Familie kämpft für den IS – und erhält weiter Sozialleistungen

“….Eine Familie aus Wolfsburg reiste im Herbst 2014 in die Kampfgebiete in Syrien und im Irak, um dort für den IS zu kämpfen. Trotzdem erhielt sie ein Jahr lang weiter Kinder-, Arbeitslosen- und Betreuungsgeld…..” (hier)

16 comments

  1. sokrates9

    Nicht nur in Wolfsburg! Trifft auch für ganz Österreich zu! Der Terrorist Sivester in Istanbul – mehr als 50 Tote_ hat 2 Jahre Österreichische Sozialhilfe bezogen!

  2. Thomas Holzer

    Auf Grund welches Rechtstitels durften diese 33 wieder einreisen?!
    Das wäre interessant, zu erfahren.

  3. Falke

    @Thomas Holzer
    @Lisa
    Viele “Schutzsuchende” leben ja in Deutschland (und wohl auch in Österreich) unter verschiedenen Namen und Identitäten (wovon ja keine unbedingt auch die tatsächliche sein muss – die deutschen Behörden müssen ja alles glauben, was die “Flüchtlinge” angeben); da haben sie ja vielleicht bei der Wiedereinreise eine andere Identität benützt. Wie “sorgfältig” die deutschen Behörden die Personen überprüfen, sieht man ja am Beispiel des deutschen Soldaten, der problemlos als syrischer Flüchtling durchging.

  4. Reini

    Das Sozialleistungen für die Kriegskasse verwendet wird gibt’s schon länger. Im Kosovokrieg gabs zwei Möglichkeiten zu dienen, entweder einrücken, oder nach Österreich flüchten und Geld zurückschicken. Viele haben hier gearbeitet und ihren ganzen Lohn an die UCK geschickt.
    Es wird jetzt nichts anderes sein, bin überzeugt das österreichisches Steuergeld auch heute noch zur Kriegsführung verschickt wird!

  5. Fragolin

    Das muss man schon verstehen. Der IS zahlt so miserabel, dass die aufstocken müssen.
    Von irgendwas müssen sie ja leben und einem Moslem wegen dem intensiven Ausleben seines Glaubens jetzt die Zahlung verweigern wäre ja ganz übel islamophobe rassistische Diskriminierung und würde von Kaddor bis Mazyek zu Empörungsstatements und bei Claudia Roth zu heftigen Weinkrämpfen führen. Und das will ja keiner.

  6. Mona Rieboldt

    Wieso bekommt diese afghanische Familie derart viel Geld? Wie setzt sich denn dieses Sozialgeld zusammen? Oder ist bei diesem Betrag der größte Posten das Kindergeld?

  7. mariuslupus

    @stiller Mitleser
    Hätte gerne auf die Bestätigung verzichtet. Aber, in den heutigen Zeiten ist es sehr einfach ein Prophet zu sein.

    @Mona Rieboldt
    Ganz einfach, weil es Merkel so will. Niemand traut sich ihr zu widersprechen. Die DDR auferstanden.
    Aber, nach der Mutter aller Wahlen im Herbst werden die Afghaner noch mehr bekommen.
    In ein Paar Jahren wird die Heiko-Maas-Stiftung den Stipendiaten ermöglichen, sich in die Weltanschauung und die Arbeitsmethoden der islamischen Genossen zu vertiefen. Wie in den guten progressiven DDR Zeiten.
    Das Honnecker Reisebüro ermöglichte den RAF Klienten einen all inclusive Urlaub, im Al Fatah, VEB Feriendorf an der Ostsee, äh…. Rotsee, äh Toten Meer.

  8. Mona Rieboldt

    mariuslupus
    Jetzt vor der Wahl rettet Merkel erst mal ganz Afrika, damit von da niemand mehr nach D will. Die Frau hat noch viel vor, und wie sie sagte, der Terror hat gar nichts mit den Massen von Asylanten seit 2015 zu tun.
    Bei einem Mann wie Schulz als Gegenpart wundert es mich nicht, dass Merkel und FDP gewählt werden. Im Herbst gibt es dann die Koalition von Merkel mit Schulz. Bei dem Gedanken wird mir übel.

  9. waldsee

    @sokrates 9
    Dem heiligen Mann gebührt Lob und Dank ,weil er dem österr.Steuerdeppen 30 bis 40 Jahre Zahlungen erspart hat. Danke .

  10. Rennziege

    Staun! So gut geht’s überführten Terroristen nach ihrem Knasturlaub:
    http://www.telegraph.co.uk/news/2017/06/13/terrorist-entered-country-illegally-handed-250000-legal-aid/
    Nach einer Viertelmillion Pfund Anwalts- und Gerichtskosten, selbtverständlich vom Steuerzahler berappt, darf er im UK bleiben, weil seine Abschiebung “gegen sein Menschenrecht” verstoßen würde.
    Und alldieweil, auch während seiner Haftstrafe, blieb seine Familie nächstenliebend untergebracht und durchgefüttert.

  11. Dr.Fischer

    Mona Rieboldt 14.51
    Schulz wurde m.M. sehr gfinkelt ausgesucht, um diese von der Hochfinanz gesteuerte Merkel nicht zu gefährden. Das Theater um Schulz samt Hype und dummer Sprüche und letztlich Niedergang mag sehr geschickt inszeniert gewesen sein.Ich bin jedenfalls überzeugt, daß die Auswahl dieses Ungustls strategisch ausgeklügelt war.

  12. Mona Rieboldt

    Dr. Fischer
    So klug sind die alle nicht. Schulz wurde von der links-grünen Presse hochgejubelt wie auch schon Steinmeier und Steinbrück als Kanzlerkandidaten. Zu dem, was Sie meinen, bedarf es einer gewissen Intelligenz. Da erhöhen sie ja die Politiker. Es ist viel banaler, sie sind dumm und leben in einer Blase, wo sie sich selbst beweihräuchern.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .