Frau abscheulich misshandelt: „Ich hätte sie auch köpfen können“

“Unfassbare Tat vor Gericht: Eifersüchtiger Syrer fügte in Graz seiner Frau (19) mit erhitzten Metallgegenständen schwerste Brandverletzungen im Genitalbereich zu…..” (hier)

42 comments

  1. Thomas Holzer

    Aus dem Artikel: “Die Frau will aber loswerden, dass sie ihrem Mann verziehen habe.”

    Das wird wohl nichts mehr, da helfen auch keine Frauenhäuser, leider.

  2. Herbert Manninger

    ,,Er hätte sie auch köpfen können…”
    Na, dann wird wohl ein kultursensibles Bewährungsurteil reichen.

  3. raindancer

    Zuallererst mal DANKE HERR ORTNER
    Dieser Artikel und die Vertuschung desselben hat mich sehr belastet. Sowas müsste normalerweise wochenlang in allen Zeitungen sein.
    @Thomas Holzer
    Und selbst wenn die Frau geistig behindert wäre, es gibt keinen Mann das Recht solche Dinge zu tun.
    In gewisser Weise ist sie das, denn jahrhundertelange Unterdrückung und Rechtlosigkeit hinterlassen Spuren und bitte nicht falsch verstehen, ich sehe mich selbst nicht als überlegen, sondern ich hatte das Glück in einer Kultur gross geworden zu sein, die Frauen respektiert. Niemand hat so eine Misshandlung erlebt, es ist daher schwierig zu sagen welche psychischen Überlebenstrategien als Opfer man braucht um das überhaupt zu überstehen. Vielleicht hat sie einfach Angst, wenn der raus kommt, vielleicht braucht sie Vergebung um überhaupt wieder Balance im Leben zu finden, man weiss es nicht. Stellen sie sich einfach vor jemand hat ihnen glühende Schraubenzieher in den Arsch und in den Penis gesteckt.
    Was wir machen ist finetuning (Gehälter, gendering usw), peanuts im Vergleich.
    Das Problem ist, dass diese personifizierten Frauenverachter nun in Europa eingelassen werden und salonfähig gemacht werden mithilfe der Politik und das ist der wahre Skandal.
    Der Mörder von Maria Ladenburger nach medizinischen Gutachten zur Tatzeit wahrscheinlich bekommt ein Jugendstrafverfahren, und das Verfahren beginnt erst jetzt am 4. September.
    Der hat in Griechenland eine über die Klippe gestossen und hier gemordet. Er schweigt. Wenn es ganz bizarr kommt, wird er freigelassen. Das ist unsere Politik, korrupt bis zum geht nicht mehr. Die Frauen sind die ersten Opfer und als nächstes kommen die Kinder dran. So läuft es immer.

  4. Bösmensch

    Keine Sorge, der Täter bekommt sicher die volle Härte des Gesetzes zu spüren. 20 Sozialstunden sind da keine Seltenheit.

  5. sokrates9

    Raindancer@ Wo sind eigentlich die Kommentare aller anderen Frauen? Wo die Grüninnen, wo die Emanzen? Steht da eine auf und sagt na vielleicht hat das doch was mit Religion zu tun? köpfen und schächten sind eigentlich keine
    europäischen Kulturleistungen? Da kommt gar nichts, maximal eine Diskussion dass man doch mit Burkini baden gehen dürfen soll!

  6. sokrates9

    raindancer@ Guter Ansatz. Haben anber nicht 60% der Frauen VdB gewählt??Gibt es eigentlich eine einzige österreichische Politikerin die dies kulturellen Bereicherungen kritisch sieht?? Alles Quotenfrauen ??

  7. Der Realist

    Und alle Frauen, die ihren Schädel mit einem Fetzen umwickeln oder auch das Gesicht verhüllen, machen das natürlich gänzlich freiwillig.
    Die Meinung des Spitzenkandidaten der Grünen würde mich dazu auch interessieren.

  8. astuga

    Das ist eben Folklore und Vielfalt im sozialen Umgang, da darf man nicht unsere kulturellen Maßstäbe anlegen…
    http://www.krone.at/oesterreich/afghane-17-pruegelt-frau-krankenhausreif-anlass-war-nichtig-story-586538
    Opfer, erneut wieder mal eine Flüchtlingsbetreuerin…

    rundschau-online . de/region/gegen-kopf-getreten-zivilfahnder-niedergeschlagen–als-er-junger-frau-zu-hilfe-eilt-27898734
    “Auf dem Boden liegend tritt der 19-Jährige weiter auf Kopf und Hals des Zivilfahnders ein, bis es schließlich den anderen Polizisten gelingt, den aggressiven 19-Jährigen zu überwältigen und vorläufig festzunehmen“, heißt es weiter.
    Eine aus bis zu 25 vorwiegend Männer bestehende Gruppe hatte sich um das Geschehen gebildet. Diese soll sich mit dem Schläger solidarisiert haben.”

    Und unter den vier verhafteten Gruppenvergewaltigern in Rimini sind drei genau 17 Jahre alt.
    2000 muss ein besonders starker Jahrgang im “Südland” gewesen sein, es gibt so viele davon.

  9. astuga

    @Wanderer
    Noch gar nicht so lange her…
    Da hat Pilz noch selbst medienwirksam Illegale mit dem Auto nach Österreich transportiert.
    Und Kurz war der Meinung, diese Leute wären höher qualifiziert als der durchschnittliche Österreicher.

    Von dem was die Grünen und vor allem die ÖVP als Regierungspartei mit zu verantworten haben ganz zu schweigen (alleine schon der Justizminister, der “beste Freund” der Drogendealer).
    Da können Kurz und Sobotka (oder SPÖ Doskozil) noch so viele hohle Wortmeldungen absondern, wenn`s drauf ankommt, machen sie entweder nichts oder das Gegenteil.
    Bei uns in Österreich wie innerhalb der EU-Gremien.

    Denn wir dürfen “keine Mauern errichten” – außer am Ballhausplatz, damit diese Leistungsträger auch alle gut geschützt sind…

  10. mariuslupus

    Ad “Lückenpresse”. Wieso wird über so etwas berichtet. Erzieht nur zu Nachahmung. Ausserdem, warum wird dieser Mann als Syrer bezeichnet. Ist doch bekannt, dass diese Bezeichnung rassistisch ist. Im Klartext, ein Mann der noch nicht so lange hier wohnt, trotzdem ein qualifiziertes Studium vorweisen kann. Das Wissen praktisch angewendet. Bevor er seine Frau untersucht hat, wurde das Instrumentarium gründlich desinfiziert.

  11. Gerald Steinbach

    In Leipzig gibt es so eine Art Richtlinie wie man sich beim Joggen als Frau verhalten soll
    – Zu zweit Laufen
    – Den Blick schärfen
    – Wenn jemand überholt werde, sollte sicherheitshalber immer ein Blick zurückgeworfen werden, um nicht von hinten angegriffen zu werden

    Bei Nichtbeachtung sind psychische und physische Belastungen nicht ausgeschlossen

  12. Christian Peter

    @astuga

    Ganz genau, die Parteiprogramme der ÖVP und der Grünen sind in vielen Bereichen identisch (z.B. Europapolitik, Einwanderungspolitik, u.a.), kein Wunder, dass diese beiden Parteien bereits in 3 Bundesländern (und mehrere Regierungen auf Gemeindeebene) eine Regierung bilden.

  13. G.

    Empfehle allen Frauen, natürlich auch allen Männern Krav Maga. Der Mossad weiß wie man mit denen schonend umgeht, und zwar mit allem zur Verfügung stehenden Mitteln. Gibts in den meisten Landeshauptstädten.
    Und sollten die Guten dabei zu liegen kommen, kann man schon auch mal den einen oder anderen Griff zur permanenten Kastration anbringen, ist nämlich die einzige Sprache die dieses Gesindel versteht, wenn der Schwellkörper dauerhaft geschädigt ist. Die Birne ist ohnehin bereits kaputt.

  14. Mona Rieboldt

    Die Urteile gegen solche Täter sind nicht zu verstehen. Ein Asylant stach erst mit einem Messer auf seine Frau ein, dann wollte er sie aus dem Fenster werfen, sie hielt sich noch krampfhaft fest, er schaffte es, sie runterzuwerfen. Sie schlug mit dem Kopf auf einen Fahrradständer auf und war tot. Er rannte runter und stach weiter auf sie ein.
    Vor Gericht wurde dann (Richterin?) gesagt, er lebte erst kurze Zeit hier und hätte nicht erkennen können, wie grausam seine Tat war.

    Es ist politisch in D gewollt, dass Taten, Übergriffe von Asylanten nicht zur Anzeige gebracht werden sollen, sie sollen nur von der Polizei ermahnt werden. Gibt es dagegen Angriffe auf Asylanten aus der eigenen Bevölkerung soll das streng bestraft werden.

  15. KTMTreiber

    „Ich hätte sie auch köpfen können. ” – so unrecht hat der Schutzflehende mit dieser, seiner Aussage nicht. Ich bin davon überzeugt, dass wenn er denn seine Frau geköpft hätte, er mit Sicherheit gütige und verständnisvolle Gerichtsbarkeit erfahren haben würde…

  16. sokrates9

    Stellt vor der Wahl irgendwer die Forderung auf mal die Staatsanwälten aus dem staatlichen Einfluss wegzuorganisieren, dass sie unabhängig wie in Italien agieren können! es gibt sicher auch Methoden zu hinterfragen ob die Richter gemäß den Gesetzten urteilen oder ein paar Schariakomponenten hineininterpretieren! Macht das eine Partei? Natürlich nicht! Eine linke Richterin der 1. Instanz kann den 2. Nationalratspräsidenten auf Grund eines “Faktensubstrates” als Nazi bezeichnen ohne dass sie Konsequenzen zu tragen hat!

  17. astuga

    Schweden, Journalist fragt bei der Polizei wegen des Ermittlungstandes betreffs Vergewaltigung einer 12-Jährigen nach, die rund einen Monat zurück liegt.
    Antwort: Der Verdächtige wurde noch nicht einmal befragt, denn es gäbe zu viele ähnliche Fälle.
    Auch die mutmaßlichen Vergewaltiger von Dreijährigen können wegen Personalmangels und des Ermittlungsaufwandes nicht zeitnahe einvernommen werden…

    https://www.youtube.com/watch?v=Dx0XJP4OHTE

    Ein ähnlicher aber älterer Fall der auch der “Fake News-Aufklärungsplattform” mimikama sichtlich unangenehm ist, und man windet sich entsprechend (objektiv, sind nicht alle so, blah blah)…
    mimikama . at/allgemein/22-tage-gemeinntzige-arbeit-fr-vergewaltigung-einer-minderjhrigen-eine-fallbetrachtung/

  18. Falke

    “Ich hätte sie auch köpfen können” – na, wenn das kein außerordentlicher Milderungsgrund ist? Eigentlich hat er ihr ja das Leben gerettet.

  19. Mona Rieboldt

    KTMTreiber
    Man muss doch kultursensibel sein. Zuhause kann er halt sein Vieh wie auch seine Frau behandeln, wie er will, beides ist dort sein Eigentum. Und wie das Gericht sagte, er kann ja nicht wissen, dass das hier eine grausame Tat ist. Ob er überhaupt bestraft wird, weiß ich nicht. Aber sicher wenig Strafe für ihn in D.

    Die Polizei in D lässt sich von diesen Asylanten angreifen, beschimpfen, bespucken etc. Kein Wunder, dass sie von den Asylanten als Weicheier gesehen werden. Warum wird da nicht kultursensibel reagiert? Der Asylant ist es gewohnt, von der eigenen Polizei in seinem Heimatland erst mal richtig durchgeprügelt zu werden. In diesem Fall sollte er so behandelt werden wie bei ihm zuhause.

  20. KTMTreiber

    @Mona:

    Können Sie sich, wenn auch nur ansatzweise vorstellen welch “Hölle” losbräche, würde man gegen diese Leute vorgehen, wie es in den 80/90er Jahren der Fall gewesen wäre, bei ähnlicher Gefährdungslage …

    … ich denke ich brauche nicht ins Detail gehen, nur so viel, – Anzeige gegen einschreitende Beamte, Suspendierung, Entfall der Bezüge, Anklage, gerichtliche Verurteilung, Schadensersatzforderungen an das / die “Goldstücke”, u. U. Entlassung ; – da hält man mal schön “die Füße still”, wenn man Verantwortung für eine Familie hat und hofft, dass sich einmal der Wind drehen möge…
    … aja sonderlich motivierend sind diese Zustände nicht…

    Rudolph William Louis „Rudy“ Giuliani III, machte einst in NY mit seiner “zero tolerance ” vor wie es funktioniert…

  21. KTMTreiber

    @Mona / Nachtrag :

    … um “Rudy’ s” Schiene zu fahren bedarf es an einer Portion, “Eiern”, – Eier sind jedoch leider, – aus..

  22. KTMTreiber

    @Raindancer:

    Mein persönlicher Topkommentar unter dem Artikel :

    S. Niemeyer / 02.09.2017
    Potemkinsche Dörfer brauchen halt Kulissenschieber und Claqueure.

    😉

  23. raindancer

    ja die Kommentare sind oft auch ein Highlight 🙂
    ich wurde aber zb auf welt.de gerade gesperrt …Kommentieren muss heutzutage auch politisch korrekt oder noch besser gesagt : unpolitisch sein

  24. raindancer

    mit den immer mehr werdenden sexuellen Übergriffen ist es auch so wie mit dem Riesen Elefanten im Wohnzimmer….alle müssen so tun als gäbe es ihn nicht….
    und schon gar nicht hat der weisse Elefant was mit dem Islam oder der Asylschwemme zu tun und ebenso FALLS das irrwitzige passiert, dass jemand den weissen Elefanten erwähnt..dann ist es ein Einzelfall

    und für all das kann man auch das Wort Terror einsetzen.
    https://youtu.be/lOp8YUZcyvE

  25. raindancer

    mir wird einfach nur noch schlecht wenn ich merkel und schulz zuhöre …familiennachzug, asylrecht,afrika, fachbarbeiter blue card, integration, islam, europ. Einwanderungsrecht …..die ganze sch……bleibt uns erhalten wenn wir nicht schleunigst was anderes wählen
    die deutschen sind schon verloren
    am besten wäre ein Austritt aus der EU

  26. Mona Rieboldt

    KTMTreiber
    Das Problem, die Politik steht nicht hinter der Polizei. Selbst nach Hamburg wird gesagt, die Gewalt wäre nur von der Polizei ausgegangen.

  27. Mona Rieboldt

    Merkel und Schulz sind sich fast immer einig, ein Duell findet nicht statt. Dazu wird lange über “Flüchtlinge” geredet. Über die deutsche Bevölkerung, die das alles aushalten und bezahlen muss, wird gar nicht gesprochen. Wir sind für diese Politiker nicht existent.

  28. raindancer

    und das beste zusätzlich reden sie von Facharbeiterimport aus Afrika
    und dann wird salop übergegangen zu den Mindestpensionen und der Arbeitslosigkeit ….
    die Sprachkonzepte sind bekannt ..dieselben Lügen auch in Österreich
    WIR SCHAFFEN DAS

  29. Johannes

    Aber… er .. ist .. doch ..Flüchtling ? Oder? Ist er nicht einer jener armen Kreaturen für die wir kein Vorurteil haben dürfen, er ist vom Krieg traumatisiert, Drogen usw. was will man von der armen geschundenen Kreatur?
    Es sind uns die Arme gebunden wir müssen helfen..helfen….helfen…….!

  30. mariuslupus

    @raindancer
    ….aber, nicht mit diesen “Führungsspitzen”. Der Weg in den Untergang, ist mit dummen Sprüchen gepflastert. Dafür sind die Eliten gerade noch zu haben, aber nicht für ein seriöses Vorgehen.

  31. Gutartiges Geschwulst

    @Bösmensch: “Keine Sorge, der Täter bekommt sicher die volle Härte des Gesetzes zu spüren. 20 Sozialstunden sind da keine Seltenheit.”

    Sie sollten die Härte unserer Strafverfolgung nicht unterschätzen, Bösmensch. Angesichts dieses außergewöhnlich brutalen Deliktes könnten zusätzlich zehn Stunden verschärfte Aromatherapie verhängt werden.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .