Falscher Islam: Eltern verprügelten Tochter (14)

Von | 5. Dezember 2018

“Schreckliches musste ein erst 14 Jahre altes Mädchen im steirischen Bezirk Weiz über sich ergehen lassen: Die Eltern waren mit dem Freund der jungen Afghanin nicht einverstanden, weil er einer anderen Glaubensgruppe angehört. Sie wollten, dass ihr Kind den Freund verlässt – und schlugen es mehrmals grün und blau.” (weiter hier)

8 Gedanken zu „Falscher Islam: Eltern verprügelten Tochter (14)

  1. sokrates9

    Solche Sachen kommen nur im Lokalteil der Medien vor! die Konzentration gilt den armen 8kriminellen) Flüchtlingen die von Waldhäusl offensichtlich gezwungen werden die Toiletten selber zu putzen!

  2. Erich

    Wo bleiben die “Omas gegen Rechts” um die armen Eltern vor der U-Haft zu schützen? Da steckt sicher wieder dieser Kickl dahinter!

  3. GeBa

    Ach ja ….
    Wie schön man auch ohne reisen zu müssen die Kultur anderer Länder kennenlernt.

  4. Der Realist

    Andere Länder, andere Sitten, war ja schon immer so.

  5. sokrates9

    Der Realist@ Nur die Europäer glauben der restlichen Welt unsere Sitten aufdrängen zu müssen!

  6. astuga

    @sokrates9 & Der Realist
    Andere Länder?
    Wenn es doch nur so wäre, es findet ja leider bei uns bzw auf europäischem Boden statt.
    Selbst schlimmeres wie grausame Morde und Mordversuche (Säureattacken, Steinigung, lebendig verbrannt – Von Schweden, Großbritannien über Frankreich, Deutschland bis eben Österreich).

    Ich glaube eigentlich immer noch, dass die (ideologisch unverfälschten) westlichen Werte attraktiv sind.
    Sonst würden sich nicht weltweit so viele Menschen darauf berufen.
    Unsere Technologie und kulturelle Versatzstücke wurden und werden ohnehin überall gerne übernommen.

    Das Problem ist eher, dass man uns im Westen den vormodernen Wertkanon primitiver Stammeskulturen und Religionsgemeinschaften aufdrängen möchte.
    Während unsere europäischen Identitäten, kulturellen Errungenschaften und Traditionen abgewertet und relativiert werden.
    Warum?
    Weil das alles einer Elite im Weg steht die einen globalisierten Neo-Feudalismus installieren möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.