EZB: Der ganz normale Wahnsinn

Von | 10. August 2015

“Kennen Sie Boštjan Jazbec? Wahrscheinlich wie ich bislang nicht. Jazbec ist der slowenischer Zentralbankchef. Schon deshalb scheint er wichtig zu sein. Und er sitzt auch im EZB-Rat – hat also etwas zu sagen, auch wenn sich vieles davon später als Unsinn herausstellen könnte…  Herr Jazbec behauptete neulich, die EZB sei auf dem richtigen Weg. Das hört man von dort öfters. Wir wissen zwar nicht, wohin dieser Weg führen wird, dafür aber ist er schon jetzt sehr erfolgreich. Selbstmörder sagen übrigens auch, dass sie auf dem richtigen Weg wären, bevor sie von der Brücke springen oder Bergsteiger am Felsen abrutschen…..” (hier)

2 Gedanken zu „EZB: Der ganz normale Wahnsinn

  1. H.Trickler

    Kein Grund, auf dem armen Jazbec rumzuhacken:
    Wie man weiss, wird Draghi von einer Mehrheit des EZB-Rates gestützt!!!

  2. Thomas Holzer

    Letzte Woche, so ich mich recht entsinne, wurde ein Bankangestellter in GB zu 14 Jahren Gefängnis wegen Manipulation des LIBOR verurteilt.
    Die Wahrscheinlichkeit, daß Draghi und Kollegen mit ähnlich hohen Haftstrafen wegen Manipulation des EURO und der Zinsen in der EURO-Zone et al. rechnen müssen, ist ziemlich gering, denke ich.
    Ein Schelm, wer Böses denkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.