Frankreich ist pleite, die Wirtschaft liegt am Boden

„Es gibt keine Investitionen und keine Neueinstellungen mehr. Ich sehe bei den Unternehmen vor allem Abwarten und Misstrauen. Die Wirtschaftslage des Landes ist katastrophal“   ( der französische Industrielle Pierre Gattaz in einem Interview mit Le Figaro. Gattaz ist Vorstand des französischen Unternehmerverbandes MEDEF)

5 comments

  1. Freddy Rabak

    Die EU hat ja einen Riesen-Rettungsschirm aus virtuellen Banknoten, da kann auch noch Frankreich darunter schlüpfen und sich bedienen…Wir halten den Schirm natürlich mit, flicken ihn, wenn er kahle Stellen bekommt, denn wir sind ja “reich”…

  2. Erich

    Zumindest die Waffenindustrie hat noch Aufträge; die zwei Hubschrauberträger für Russland bringen etliche Milliarden! Interessant übrigens, dass Österreich gerügt wird, weil unsere Granden Herrn Putin freundlich empfangen haben und wir in Verdacht stehen, das wegen der Gaslieferungen und der wirtschaftlichen Beziehungen gemacht zu haben – aber Frankreich verkauft sogar Waffen. Wo sind die Protestkundgebungen der österreichischen Gutmenschen?? Klar, gegen den Sozialisten Hollande wird nicht protestiert.

  3. Karl Markt

    Ist Frankreich nicht G7 Mitglied?
    Gehört Frankreichs Wirtschaft damit nicht zu den 7 wichtigsten und mächtigsten der Welt?
    Wenn die am Boden liegt, welche liegt denn dann bitte nicht am Boden?

  4. Thomas F.

    Frankreichs Wirtschaft braucht dringend Stimulus, sie muss angekurbelt werden. Wie wäre es mit einer Zinssenkung?

  5. Thomas Holzer

    @Thomas F.
    Sehr gute Idee, wir sollten den Herrn Draghi anrufen 😉
    Und Hollande sollte schnellstmöglich Vermögenssteuern nach Piketty-Vorschlag einführen, dann wird sicher alles gut, und Frankreich wird wieder die Grande Nation 🙂

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .