Fliegen die Grünen aus dem Bundestag?

(Von Wolfram Weimer) Für die Grünen bahnt sich ein Debakel an. Die Umfragewerte fallen immer weiter und nähern sich nun sogar der Fünf-Prozent-Marke. Die Spitzenkandidatin wirkt wie der traurige Schatten der Kanzlerin. In Berlin grassiert bereits der Spruch „Die Grünen von 2017 sind wie die FDP von 2013“ – es droht der Rauswurf aus dem Bundestag. Tatsächlich sinkt ihr Rückhalt in der Gesellschaft so rapide wie der der Liberalen vor vier Jahren./ mehr

21 comments

  1. namor

    Die Grünen sind vielleicht nur ein Marionettenverein, nur dazu da, Lobby für Themen zu machen, für die die großen Parteien nicht stehen dürfen. Da kommt so eine Kleinpartai mit lauter Spinnern und etablieren sich. 1990 retten sie sich gerade noch in den Bundestag.

    Ich höre öfter Deutschlandfunk, Staatssender, kein Thema, zu dem nicht ein Grüner Experte zu Wort kommt. Bei FDP, AfD oder Linke ist man nicht so interessiert. Auf andere wie die Piraten vergißt man seit einer gefühlten Ewigkeit. Wenn man bedenkt was sich die Grünen Politiker so leisten, von einer Roth “ich liebe Sonne, Mond und Sterne, ich liebe die Konflikte in der Türkei” bis zum Beck (Crystal Meath) der schon wieder in Fernsehen eingeladen wird (an Fußballtrainer werden höhere moralische Anforderungen gestellt), muss man zur Erkenntnis kommen:

    Da gibt es eine schützende Hand! Vielleicht ist die AfD nur eine neue Marionette, die Dinge anspricht und auch noch fordert, die keine andere Partei aussprechen oder fordern darf.

    Was mit Vereinen klappt, klappt wohl auch mit Parteien.

  2. Thomas F.

    Links von Merkel ist kein Platz mehr für Sozialisten und Grüne. Sie hat alles aufgeboten, was sich Öko-Kommunisten wünschen können: De-Facto-Verstaatlichung des Finanzsektors, spontanes Abschalten der Kernkraftwerke, Zangsbeglückung der Stromkonsumenten mit Windrädern zu einem zehnfachen Strompreis, europäische Sozialisierung der staatlichen Verschwendungssucht der Südländer…

  3. mariuslupus

    Merkels Beidhänder trifft alle. Irgendwann verschwindet auch Seehofer, mit seiner zum Kasperltheater heruntergekommenen CSU im Loch, dass für ihn Merkel ausgehoben hat. Das ist die Zukunft.
    In der Gegenwart, hat Merkel alle an die Wand gedrückt. Um die Grünen, eigentlich immer eine Abart von Rot, ist es nicht Schade. Bereits die grünen Gründereltern waren überzeugte Reaktionäre und fortschrittsfeindliche Atavisten.
    Grün sein, könnte ein Vorbild für den Mohammedanismus werden. Die jeweilige Religion, der Glauben ist eine Privatangelegenheit, die dazu gehörende Ideologie, auch.

  4. Thomas Holzer

    Leider hat der Herr Huber gestern im “Talk im Hangar 7” einer positiven -und meiner Meinung nach grosso modo richtigen- Sicht der Dinge keinen guten Dienst erwiesen.
    Die traumtänzerische Flüchtlingshelferin war leider um Welten eloquenter

  5. Reini

    Der letzte Grüne in der Regierung wird unser BP sein,…. 😉 … bin gespannt ob die Grünen fliegen lernen.

  6. Falke

    (nicht so ganz) O.T.: Ich habe mir gestern – nur teilweise, ganz hätte das mein Magen nicht ausgehalten – “Klartext, Frau Merkel” auf ZDF angetan. Da hat sich tatsächlich eine Frau aus dem Publikum getraut, die Merkel zu fragen, was sie denn gedenkt, gegen die um 90% gestiegenen Vergewaltigungen durch die großteils moslemischen männlichen “Flüchtlinge” (dokumentiert durch eine offizielle Statistik des bayerischen Innenministeriums) zu tun. Merkel: erstens sehe ich das ganz anders, zweitens geschehen Vergewaltigungen auch durch Deutsche, drittens werden Vergewaltiger ja ohnehin verurteilt und abgeschoben, viertens müssen wir ja alle “Flüchtlinge” laut Genfer Konvention jedenfalls aufnehmen und fünftens bekommen diese Männer dank “Familiennachzug” ohnedies ihre Frauen. Punkt. Weitere Fragen wurden von der Moderatorin nicht zugelassen.

  7. Falke

    Nachtrag, hatte ich fast vergessen: Merkels Antworten wurden von frenetischem Beifall der Zuschauer begleitet. Man muss fast annehmen, dass die Deutschen (jedenfalls ein Großteil davon) damit durchaus einverstanden sind und – sofern es sie nicht selber betrifft – genau das auch weiterhin, möglicherweise in noch größerem Ausmaß, haben wollen. Deswegen wird Merkel wohl auch einen “großartigen” Wahlsieg einfahren.

  8. Thomas Holzer

    @Falke
    Aber Sie müssen eingestehen, die Liebesserklärung dieses Syrers war wirklich spontan und Wasser auf die Mühlen der Gutmenschen

  9. Falke

    @Thomas Holzer
    Aha, Sie haben also auch masochistische Neigungen 😉 Ja, diese Liebeserklärung hat mich (und offenbar auch die im Saal anwesenden Zuschauer) zutiefts beeindruckt. Tja, so schafft man sich Freunde, Anhänger und vor allem gute Chancen auf ein Bleiberecht; das hat er offenbar in den zwei Jahren schon gelernt. Daran sieht man, dass die Integration doch gut funktioniert 🙂

  10. mariuslupus

    @Falke
    “frenetischer Beifall”, dieser Beifall wird am 9/24 noch frenetischer. Die Folgen dieses Ereignisses für Europa werden schlimmer, als 9/11 es war. Aber die Massen bleiben frenetisch. Diesen Leuten ist nicht zu helfen.
    …nichts neues, da hat es schon früher eine grössere Veranstaltung am Heldenplatz, vom Ministerium für Volksaufklärung und Propaganda, inszeniert.

  11. Thomas Holzer

    Ob die Grünen rausfliegen oder nicht ist -verglichen mit der gefährlichen Drohung des franz. Finanzministers- relativ irrerelevant.
    Er sagte doch -soeben im Mittagsjournal berichtet- daß gleich nach der Bundestagswahl die 2 wichtigsten Staaten der Euro-Zone, D und F, vertreten durch Merkel und Macron, endlich voranschreiten werden 🙁

  12. Christian Peter

    @TH

    Das ist wahr, die Grünen sind in Ländern wie Österreich und Deutschland das allerkleinste Problem. Die Grünen waren im deutschsprachigen Raum erst einmal an einer Bundesregierung beteiligt und das war die beste Regierung seit Jahrzehnten.

  13. namor

    @ Falke
    glauben sie tatsächlich, die Frage kam aus den Nichts und das Publikum sei nicht verlesen? Machiavelli würde sich im Grabe umdrehen, hat er sich doch soviel Arbeit angetan um Provinzfürsten die Macht zu sichern und dann kommt Merkel und regiert 80 Millionen ohne Intrige!

  14. sokrates9

    Frenetischer Beifall des Deutschen Publikums?? Erinnert mich immer an Göbbels: Wollt ihr den totalen Krieg?? Den deutschen Michl ist nicht zu helfen…

  15. Mona Rieboldt

    Das Publikum ist bei solchen politischen Veranstaltungen stets genau ausgesucht, bei Merkel wie auch bei Schulz. Bei Goebbels waren alle Parteimitglieder, die den totalen Krieg wollten. Ihr geht doch auch nicht davon aus, dass alle Österreicher gejubelt haben, als Hitler in Österreich einfuhr, da jubelten auch viele am Straßenrand. Nach Eurer Sichtweise über alle Deutschen hätten dann ja alle Österreicher Hitler zugejubelt. Gehts bei Euch auch mal etwas differenzierter?!

    Was die Grünen angeht, so sind sie kein kleines Problem, da Merkel deren Positionen übernommen hat. Ich wünsche den Grünen nach der Wahl 4,8%. Wird die AfD stark, dann übernimmt Merkel eher deren Positionen. Das wäre jedenfalls besser.

  16. mariuslupus

    @Mona Rieboldt
    Eine Selbsttäuschung. Merkel wird nie, die Positionen der AfD übernehmen. Merkel wird auch nie eine Liberale und sicher auch keine Demokratin, werden. Merkel ist sozialistisch programmiert, von diesen Weg und dem Ziel wieder einen sozialistischen Staat zu errichten, wird sie nie abweichen.
    Merkel ist keine Opportunistin. Das wäre eine Fehleinschätzung. Alle ihre Entscheidungen folgen dem gleiche Muster, der Weg ist festgelegt, das Ziel ist festgelegt.

  17. Der Realist

    @Christian Peter
    wie recht Sie haben, die Grünen sind, schon ob ihrer Kleinheit, Gott sei Dank kein großes Problem

  18. Dr. Nikon

    Sie fliegen leider nicht aus dem Bundestag. Laut Prognose von Sciencefiles.org von heute liegt die Eintrittswahrscheinlichkeit bei 25%.

  19. sokrates9

    Mona Rieboldt@Der Vergleich wollt ihr den totalen Krieg mit den zugegeben hunderttausenden die Hitler beim Einmarsch nach Oesterreich zujubelten, da sie von ihm Arbeit – nicht aber Krieg -erwarteten hinkt gewaltig!

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .