Frau Merkel, von “Morbus Faymann” befallen….

“Also, eines muss man der Kanzlerin lassen: sie kann lügen, ohne rot zu werden, und Schwarz für Weiß verkaufen, dass es eine Freude ist. Auf dem Europaforum des WDR in Berlin ließ sie in einem Podiumsgespräch mit Tom Buhrow folgenden Satz vom Stapel: “Wir müssen in Europa lernen, unsere Außengrenzen zu schützen und selbst zu entscheiden, wer zu uns kommen kann.“  – Über eine Million Neubürger und fast 100 Milliarden Integrationssteuergelder später fällt der Kanzlerin dann doch auf einmal ein, wie wichtig es sein könnte, die Außengrenzen zu schützen und selbst zu bestimmen, wen man ins Land lässt. Also genau das, was sie selbst und ihre Claqueure noch vor wenigen Wochen als rechtspopulistisch und voll Nazi brandmarkten, wird auf einmal – en passant – das neue alternativlose Merkel-Program.. (hier)

20 comments

  1. Fragolin

    Stimmt nicht so ganz, denn der Schutz der EU-Außengrenze (wenn auch nur durch als Schlepperhelfer agierende Frontex-Boote) wird von ihr schon lange propagiert und ist Teil der “europäischen Lösung”, die nur in ihrem Kopf existiert. Was sie alternativlos für unmöglich erklärt hat ist der Schutz der Staatsgrenze. Das ist eine ganz andere Baustelle.

  2. Selbstdenker

    Glaubt den Politikern, die das verursacht haben, keinen Ton.

    Es handelt sich hier – ähnlich wie beim staatlich verordneten Ösi-Bashing – nur um ein taktisches Manöver um vom nicht funktionierenden Türkei-“Deal” abzulenken.

    Pat Condell bringt es auf den Punkt, was zu tun ist:

  3. aneagle

    recht informativ, besonders der Link auf die lesenswerte Analyse von W. Streeck in der FAZ. Vor allem die Tatsache, dass die FAZ eine derart deutliche Kanzlerkritik veröffentlicht, sowie, wieweit man derzeit nach links suchen muss, bis man einen halbwegs reputierlichen Kritiker findet.
    Wenn der Autor sich letztlich einen Mann als künftigen Kanzler wünscht, so unterliegt er einer naiven Illusion. Meint Markus Vahlefeld echt er wäre mit Heiko Maas, dem Mann, der während des Charlie Hebdo Massakers eine Moschee aufsuchte, um dort zu beten, besser dran, als mit Sahra Wagenknecht, der Frau, die sich vor Donald Trump mehr fürchtet, als vor Wladimir Putin ? Irrsinn ist, bis auf das Gendern, geschlechtsneutral. Der “Mann” wird wohl von der Leyen heißen.

  4. Selbstdenker

    @aneagle:
    Außer Thatcher fällt mir eigentlich keine Frau ein, die gute Politik gemacht hätte.
    Wenn der Westen überleben will, sollte er Gender überwinden und sich wieder der Meritokratie zuwenden.
    Sonst gibt es bald keinen Westen und keine Gleichberechtigung mehr.

  5. Reini

    “Frau Merkel, von „Morbus Faymann“ befallen….” …. Herr Faymann hatte Einsicht und ist aus dem sinkenden Schlauchboot ausgestiegen, ob Frau Merkel darüber nachdenkt?!

  6. Falke

    @Selbstdenker
    Gute Politik haben (es ist aber schon lange her) auch etwa Golda Meir oder Indira Gandhi gemacht,. Und auch in Deutschland gibt es Frauen, die zumindest wissen, was dem Land gut tun würde, z.B. Frauke Petry (womit ich natürlich nicht sagen will, dass sie unbedingt als Kanzlerin geeignet wäre – auf jeden Fall aber besser als Merkel).

  7. astuga

    Ich glaube mittlerweile, dem Großteil der Wähler kann man wirklich beinahe jeden Unsinn und jede Lüge verkaufen.

    In Österreich wird ja auch die geplante Zuwanderung von jährlich mindestens 37.000 Asylwerbern als wörtlich “harte Asylpolitik” verkauft.
    Familiennachzug, Illegale etc. noch nicht inkludiert.
    Der Bundeskanzler in Spe (laut Kronen-Zeitung ein Typ wie Humphrey Bogart) hat ja auch bereits gemeint – jetzt sind diese Menschen halt da, und man muss sie unbedingt integrieren.

    Die schleichende ethnische Säuberung in Europa geht also weiter.

  8. Gerald Steinbach

    astuga@
    Jetzt ist ja auch plötzlich der Griss eingefallen das sie eine Empfehlung für den “richtigen” aussprechen muss
    Illustre Fans hat der VdB
    Intellektuelle(selbsternannt), Schauspieler, Künstler, ,…man hofft ja jetzt das der Pöbel auf den Zug aufspringt

  9. Mona Rieboldt

    Ich wünsche mir auch einen Mann als Bundeskanzler in D. Das Gerede von Merkel “ein freundliches Gesicht machen”, sowas würde hier kein Mann sagen. Im übrigen hat Merkel nur von den Reformen von Schröder profitiert. Und der hat die Reformen mit seinem Amt bezahlt, das er verlor.

    Merkel hat die Wirtschaft geschädigt durch ihre Energie-“Wende”, der Bevölkerung enorme Kosten für Strom aufgehalst, gleichzeitig müssen schmutzige Kohlekraftwerke laufen. Die Forschung für Atom, wie neue AKW ohne Endlager, ist in D verboten. Dafür werden Gender-Lehrstühle subventioniert und E-Autos, die sich eh nur ein paar reiche Leute als Zweitwagen leisten und Politikbetriebe wie Gemeinden. Von den Verwerfungen über ihre Einladung an orientalische Moslems aus archaischen Strukturen gar nicht zu reden.

    Maggie war eine Ausnahmeerscheinung, Golda Meir kampferprobt. Von Golda Meir gibt es Bilder, die sie an der Schreibmaschine zeigen mit dem Gewehr über den Knien. Die Attentäter von München ließ sie einzeln verfolgen und töten. Maggie kämpfte gegen die Gewerkschaften und gewann, in dem sie Forderungen nicht nachgab und damit die Gewerkschaften “ausbluten” ließ.

  10. Selbstdenker

    Ob Merkel dann auch ihre Lieblingsredakteure aus dem Bett klingeln wird, wenn sie gegangen wurde.

  11. Selbstdenker

    @Thomas Holzer:
    Mich wundert, dass Sie das noch überrascht.

    Aus einer “Social Justice” Perspektive ist das ganz logisch: der Sexattentäter ist einer höherwertigeren “Opfergruppe” (muslimischer Einwanderer) zugehörig. Da nützt auch der Frauenbonus (siehe Köln) nichts mehr.

    Wenn er sich zwischenzeitlich nicht noch für einen Mord entscheidet, wird die Sache zu seinen Gunsten ausgehen.

    Wie mir ein BH-Beamter erklärt hat: der Glaube an den Gleichheitsgrundsatz ist Ewiggestriges Denken.

    Danke – keine Fragen mehr. Jetzt ist es amtlich, dass wir wieder “dort” angelangt sind.

    Lassen Sie es mich so formulieren: wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht.

  12. Fragolin

    @Thomas Holzer
    Aufwachen, es wird nicht langsam sondern es ist schon längst skurril! Notwehr wird als “unverhältnismäßig” bestraft und sich wehrende Opfer fassen höhere Strafen aus als die Täter. Das gibt es schon länger und ist besonders nach dem Massenimport Krimineller immer deutlicher zu sehen. Frauen, die versuchte Vergewaltigungen anzeigen wollen, werden von der Polizei abgekanzelt und dürfen auf facebook shitstorms erleben, sie würden nur phantasieren und die Rechtsextremen mit Argumenten befeuern. Rechtschaffende und steuerzahlende Bürger, die gegen Straftäter demonstrieren, werden mit Wasserwerfern und Gummigeschossen in die Flucht geknüppelt, während die Täter lachend frei gehen. Demonstranten vor einem Invasorenbus werden als Verbrecher bezeichnet und als “keine Menschen” (immerhin von dem von ihnen bezahlten Ministerpräsidenten!), während Drogendealer, Antänzer und Raufhändler in der unbedingten Wahrung ihrer Rechte unterstützt werden, wenn sie nur den richtigen (also nicht-einheimischen) Hintergrund haben.
    Das gibt es nicht erst seit gestern und ist auch kein Einzelfall.
    Was glauben Sie, warum Menschen die Schnauze so gestrichen voll haben, dass sie von den Parteien abrücken, die für diesen Unrechtsstaat stehen, und jeden wählen der ihnen verspricht, dass damit aufgeräumt wird? Die sich bewaffnen, mit Kameras ausrüsten und ihre Kinder zum Nahkampfunterricht anmelden?

  13. astuga

    @LePenseur

    Ich bin ein Manderl, Sie können also Cher astuga sagen. 😉

  14. mariuslupus

    Merkel sollte man ihre eigenen Aussagen aus dem Jahr 2015 gesammelt auswendig lernen lassen, und auf öffentlichen Plätzen zum grössten Gaudium des Publikums, rezitieren lassen. Meinetwegen in Versform und in Begleitung der Roten Schalmaienkapelle. Am Ende wird gemeinsam die Internationale gesungen. Die gesammelten Sprüche, d.h. die Lügen von Gestern, der Staatsratsvorsitzenden, würden vielleicht den Menschen, die Augen oder sogar das Hirn öffnen. Vielleicht wären sie dann in der Lage zu verstehen, dass sie in der Vergangenheit angelogen wurden, dass sie Heute angelogen werden, und dass sie auch in der Zukunft, so lange die Merkelsche Clique an der Macht bleibt, angelogen werden.

  15. Fragolin

    Auszug aus dem aktuellen AfD-Positionspapier?
    “Mit einem Anteil der Ausländer an der Bevölkerung von 9 % nimmt Deutschland unter den großen westlichen Industrienationen den Spitzenplatz ein. Die Zahl der in Deutschland lebenden Ausländer hat seit 1972 von 3,5 Millionen auf 7,3 Millionen zugenommen, die der sozialversicherungspflichtig beschäftigten Ausländer ist dagegen von 2,3 Millionen auf 2,0 Millionen zurückgegangen. Die Ausländerarbeitslosigkeit hat sich in dieser Zeit massiv erhöht und liegt heute mit rund 20% doppelt so hoch wie in der Gesamtbevölkerung. Die Zuwanderung erfolgte also überwiegend nicht in Arbeitsplätze, sondern in die sozialen Sicherungssysteme. Drei Viertel der Menschen aus anderen Ländern, die in Deutschland leben, kommen aus Staaten außerhalb der Europäischen Union. Deutschland kann aufgrund seiner historischen, geographischen und gesellschaftlichen Situation aber kein klassisches Einwanderungsland wie etwa Australien oder Kanada werden.
    Deutschland muss Zuwanderung stärker steuern und begrenzen als bisher. Zuwanderung kann kein Ausweg aus den demografischen Veränderungen in Deutschland sein. Wir erteilen einer Ausweitung der Zuwanderung aus Drittstaaten eine klare Absage, denn sie würde die Integrationsfähigkeit unserer Gesellschaft überfordern. Verstärkte Zuwanderung würde den inneren Frieden gefährden und radikalen Kräften Vorschub leisten.”
    Nein, keine AfD, auch wenn die heute für solche Erkenntnisse mit dem Nazipickerl beleimt wird. Nein, das ist ein Auszug aus dem Bundestags-Wahlprogramm von CDU/CSU aus dem Jahre 2002.
    Wie sich die Zeiten ändern…

  16. Fragolin

    Ein treffendes “Sittenbild” des “Kampf gegen rrächts” der selbsternannten Antifaschisten:
    http://www.rolandtichy.de/kolumnen/bettina-roehl-direkt/gewaltsamer-tod-von-niklas-p-die-trauer-kommt-an-zweiter-stelle/

    Von ihren eigenen Politikern dürfen sich Deutsche inzwischen als “Dreck”, “Pack”, “Nazis” und “Verbrecher” beschimpfen und die Ausreise nahelegen lassen, doch jetzt legen auch die Beamten nach und bezeichnen jene, von deren Geld sie wie die Maden im Speck leben, als “Pöbel”:
    http://nrw-direkt.net/richter-verhoehnt-bevoelkerung/

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .