Frankreich sehnt sich nach Sarko

“….Alles redet nur noch über François Hollandes Bettgeschichten. Politisch ist Frankreichs Präsident abgeschrieben. Da erscheint sein Vorgänger Sarkozy plötzlich wieder als Hoffnungsträger….” (hier)

2 comments

  1. gms

    Thomas F.,

    “Frankreich ist nicht europareif!”

    Wo wäre Europas Demokratie heute ohne den unermüdlichen Einsatz der Guillotine im Zuge der französischen Revolution? Hat Frankreich nicht ergänzend all die letzten Jahrzehnte sich für Europa hingegeben und dabei konsequent eigene Interessen hinten angestellt? Was auch immer auf diesem Kontinent geschah, folgte aus der Perpektive dieser bescheidenen Nation dem sprichwörtlichen französischen Spirit “Utilize moi”.

    Frankreich ist heute nicht europareif, weil es sich für Europa geopfert hat. Aber ist nicht gerade der konsequente Wegfall von Europreife notwendiges Wesenmerkmal der EU, die uns als “entity sui generis” Hegels segensreiche Dialektik erst verstehen läßt? Ja viel mehr noch müssen gerade Liberale im Sinne Schumpeters Verständnis, ja sogar Freude aufbringen, ob dieser schöpferischen Zerstörung.

    Deshalb erfordert zweifelsfrei Frankreichs Wirken neben großer Dankbarkeit heute unsere uneingeschränkte Solidarität, koste es, was es wolle. D’accord — man mag mit einigen Spitzfindigkeiten zu einem anderen Urteil kommen, aber wer wollte schon kleingeistig Widersprüchlichkeiten thematisieren und sich dergestalt den Vorwurf der Europhobie eintreten, die auf wenig anderem als einer Überbewertung von Tatsachen und Vernunft beruht.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .