Faktenfinder, die nichts finden

Es geschah genau das, was von vielen befürchtet worden war: Die zumeist jungen, männlichen „Flüchtlinge“ aus Afrika und dem arabischen Raum sind zu erheblichen Teilen kriminell auffällig geworden, auf ihr Konto gehen bereits weit über eine Million Straftaten. Das können auch die ARD-Faktenfinder nicht mehr schönreden. Aber sie versuchen es trotzdem./ mehr

7 comments

  1. sokrates9

    Die “Invasion” von einer Million ” flüchtlinge” hat Europa gemäß der meisten Kommentatoren in den letzten 5 Jahren nachhaltig verändert.Gibr es egentlich noch Politiker die voraus denken können? In Afrika liegt derzeit die Geburtenanzahl bei einer Million pro Woche!50% der Afrikaner wollen auswandern.Was tut die EU? Sie fördert die Migration.

  2. Johannes

    Merkel hat ihren Zenit schon lange überschritten, alles was sie anrichtet wird sich in der vollen Wirkung der geschaffenen Tatsachen nach ihrer Amtszeit mit ganzer Wucht entfalten..

    Da aber schon während ihrer Amtszeit ungeheuerliche Straftaten erfolgen welche eindeutig ihrer fehlgeleiteten Zuwanderungspolitik zugeordnet werden können, die zu Zeiten als man in Deutschland noch klar denken durfte – konnte auch politische Konsequenzen unausweichlich gemacht hätten, hat sie den taktischen Trick von der Bevölkerung in die Welt gesetzt.
    Wenn so manche von jenen welche Merkel ins Land gelassen hat schreckliche Verbrechen begehen so zieht sie sich aus der Affäre indem sie sagt diese Leute gehören eben zur Bevölkerung. Die Medien unterstützen sie dabei und so hat sie keine Verantwortung und keine Schuld am Leid.

    Ich behaupte solche taktischen Spielchen konnte man nur in der ehemaligen DDR derart inhalieren das sie in Fleisch und Blut übergehen. Ein Kohl und Schmidt hätten eine innere Hemmung gehabt solche Entscheidungen, scheinbar gegen das eigen Volk, zu treffen.

  3. Herbert Manninger

    Würde man die überproportionale Gewaltkriminalitätr der Passdeutschen auch noch dazurechnen, schaute es noch trister aus. Aber, wie schon so oft geschrieben: gewählt >> bestellt.

  4. Rado

    @Sokrates
    Eine Million ist wohl ziemlich untertrieben.
    Zum einen, weil sie damals 2015 niemand gezählt hat, glaube, dass es damals mindestens 2-3 Millionen waren. Zum Anderen weil seit 2016 jährlich nochmal geschätzte 2-3 Hunderttausend pro Jahr alleine in Deutschland dazukommen. Das sind ein paar hundert pro Tag!

    Appropos: War das hier schon in unseren Zeitungen?
    Ist eine maschinübersetzte Pressemeldung der ukrainischen Polizei. Die haben gerade einen Dokomentenfälscherring ausgehoben, der tausende Migranten mit gefälschen Papieren, Ausweisen, beruflichen Qualifikationen usw. zwecks Weiterreise in die EU versorgte.
    Auch das sind also unsere “Fachkräfte”!
    https://translate.googleusercontent.com/translate_c?depth=1&pto=aue&rurl=translate.google.com&sl=uk&sp=nmt4&tl=de&u=https://ssu.gov.ua/novyny/sbu-zatrymala-uchasnykiv-orhanizovanoi-hrupy-yaki-vyhotovlialy-tysiachi-falshyvykh-dokumentiv-dlia-nelehalnoi-mihratsii-inozemtsiv-do-yes&usg=ALkJrhgYkbsfekDxpYZI9GbhTLNhjIZc7g

  5. astuga

    Abdullah bin Zayed Al Nahyan, Außenminister der vereinigten arabischen Emirate: „Es wird der Tag kommen, an dem ihr deutlich mehr radikale Extremisten und Terroristen in Europa vorfinden werdet. Wegen mangelnden politischen Durchgreifens, wegen politischer Korrektheit oder weil sie glauben, dass sie mehr über den Nahen Osten und den Islam wissen als wir. Und, es tut mir leid, aber das ist pure Ignoranz.”
    https://tinyurl.com/y2xr92bt

  6. astuga

    Die bunten USA sind uns schon einen Schritt vorraus… einen ganz kleinen.
    Zukünftigen Lehrern wird in ihrer Ausbildung beigebracht bestimmte Ethnien und Geschlechter zu verachten und zu diskriminieren.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .