Frau Merkel, wissen Sie, was Sie tun?

“Ich befürchte, Sie lassen sich heute von Gefühlen und morgen von Meinungsumfragen treiben und haben den Kompass verloren. Was hat Sie geritten, als sie die Asyl- zur Staatskrise eskalieren ließen in jenem berüchtigten Telefongespräch am Freitagabend vorvergangener Woche, an dessen Ende, wie es offiziell hieß, „Deutschland und Österreich (…) der Ausreise von Flüchtlingen aus Ungarn zugestimmt“ hatten?” (lesenswert, hier)

14 comments

  1. Heinrich Elsigan

    Wieso, das war ein exzellenter Test.
    Manche in der EU verfolgen ja weiterhin den Plan die Türkei möglichst rasch aufzunehmen und deswegen Recep Tayip Erdogan, der nur für Freihandelszone ist ohne Vollmitgliedschaft ist, loszuwerden.
    dann sind nicht 4 Millionen Muslime mehr da, sondern 80 Millionen Muslime und die EU hat gemeinsame Außengrenzen zu Syrien, Irak, Iran.

    das wollen scheinbar jetzt doch einige nicht so.

    ich finde diese Simulation gar nicht so schlecht von Frau Merkel und Herrn Erdogan.
    Natürlich denken die naiven EU Linken, wenn keine AKP Muslimbrüder in der Türkei an der Macht sind, dass dann alle Muslime gleich automatisch weniger konservativ sind. Allerdings denke ich, dass ist ein Trugschluss.
    Auch sind die Probleme an den nicht europäischen Außengrenzen dadurch behoben.
    Wenn wirklich so 4 – 6 Millionen Muslime in der EU so ein Problem darstellen, wieso sollte es dann bei 80 Millionen keines sein?

  2. Reini

    Deutschland und Österreich kann nicht mehr zurück!!! … eine hälfte der Familien sind schon hier – die zweite hälfte muss auch noch hergebracht werden – koste es was es wolle – und sie werden kommen – den Gewalt wie an der Ungarischen Grenze will keiner (sehen) in Österreich und Deutschland – und sie werden nicht aufgehalten – und es kommen noch viele – die Lager werden übervoll – bis das Ganze zu eskalieren beginnt – es kommt ein kalter Winter in Europa!!!

  3. Thomas Holzer

    Vielleicht steckt aber auch Kalkül hinter den Handlungen von Frau Merkel?!
    Es könnte ja durchaus sein, daß sie irgendwann insgeheim “Die Grundlagen des 19.Jahrhunderst” von H.Stuart Chamberlain gelesen hat und mit Chamberlains Annahme übereinstimmt, daß eine “edle Menschenrasse” wie jene der Germanen gerade nicht durch “Rassenreinheit” edel geworden sein könnte, wohl aber durch Völkermischung?!

  4. Thomas Holzer

    @Reini
    die zweite, “dritte, vierte” Hälfte hat alleine auf Grund der idiotischen Asylgesetzgebung das Recht! nachzukommen.
    Was mir unverständlich ist, warum all diese Muslime ihre Flucht nicht Richtung Mekka “veranstalten”, beginnt doch gerade die Zeit der Hadsch, welche ja angeblich für jeden gläubigen Muslim zumindest einmal im Leben Pflicht ist; da hätten sie die Möglichkeit, ihrem Glauben etwas Gutes zu tun und gleichzeitig die klimatisierten Zelte in Besitz zu nehmen; eine Abweisung von Pilgern ist ja meines Wissens nicht erlaubt………

  5. Reini

    Thomas Holzer

    Ein guter Ansatz – durch die Rassenvermischung wird eine Art robuster und weniger krankheitsanfällig, – das sieht man bei einem Muli – er (er)trägt viel mehr Lasten, ist Geländegängiger und genügsamer,… Ideal und leicht zu führen!

  6. Christian Peter

    ‘Viele Asylsuchende stammen nicht aus Bürgerkriegsregionen.’

    Allgemeine Kriegsgefahren und Bürgerkriege sind keine Schutzgründe nach der Genfer Konvention und dem deutschen Recht. Nur wer in seinem Heimatland einer individuellen politischen Verfolgung ausgesetzt ist, ist schutzwürdig.

  7. Syria Forever

    Shalom Herr Holzer,

    ich bin mir nicht sicher Mutti weiss was sie tut, doch sie weiss Befehle zu befolgen. Mehr wird von ihr auch nicht erwartet.

    Guten Mittag! 🙂

  8. Thomas Holzer

    Der Herr Faymann beweist aber in Kroatien und Slowenien auch, daß er nicht weiß, was er tut und sagt.
    Wieder einmal!
    Dort fordert er das Einhalten vom Dublin-Abkommen, in Österreich lässt er alle durchwinken; das habe ich mir schon immer unter stringentem Handeln vorgestellt……..

    Und je mehr Politikerdarsteller sich unter die “Flüchtlinge” mischen, desto mehr “Flüchtlinge” werden überzeugt sein, daß sie willkommen seien, und sich auf den Weg machen……….

  9. Thomas Holzer

    Und an der serbisch-kroatischen Grenze brechen soeben an die 10.000 “Flüchtlinge” durch…………..
    Es wird interessant für das Griechenland Österreichs 😉

  10. dieter

    Merkels Aussagen waren weder Gefühlsduselei noch fremdbestimmt. Sie betrieb lediglich ihre übliche, auf ein deutsches Publikum zugeschnittene Machtrhetorik, die sie innerhalb der CDU und als Kanzlerin gegenüber den Deutschen schon immer erfolgreich anwendete.

    Beruhigungspillen und gutes Zureden einerseits: “Uns geht es ja gut!”, “Wir schaffen das!”.
    Andererseits Machtworte und Alternativlosigkeit gegen Kritiker: “Grundrecht auf Asyl kennt keine Obergrenze”, “Wer nicht in die Kirche geht, soll den Mund halten.”.

    Bei Fukushima, Energiewende, Sarrazin, Eurokrise und vielen anderen Themen agierte sie nicht anders. Bloß, dass diesmal potentielle Migranten zugehört haben und sich angesprochen fühlten.

    Selbst in den englischsprachigen Medien wird allseits behauptet, Merkel habe vor zwei Wochen versprochen, 800.000 (zusätzliche) Syrer ins Land zu holen. In Wahrheit waren die 800.000 nur eine konservative Prognose der ohnehin angeblich alternativlos Kommenden.

  11. mario wolf

    Wieso meint ständig irgend jemand dass Frau Merkel nicht was sie tut. Soll es eine Entschuldigung sein dass die angeblich mächtigste Frau der Welt eigentlich nicht zurechnungsfähig ist ? Und damit für ihre Aussagen denen sofort Taten folgen nicht verantwortlich ist. Vielleicht stimmt das. Es hat in der Verangenheit Regierende gegeben auf die diese Charakteristik zutrifft. Aber warum ist das Stimmvolk dass noch nicht realisiert ? Wo gibt es in Deutschland eine Alternative zu Merkel und Konsorten ? Es gibt keine. Frau Merkel hat entweder Macchiaveli gründlich studiert, oder sie ist in der Lage die Gedankengänge des florentinischen Theoretikers tätlich umzusetzen. Oder waren die Mentoren eher Dzerzinski, Jagoda, Jeschof, Berija, Mielke . Und politische Leiche pflastern ihren Weg.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .