
    Wahrscheinlich auch im Rahmen des Cooperative Biological Engagement Program (CBEP) oder der Global Disease Detection.
    https://globalbiodefense.com/wp-content/uploads/2016/03/map1-global-health-security.png
    www . sott . net/image/s22/446457/full/1_3_768x496 . jpg

  2. Leitwolf

    Wer glaubt das Virus stamme nicht aus dem Labor, hat schlichtweg ein Intelligenzproblem. Wie hoch liegt wohl die Wahrscheinlichkeit, dass das Virus zufälliger Weise genau dort ausbricht, wo das weltweit einzige Labor steht in dem man intensiv an genau solchen Coronaviren forscht???

    Ich meine diese Einsicht ergibt sich schon mal unabhängig von den zahlreichen weiteren Indizien, wie dem Verhalten der CCP, den in Prinzip schon Geständnissen der Mitarbeiter dort, den entsprechenden Markern und Gensequenzen usw.. Ich meine auch so sollte es den Minderinformierten offensichtlich sein. Nimmt man aber alles zusammen, dann haben wir schon fast eine Beweisorgie.

    Indessen dürfte die wahre intellektuelle Herausforderung in der geforderten Resilienz gegenüber propagandistischer Fake News liegen. Ja wenn die im Fernsehen doch sagen das Virus stamme nicht aus dem Labor, dann muss es ja stimmen! Wem wollt ihr glauben? Unseren Worten und euren eigenen Augen, bzw. eurem Verstand? Tja.. welcher Verstand?!

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .