Frankreich: Gewerkschaften als Putinversteher

“Eine der größten Gewerkschaften Frankreichs fordert ihre Regierung auf, sich an den Kriegsschiff-Deal mit Russland zu halten. Andernfalls würden 2.500 Werft-Arbeiter ihre Arbeitsplätze verlieren….” (hier)

4 comments

  1. Thomas Holzer

    Mit Verlaub, aber ich erachte es doch als etwas weit hergeholt, die Gewerkschaftsvertreter als “Putin-Versteher” zu bezeichnen, nur weil diese auf die Einhaltung von Verträgen bestehen, da sie Angst um Arbeitsplätze haben.
    Daß Gewerkschaftsvertreter in ähnlich gelagerten Fällen auch anders agieren, steht auf einem anderen Blatt. Daß einem das Hemd näher ist als der Rock ist eine altbekannte Weisheit

  2. Ähm

    Pacta sunt servanda! Achja ich vergaß, das gilt für den moralisch überlegenen weil Islamisten in den Hintern kriechenden Westen ja nicht…

  3. sokrates9

    AHM@
    Die Zeiten von pacta sunt servanda sind längst vorbei! Es gilt in Europa US Anlassgesetzgebung! Alles was uns passt ist Gesetz und sonst Kollateralschaden halt! Zum Beispiel heute wird jeder gern als Terrorist bezeichnet, der ist dann vogelfrei und kann liquidiert werden!

  4. Enpi

    Da kann man nur hoffen, daß die französische Regierung hart bleibt. Hier gilt, wer einem potentiellen Feind die Waffen baut, ist ein degenerierter Vollpfosten und verdient den Untergang.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .