Fluch der bösen Tat: Die EU, nur noch ein Schatten ihrer selbst

Von | 24. August 2016

“….Die Regierungschefs Italiens, Frankreichs und Deutschlands haben auf einem italienischen Flugzeugträger über die Zukunft Europas gesprochen. Die Erkenntnisse sind Ausdruck der Hilflosigkeit: Mehr Militär, mehr Geheimdienste, mehr Pathos. Die EU bekommt nun den Fluch der bösen Tat zu spüren: Ihre Haltung zu Syrien macht die europäischen Politiker zu Getriebenen, die ihre Glaubwürdigkeit verloren haben….” (hier)

17 Gedanken zu „Fluch der bösen Tat: Die EU, nur noch ein Schatten ihrer selbst

  1. Thomas Holzer

    Der Flugzeugträger erinnert mich eher an den “Untergangsfilm” des Herrn Emmerich, in welchem am Ende auch nur die “selbst Auserwählten” die “Schiffe” besteigen durften, welche sie von der untergehenden Erde expedieren 😉

  2. Fragolin

    Erhellend die Formulierung in den TV-Nachrichten: die drei beraten über die Zukunft Europas. Da wissen wir wenigstens, in wessen Händen diese Zukunft liegt: nicht bei den nationalen Parlamenten, nicht bei den Völkern, nein, bei Cäsar, Napoleon und Adolfine, die schnapsen das unter sich aus und wir dürfen dann alternativlos die Kröten fressen, die sie uns in den Rachen stopfen.
    Was muss passieren, dass den Leuten ein Licht aufgeht?

  3. Fragolin

    Übrigens ist die EU nicht ein Schatten ihrer selbst, denn sie war noch nie mit so vielen Kompetenzen beladen wie jetzt, und es werden ständig neue eingefordert – nein, die EU ist eine Karikatur ihrer selbst, ein böses und blutbeschmiertes Zerrbild, eine Perversion ihrer selbst. Ich bin Europäer, deshalb bin ich für die sofortige Zerschlagung der EU in ihrer jetzigen Form.

  4. mariuslupus

    Kommentare zu diesen unsäglichen bla-bla der Troika der Schausteller, erübrigen sich. Es wurde eigentlich alles gesagt, aber die drei und ihre Kumpane können nicht lesen. Die Schrift an der Wand ist bereits deutlich erkennbar, nur sie haben beschlossen die Augen fest zuzudrücken und nicht hinschauen.
    Aber ein kostruktiver Vorschlag. Die drei und noch einige, noch einzufliegende, Miglieder des Euro-Clans könnten an dem Schiff gleich bleiben. Niemand wird sie vermissen.
    Noch zu Meldung der DWN, gleicher Link. Der CDU Bosbach ist zurückgetretten. Kann Merkel`s Politik nicht mehr mitverantworten. Persönnliche Begründung. Er sei ein Demokrat. Diese Selstwahrnehmung stimmt nicht.
    Wäre Herr Bosbach tatsächlich ein demokrat, würde er sich für seine Überzeugung einsetzen, nicht flüchten.

  5. Christian Ortner

    @mariuslupus:Herr Bosbach ist an Krebs erkrankt.

  6. sokrates9

    Beruhigend wenn man sieht wie diese 3 Personen – erinnert mich irgendwie an das Bild mit den 3 Affen die Zukunft der EU – wo wir Österreicher ja immer gewaltig mitreden – bestimmen!

  7. Mona Rieboldt

    Fragolin
    Herr Bosbach ist nicht nur an Krebs erkrankt, auch sein Herz arbeitet nur noch zu 40%. Dazu ist er jetzt 64 Jahre alt.

    Herr Bosbach hat stets seinen Wahlkreis direkt gewonnen, nicht über eine Liste. Und er war ein Gegner der Euro-Rettung Griechenlands. Er war ein Politiker, der das auch offen sagte und bekam dafür Anfeindungen aus der eigenen Partei. Er war ebenfalls nicht mit der Flüchtlingspolitik von Merkel einverstanden. Er wird, abgesehen von seiner Krankheit, auch deswegen zurück getreten sein, weil er, wie er einmal sagte, nicht stets die Kuh sein will, die quer im Stall steht.

    Und Bosbach hatte Klasse, er hätte sich nie hingestellt und Deutsche als “Pack” etc. bezeichnet, sich auch nie derartig benommen wie Gabriel oder Gauck.

  8. gms

    Hätten die drei Staatsversenker sich zum wechselseitigen Rückenkraulen nicht auf Ventotene eingefunden, sondern in Frankfurt, und gedachten sie dort zum Abschluß ihres Teambuildings nicht gemeinsam Spinelli, sondern Horkheimer, so ginge damit nicht weniger Symbolcharakter einher, den wiederum die Mehrheit der Europäer ebenfalls nicht zu dechiffrieren wüßte.

    ‘Es sind keine Mäuse in den Kornspeichern .. Die Vorräte sind absolut sicher .. Die paar Nager machen nichts .. Mäuse müssen auch von etwas leben .. Es gab niemals Vorräte in den Speichern, wer Gegenteiliges behauptet, der lügt.’

    Während von Anfang an klar war, worauf die EU, beginnend mit der Montan-Union hinauslaufen würde, lag der kommunikative Fokus zum Abholen und Mitnehmen der Bürger auf dem Freihandel, ein giftiges Narrativ, mit dessen Hochhalten solange neue Fakten geschaffen wurden, bis man tatsächlich die Katze aus dem Sack lassen konnte und sich unlängst unverblümt zu den Fieberträumen eines Kommunisten namens Spinelli bekannte, der auf Ventotene die Zertrümmerung der Nationen in ein Manifest goß.

    Hätten Merkel, Hollande und Renzi sich Togen umgeworfen, zur Leier gegriffen und den römischen Kaiser Nero gepriesen, wäre dies nicht minder ein Akt der Ehrlichkeit gewesen in der Selbstbekundung, was man als Triumvirat zu tun gedenke: Die Nationen sollen brennen.

    Heute ist die EU definitiv kein Schatten ihrer selbst, war sie doch seit jeher eine dunkle Wolke über dem Kontinent zur erzwungenen Herbeiführung der Währungsunion respektive nachfolgenden politischen Fusion, eine Chimäre in Gestalt einer ‘Entität sui generis’ und sorgsam trainierter Heizer am Schmelztiegel mit hunderten Millionen zwangsverpflichteten Insassen.

  9. mariuslupus

    @christian ortner
    Wurde im DWN nich erwähnt.

  10. astuga

    Das Trio Infernale hält Hof auf dem Flugzeugträger.

    Sind wir im Krieg?
    Ich meine, außer dem gegen die eigene Bevölkerung…
    Als nächstes sehen wir dann vielleicht noch Merkel bei der Bärenjagd, und Renzi oben ohne auf dem (hohen) Roß.

  11. sokrates9

    Eine dominiszierte Exkommunistin und 2 Sozialisten wollen Europa gestalten! Was soll da rauskommen??Und die Regierungschefs der anderen Länder dürfen das nur mehr abnicken, brav die Flüchtlingsquoten nehmen und schön mitzahlen!

  12. Fragolin

    @gms
    “Die Nationen sollen brennen.”
    Werden sie wohl auch bald; die Schwefelhölzer werden schon kräftig am Stiefel gerubbelt und das Volk bekommt schon Tipps, wie es Kriegszeiten überstehen kann. Natürlich nicht mit Waffen, sondern mit Wasser im Keller. Vielleicht kann man die Horden mit Plastikflaschen bewerfen, es gehen aber auch Wattebällchen. Wenn sie wenigstens nur impertinente Lügner und Betrüger wären, unsere Troika, aber sie sind auch noch Zyniker und Widerlinge. No na.

    @sokrates9
    Warum müssen die anderen Regierungschefs das? Ist doitsches Geld so kaufkräftig oder haben die Unfälle der Vergangenheit, von Badewannenmorden über versagende Fallschirme bis zur abstürzenden Regierungsmaschine oder dem aus der Kurve fliegenden Phaeton, ihre abschreckende Wirkung gezeigt?
    Kein Regierungschef mit genug demokratischem Rückhalt im eigenen Volk kann zu irgendwas gezwungen werden, jeder Staat kann jeden Vertrag aufkündigen, oder will die Stahlhelm-Uschi dann ihre marode Blechbüchsenarmee mit den Kurvenschussgewehren einmarschieren lassen?
    Die hängen alle am gleichen Tropf, alle gleich korrupt. Nur die Lautstärke, in der sie Zwergenlöwenbrüllen spielen, ist unterschiedlich. Auf der Bühne gibt es Spektakel für den Pöbel und hinter den Kulissen zeigen sie uns den Sigmar.

  13. stiller Mitleser

    @ gms

    Spinelli und Eurokommunismus sind die missing links um die Entwicklungen der letzten Jahre besser verstehen zu können.
    (aber schade, daß Sie Horkheimer so gar nicht zu mögen scheinen)

  14. astuga

    @stiller Mitleser
    Das entlarvende an der Spinelli-Gruppe ist ja auch, dass sie zwar offiziell als Ziel proklamieren den Föderalismus in Europa fördern zu wollen.

    Aber wenn man sich diverse Aussagen und ihr Programm ansieht, dann ist schnell klar, dass es genau ums Gegenteil geht.
    Der “Föderalismus” wird nur vorgeschoben um das einzige zu diffamieren und zu dekonstruieren was ihrem (sozialistisch-neofeudalen) Zentralismus im Wege steht, der demokratisch legitimierte Nationalstaat.

  15. gms

    stiller Mitleser,

    > aber schade, daß Sie Horkheimer so gar nicht zu mögen scheinen

    Die Frankfurter-Schule mit deren Mix aus Marx und Freud und geziel gesetzter Gegenpol zur bürgerlichen Wissenschaftlichkeit, ist das Epizentrum der geistigen Versaubeutelung des Globus und zugleich Sprungbrett unserer 68er. Daß die Theorie krachend versagt, wenn man sie auf sich selbst münzt, juckt einzig deren Vertreter nicht, ist die Huldigung innerer Widersprüchlichkeit doch das zentrale Element.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.