Frankreich: Radikale Islamisten erobern Problemviertel

“… Führende französische Islamwissenschaftler schlagen Alarm: Radikale Islamisten seien dabei, schleichend ganze Stadtviertel unter ihre Kontrolle zu bringen. Sie zwängten ihre extrem konservativen Normen der muslimischen Gemeinde auf. Der Staat, obwohl der Laizität verpflichtet, reagiere hilflos. mehr hier

10 comments

  1. Kluftinger

    Könnte es sein, dass sich eine ähnliche Entwicklung auch in Berlin abzeichnet?

  2. Eugen Richter

    Wer immer noch mit dem von Linken geschaffenen Begriffsbestimmung Rechte gleich Nationalsozialisten operiert, wird aus dieser Falle nie herauskommen. Diese linke Begriffsbedeutung ist unlogisch, bzw. voller Widersprüche. Wie überhaupt das linke Denkgebäude voller Widersprüche, Ungereimtheiten und doppelter Maßstäbe ist. Die sind eben geistig nicht ganz gesund.

  3. GeBa

    Zeichnete sich das nicht schon lange ab?
    Und sobald das letzte Fetzerl Zivilisation abgekratzt ist, wird in voller Brutalität die ganze Stadt und dann das ganze Land und dann ganz Europa eingenommen. Ich werde es zum Glück nicht mehr erleben, aber es ist so sicher wie nur was dass es so kommen wird, wenn nicht ganz schnell eine Erleuchtung über die Politbande kommt.
    Es ist nicht 5 vor 12 sondern 3 vor 12!

  4. Tom Jericho

    Das Problem sind ja eigentlich weniger die radikalen Moslems selbst, sondern daß der Staat (analog zu Linksradikalen) diese nicht nur nicht bekämpft, sondern ganz offiziell fördert.

    Und bislang jeden, der das kritisiert (oder auch nur erwähnt), ins Nazi-Eck stellt.

    Mit anderen Worten: Der Deutschlandfunk hat sich eben selbst als rechtsradikal enttarnt 😉

  5. Der Realist

    @Kluftinger
    nicht nur in Berlin, man braucht ja nur durch die Straßen Wiens gehen oder in Arztpraxen, die Strukturen in den Pflichtschulen zeigen eindeutig , die Richtung stimmt.

  6. Selbstdenker

    @Tom Jericho:
    Man könnte es formulieren: die Linken beschimpfen jeden als Rechtsextremisten, der den Rechtsextremismus bestimmter Ausländer kritisiert.

    Die Definition von “rechts”, die die Linken verwenden, ist ein anderes Wort für “die Andersdenkenden”.

    Mit rechtsextrem im umgangssprachlichen Gebrauch ist hingegen eine ins Extreme gesteigerte Form des Etno-Nationalismus gemeint. Dieser wird von den Linken begrüßt und gefördert, wenn er von Ausländern ausgeht und aufs Schärfste verdammt, wenn er von Inländern ausgeht.

    Auf dieser Klaviatur verschiedener Begriffsdefinitionen spielen die Linken. Es ist ausdrücklich nicht gewünscht, dass ein Begriff unabhängig von der jeweiligen Person ein und dasselbe bedeutet.

  7. CE___

    @ Selbstdenker

    “Mit rechtsextrem im umgangssprachlichen Gebrauch ist hingegen eine ins Extreme gesteigerte Form des Ethno-Nationalismus gemeint. Dieser wird von den Linken begrüßt und gefördert, wenn er von Ausländern ausgeht und aufs Schärfste verdammt, wenn er von Inländern ausgeht.”

    Warum übernehmen Sie dann auch die Diktion der Linken, das Ethno-Nationalismus “rechtsextrem” sei wenn es doch eh’ voll eine Eigenschaft der politischen Linken ist die “auf dieser Klaviatur spielt”?

    Dann hat doch die politische Rechte damit nichts zu tun.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .