Frau Merkels Gefühl für den Schmäh

Von | 13. September 2015

„Das Grundrecht auf Asyl für politisch Verfolgte kennt keine Obergrenze,” hat Frau Merkel erst vorgestern in einem Interview betont. Heute stoppt Deutschland den Zugverkehr aus Österreich. So sieht Konsequenz aus.

26 Gedanken zu „Frau Merkels Gefühl für den Schmäh

  1. Christian Peter

    Na endlich wird auf das Chaos reagiert. Hätte man das ‘Grundrecht auf Asyl’ in der Vergangenheit auf die Menschen beschränkt, für die es geschaffen wurde – politisch Verfolgte – , statt Millionen Wirtschaftsflüchtlingen falsche Anreize zu bieten, hätten wir heute die Probleme nicht.

  2. Der Realist

    bei unseren Politikern fühle ich mich auch als politisch verfolgt, ich überlege schon, in Ungarn um Asyl anzusuchen.

  3. Selbstdenker

    Dieses sehr merkwürdige Interview habe ich auch gehört. Politik und Medien haben in Deutschland ein Paralleluniversum erfunden, das in sich geschlossen und von der Realität völlig abgekoppelt ist.

  4. aneagle

    als Frau Merkel 2008 im Radiointerwiev sagte: “die Guthaben der deutschen Sparer auf den Banken sind sicher”, da übte sie nur.
    Zwischenzeitlich ist sie schon voll auf die 3 stufige Junckerstrategie eingeübt.

    STUFE 1: lügen
    STUFE 2: lügen
    STUFE 3: und lügen

    sieht so der Gaucksche “Helldeutsche” aus? oder ist hier noch ein Quentchen vom Dunkeldeutschen dran? Das sollte ein beherzter Journalist Herrn Gauck mal fragen !

    PS: Was wohl Profilschreiberling-In Frau Christa Zöchling über den sogenannten “Helldeutschen” empfindet?
    Ob Sie ihm wohl attestiert ein noch “schönerer Menschenschlag” als die bereits anerkannt schönen Syrienflüchtlinge zu sein?

  5. Thomas Holzer

    Ob der Herr Faymann jetzt den Mund auch noch so voll nehmen wird?!
    Anscheinend hat Frau Merkel ihn vor ihrem Entschluss nicht konsultiert 😉
    Jetzt werden sich “unsere” Politikerdarsteller auf eine Situation einstellen dürfen, die sie sicherlich nicht erwartet haben………

  6. Syria Forever

    Shalom Herr Holzer.

    Sie können überzeugt sein, das war abgesprochen. Nichts geschieht bei denen aus Zufall. Die Anweisungen werden früh genug verteilt. Einem extraordinär dummen Menschen wie Faymann muss man das schon einige male vorlesen bevor es das bisschen Hirn erreicht. Oder es springt der Herr Fischer zur Seite. Zwei Dümmlinge werden das schon schaffen.

    Guten Abend.

    PS. Ausserdem ist es ohnehin wurst, dem Faymann wie dem Fischer. Davon können Sie auch überzeugt sein.. 🙂

  7. Hanna

    Mir kommt aber schon vor, dass es Zeit für ein psychologisches Gutachten der Frau Merkel ist … gleich zusammen mit Faymann, denn was die aufführen, ist schlichtweg krank. Und was die Massenmedien jetzt zusammenstoppeln ist einfach nur lächerlich. Heute, Sonntag, ist die Kommentarfunktion bei den meisten Zeitungen “ruhend”. Vermutlich das Beste. Aber sich Luft zu machen in dieser Zeit der wahrhaftig drohenden Extremkrise, das brauchen viele ÖsterreicherInnen jetzt. Aber wie sollen sie das machen? Es wird auf uns herumgetrampelt wie auf alten Teppichen. Aussagen wie: Einschätzung der Situation gäbe es seitens der Regierung keine – gehören eigentlich sofort zum Anlass für eine Absetzung der gesamten Regierung genommen, egal, was dazu nötig ist. Und wenn Sie nun fragen wollen, wer denn dann regieren solle – das AMS könnte eine Blitzbewerbungsaktion unter willigen ÖsterreicherInnen veranstalten, und das so gefundene Kabinett wäre allemal handlungsfähiger als unsere jetzigen Verbrecher. Sorry – aber das sind sie in meinen Augen: Nicht zurechnungsfähige VerbrecherInnen. Was wird sein, wenn all die Flüchtlinge einmal zornig werden, weil sie nicht bekommen, was ihnen – wie SIE glauben – “versprochen” wurde, ob bei uns oder in Deutschland? Das sind keine Leute mit viel Hausverstand – die schauen sie nie um und sagen, “Pfoah, wir sind aber echt viele, ob das den Einheimischen wohl passt?” Nein, diese Leute fordern. Und wenn sie nicht bekommen, was sie fordern … dann gute Nacht. Und unser Bundesheer wurde schrumpfgespart … Ehrlich gesagt war meine erste Reaktion auf die News, dass ich laut aufgelacht habe. Dann habe ich mich erschrocken. Bin ich schon beim Durchdrehen, fragte ich mich. Nein, es ist nur ein Luftmachen des Immerschonrechtgehabthabens. Aber nur mein Hund hat mich etwas erstaunt angesehen. Derselbe Hund, der wildfremde Exoten dazu bringt, vor mir und ihm auf der Straße auszuspucken. Ich verachte die Regierung Österreichs. Ich verachte sie. Und ich hoffe, Merkel wird demnächst ihres Amtes enthoben und mitten in die Massen ihrer Schützlinge entlassen. Dann wird sie Fragen der Betroffenen beantworten. Diese Masse wird sie “ausspucken”; und dann wird sie die Fragen ihrer Bevölkerung beantworten müssen. Und dann … oops, ins Traumland abgedriftet. Viel Glück uns allen!

  8. Herbert Manninger

    Merkeln und Faymandln – Synonyme für beinhartes Belügen ihrer Völker.

  9. Fragolin

    @Thomas Holzer
    Sind Sie sicher?
    Ich meine, was Faymann angeht, dessen Hilflosigkeit nur von seiner Unwissenheit übertroffen wird, könnten Sie richtig liegen. Aber Merkel? Nein, die weiß genau was sie tut, ebenso wie Juncker.
    Die erste Welle lassen wir rein und heißen sie willkommen, auf dass noch viel viel mehr sich auf den Weg machen(Brandbeschleuniger verteilen), die zweite Welle lassen wir ein wenig zappeln (es wird Unmut geben und Randale, wenn die ersten begreifen, dass sich das Nadelöhr verkleinert) und spätestens die dritte Welle wird an der Grenze abgefangen und in vorbereitete Lager deportiert, und zwar dort, wo sie garantiert nicht hinwollen. Jetzt wird das Streichholz in den Brandbeschleuniger geworfen.
    Die erste Welle führt zu Ermächtigungsgesetzen (Missachtung demokratisch untergeordneter Strukturen wie Gemeinden und Ländern; Enteignung von Privateigentum, Zwangsvermietung, Maulkorbverordnungen…) die den letzten Rest Demokratie aushebeln.
    Die zweite Welle führt zu Krisen- und Notstandsverordnungen bis hin zur Ausrufung des nationalen Notstands, was dazu führt, dass die jeweiligen nationalen Verordnungen greifen – so übernimmt in Österreich verfassungsmäßig der Präsident den Oberbefehl über die Streitkräfte und Wahlen werden bis zum Ende des Notstandes ausgesetzt.
    Die dritte Welle, der Ausbruch massiver Gewalt, wird dann zu angeblichen Schutzmaßnahmen der eigenen Bevölkerung führen – also der Durchsetzung des Notstandes mit Waffengewalt. Dabei wird die paneuropäische Polizeitruppe ihre erste Blüte erleben und die gemeinsame Front aller Europäer gegen die Invasoren und die Gewalt der “Rechtsextremen” im Inneren (zu denen, wie lange genug geprobt, jeder Andersdenkende pauschal zugeordnet wird) wird uns beweisen, dass nur ein Europäischer Bundesstaat, ein Superstaat “EU” die Rettung vor dem Untergang bedeuten kann. Es wird als “Schutz vor dem Terror” zu massiven Einschränkungen kommen: Bargeldverbot, Abbuchungsgrenzen, Kapitalverkehrskontrollen und sofortige Einzugsermächtigung des Finanzamtes vom Privatkonto, Überwachungen des öffentlichen und privaten Raumes, Internetbeschränkungen, Massenbespitzelung – also alles, was eine gefestigte Diktatur so braucht um die Untertanen auszupressen und Renitenz im Keime zu ersticken.
    Man wird uns eiskalt vor die (selbst provozierte) Wahl stellen: Wollt Ihr, dass Eure Töchter im Niqab zur Schule gehen und an einen Bräutigam verkauft werden oder wollt Ihr, dass sie mit relativer persönlicher Freiheit bedacht dem Brüsseler Kaiserhof dienen, dessen einziger Zweck darin besteht, jedem Menschen das Erarbeitete zu nehmen um ihm gnädigst das (in ihren Augen) Zustehende zu geben (natürlich nach dem Abzug fetter Apanagen für diese schwere Entscheidungsarbeit)? Und nein, man wird es nicht so direkt formulieren, aber verstehen wird es jeder.
    So sehe ich den Plan…

  10. sokrates9

    “Ana hat olweil des Bummerl” – Na und das wird jetzt unser guter Feymann sein! Merkl wurde offensichtlich
    eingebremst ( Beim Oktoberfest kennen die Deitschen keine Skrupel 🙂 ) und den vollmundige Held Feymann der glaubte mit durchwinken und Besuch des Bundespräsidenten am Bahnhof -“refugees wellcome” – sich als Held aufspielen zu können, kann sich jetzt überlegen wie er mit einem schnellen Rückstau von 30 – 40.000 – 5 x Traiskirchen zurechtkommt!
    Das Desaster wird auch der blödeste Österreicher kapieren und dann kann die Regierung überlegen die kommenden Wahlen abzusagen, da sie höchstwahrscheinlich eliminiert werden!

  11. Syria Forever

    Shalom Fragolin,

    und mir wirft man vor ich sei ein Apokalyptiker..
    Ausgezeichnet hingeschrieben! Ausgezeichnet!

    Guten Abend.

  12. Fragolin

    Guten Abend, Syria Forever!
    Danke des Lobes, aber als “Apokalypse” sehe ich das nicht, nur als “interessante Zeiten”.
    Es ist natürlich ein Ende, nämlich das Ende der letzten mageren Reste von Freiheit und Demokratie, aber nicht das Ende Europas – weder als Kontinent noch als Völkerkonglomerat.
    Es ist ein Machtkampf, nämlich der zwischen der EU (dem neuen nach absolutistischer Macht strebenden weströmischen Kaiserhof, den die feudalen Parteihäuser Europas installiert haben) und den Nationalstaaten, die den Moloch geschaffen hatten um im Machtpoker nach Belieben einen Schwarzen Peter ausspielen zu können. Die Geister die sie riefen werden sie nicht nur nicht mehr los, nein, diese haben längst das Ruder übernommen.
    Die EU weiß, dass ihr Versagen in dem Poker ihr Ende bedeutet, aber es geht auch um einen fetten Gewinn: Die absolute Macht. Und dafür schafft sie sich ein ganz besonderes Blatt: sie macht sich “alternativlos” zur letzten Verteidigerin des Abendlandes, das sie im Machtpoker lächelnd aufs Spiel setzt. Einzelne Staaten werden es nicht schaffen, die Invasion des Terrors aufzuhalten, aber die “starke Gemeinschaft” wird als “Retter in der Not” zum neuen Heiland gekürt.
    Die Europäer und genauso die achso willkommenen “Migranten” sind nur Biomasse zum Verheizen in diesem grauenhaften Machtspiel.
    Sie verleihen sich gegenseitig den “Kalrspreis” nach Karl dem Großen, dessen Verdienst um die “Einheit Europas” darin bestand, streitende Stämme mit kriegerischen Mitteln unter seine Macht zu zwingen. Der Mann wollte keine Einheit, sondern die Macht des Herrschers über ganz Europa und die Krone des Augustus. Sie könnten sich auch den “Napoleon-Preis” ans Revers heften, aber das wäre dann doch zu offensichtlich, um was es eigentlich geht.
    Es wird unbequem. Und das ist wohl das Schlimmst, was dem wohlstandsverwahrlosten Europäer passieren kann.

  13. Ehrenmitglied der ÖBB

    @ Fragolin
    Ihren Analyse ist bestechend.
    Ich habe aber dennoch meine Bedenken: die haben keine Meta-Strategie, die sind wirklich so hilflos!
    Das Handeln der Politiker wie Faymann ist doch nicht darauf angelegt eine Strategie umzusetzen, dazu ist der überhaupt nicht in der Lage, nein , es ist ein ho-ruck Aktionismus wie man in sonst nur in Lehrbüchern beschreibt!
    Dietrich Dörners Buch, “Die Logik des Misslingens” könnte hier weiter helfen?

  14. Jerzy Zylberg

    Fragolin, das stimmt doch nicht. Europa ist nicht nur Österreich, BRD und Frankreich. Osteuropa gehört auch dazu. Und das sind ziemlich konservative Gesellschaften die sich nciht mehr von den Brüsseler Autokraten bevormunden lassen. Die illegallen Migranten wissen gut, dass sie in dem Osteuropa nicht willkommen sind, und gehen nicht hin. Daher die Erneuerung der EU kommt, wenn sie überhaupt kommt nur von dem Osteuropa. Die Polen haben gezeigt, dass sie mit den Russen und Kommunisten fertig werden. Die Ungaren ebenfalls. Und das zweite Mal lassen sie sich nicht von dämmlichen und verblödeten Politikerdarsteller aus Brüssel und Berlin versklaven.

  15. Syria Forever

    Fragolin,

    jaja, der gute Charlemagne. Er war kein guter Mensch, absolut nicht. Wussten Sie das die Prinzessin aus dem Hause Konstantinopels eine Heirat mit ihm verweigerte mit den Worten: “Ich werde doch nicht einen schmutzigen Analphabeten heiraten!”?
    Doch so schmutzig und ungebildet er auch war. Er hat die Krone bekommen und seit damals ist die Achse Rom/Aachen eine besondere, keine gute für die Menschen, doch eine besondere.
    Ich habe Ihren Text sehr aufmerksam gelesen und stimme zu, interessante Zeiten kommen für die, sogenannte westlich zivilisierte Welt, sehr interessante Zeiten. Wir erleben Weltgeschichte und die meisten Menschen bekommen nichts davon in deren Köpfe. Unverständlich, nicht wahr?
    Im Interesse der Menschen hoffe ich doch das Sie recht behalten. Meine Voraussagen sind etwas dunkler, Dunkeldeutschländlich würde ich sagen.
    Wenn ich schreibe, es kommen zwar keine Syrer doch Syrien kommt bestimmt dann hat das gute Gründe. Die Entwicklungen in Europa der letzten Jahre, und die daraus resultierenden Schlussfolgerungen, sehen meines Erachtens ein wenig anders aus. Ich stimme zu, die Rückführung zum alten/neuen Faschismus ist fast abgeschlossen. Die alten/neuen Naaz sicher im Sattel, bewacht von Euro-Pol und und Eurokorps und es fehlt nur noch der Burggraben um Brüssel..
    Wo sich unsere Meinungen scheiden? Ich denke nicht das es die Absicht ist den Terror auf zu halten, sollte das überhaupt möglich sein. Dazu ist derzeit weder Euro-Pol noch Eurokorps fähig. Die Lage, wenn man noch von Lage sprechen kann, ist, gewollt, aus dem Ruder gelaufen. Die Anzahl der eingeführten Streiter wird mittlerweile wohl weit jenseits der Million liegen und da habe ich die Ukraine noch nicht mitgerechnet. Allein in Frankreich sind es viele Hunderttausend. In Deutschland, Schweden, Belgien, Niederland nicht minder und Österreich, im Verhältnis, wird wohl auch einige Zehntausend vorweisen können. Viele sind seit langer Zeit in Europa und kennen deren Umfeld und Einsatz-Zonen. Wie Sie in der Türkei zur Zeit erleben können, Terror ist eine Blume mit vielen Stängel, anders als konservative Armeen. Auch wurden/werden diese Terror-Zellen mit bester Intel versorgt, sind es doch die Geheimdienste der NATO die diese führen. Angenehm für Anschläge auf Bestellung.
    Nur leider sind diese Gruppen recht unzuverlässig. Das zeigt Syrien. Ausserdem werden sie verkauft, je nach Wetterlage, wie PKK von Mutti verkauft wurde wo doch PKK ein Produkt des BND war und ist und das gefällt den Terroristen so gar nicht.
    Es wird wohl in nicht gar zu langer Zeit zu Neubürger-Kriegen kommen und, früher oder später, werden auch die Alt-Bürger im Chor mit plärren. Dieser Gesang, gemischt mit Euro-Pol und Eurokorps, kann recht lange anhalten. Und wir haben noch nicht über die Wirtschaftslage in Europa gesprochen die alles, aber nicht rosig ist. Wobei, für Waffen haben sie immer Geld, nicht wahr?
    Zusammengefasst. Sie haben mit Sicherheit die Grosswetterlage erkannt doch denke ich Sie haben einige Raffinessen der Puppeteers des Politischen Adels vergessen. Diese kennen keine Empathie, im Gegenteil. Wie schreiben Sie? Biomasse, das trifft es wunderbar!
    Kürzlich hatte ich mit Selbstdenker über eine Aussage eines Prof. der UNI Haifa geschrieben. Arnon Soffer ist sein Name. Der Herr Prof. ist sehr bewandert zu Demographischen Entwicklungen (dazu, wussten Sie das alle Fakultäten die Demographische Entwicklung in Deutschland lehrten geschlossen wurden!?) und deren Auswirkungen.
    Seine Aussage, wie auch die meine; “Wir haben ein Problem, ein sehr grosse Problem und das ist Überbevölkerung.”.
    Damit ich zu einem Ende finde. Ich denke, alles das wir derzeit sehen dürfen ist ein gross angelegtes Vorhaben Biomasse zu entsorgen…

    Shana Tova Fragolin!

  16. carambol

    Es tut mir als Konservativer sehr leid, wenn ich mittlerweile fest der Überzeugung bin, dass die Bundeskanzlerin Merkel eigentlich in eine Psychiatrie eingeliefert gehört.
    Das Milliardengrab der Energiewende und die Verträge brechende Griechenlandrettung wird Deutschland noch zu teuer kommen. Mit der herbeigeführten Masseninvasion hat sie nun aber den Vogel endgültig abgeschossen.
    Die rot-grünen Politiker hätten das alleine nicht schlechter machen können.

  17. Selbstdenker

    @Fragolin:
    Die Zeiten dürften ungemütlich werden, aber das Ende sehe ich nicht. Wäre die EU wirklich so mächtig, müssten wir uns zumindest in Sachen Schutz der Außengrenzen und Terrorismus keine Gedanken machen.

    De facto sind die EU als supranationaler Staatenbund als auch viele der Mitgliedsstaaten längst Failed States. Erkennbar daran, dass die drei grundlegenden Staatsfunkionen (innere und äußere Sicherheit, unabhängige Justiz) nicht mehr funktionieren.

    Die Problematik ist vielmehr, dass es zahlreiche radikale Randgruppen gibt, die ihre Macht in so einem Umfeld zu ihren Nutzen und zum Schaden der Allgemeinheit hebeln können.

  18. sokrates9

    Fragolin@ sehe das nicht so pessimistisch! Die EU ist eine derartige Ansammlung von Inkompetenz, dass diese Eliten sicherlich nichts Durchschlagendes hervorbringen wollen. Ich glaube man unterschätzt die Macht des Nationalismuses! Man sieht dass man den EU – Einheitstrottel benötigen würde, gerade intelligent genug zum arbeiten, aber zu blöd um politische Zusammenhänge zu erkennen! Es ist ein Naturgesetzt dass überall der eigene Nachwuchs favorisiert wird und dies tritt auch auf die Nationalstaaten zu. Und derzeit zeigen gerade die Ostblockländer dass sie äußerst immun auf internationale Schallmaientöne reagieren!

  19. Fragolin

    @Syria Forever
    Auch ich glaube nicht, dass es wirklich das Ziel ist, den Terror aufzuhalten, sondern es ist das Ziel, ihn zu instrumentalisieren. Hat mit 9/11 doch wunderbar funktioniert, also warum nicht auf Europa übertragen? Die “freien” USA besitzen heute Knebelgesetze im Namen der “nationalen Sicherheit”, gegen die Breshnews Diktatur wie ein Kindergeburtstag wirkt. Auch wir erleben eine tägliche Einschränkung der Meinungs- und Handlungsfreiheit, und diese kleinen Schritte sind erst der Anfang; die Saat für große Schritte wird bereits großflächig ausgeworfen.
    Als jemand, der entscheidende Phasen seiner Kindheit östlich der Grenze verbracht hat, habe ich immer noch einen Satz meiner Eltern in den Ohren: “Kind, was wir hier in unseren vier Wänden sprechen, geht niemanden etwas an, du darfst auf keinen Fall jemandem etwas darüber erzählen!” Und jetzt ertappe ich mich selbst dabei, meine Frau aufzufordern, nicht vor den Kindern zu diskutieren und diese mit dem Hinweis: “Was wir hier reden geht niemanden etwas an!” aus dem Haus zu lassen. Für mich sind die unseligen Zeiten zurückgekommen, die man vor 25 Jahren endgültig besiegt glaubte. Man muss wieder aufpassen, was man sagt, man muss wieder aufpassen, mit wem man redet, man muss wieder aufpassen, dass keine Herren in grauen Anzügen vorbeikommen. Das Volk wird nicht in die Macht eingebunden (das wäre Demokratie) sondern von den Machthabern überwacht, gelenkt, belehrt, gemaßregelt und bei Renitenz beschimpft und bestraft.
    Ich glaube auch nicht, dass es um Überbevölkerung geht. Wäre diese ein Problem, stünden verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung, den Bestand viel massiver zu dezimieren. Ein bisschen am Konflikt der Atommächte Indien und Pakistan zündeln und so lange provozieren, bis einer den richtigen Knopf drückt. Nein, um Bevölkerungszahlen geht es nicht. Die sind den Machthabern egal. Es geht um Macht und Ausbeutung. Um Egoismus. Wie immer seit zehntausend Jahren Menschheitsgeschichte, auch außerhalb Europas. Der Orient war und ist auch kein Kindergeburtstag, und das schon seit Zeiten, als in Europa noch bärtige Jäger in Bärenfällen und mit Keulen durch endlose Wälder streiften.

    @Selbstdenker
    Die EU ist nicht mächtig, noch nicht, aber sie betoniert gerade (recht erfolgreich) ihren Machtsockel. Sie bestimmt die gesamte Geldpolitik der tributpflichtigen Provinzen über direkte Anweisungen an die EZB, hat diese Provinzen ihrer fiskalischen Souveränität beraubt und jenseits des Rechtsgebildes liegende Konstruktionen zur Enteignung abtrünniger oder renitenter Provinzen geschaffen. Sie baut gerade eine interne Polizeitruppe auf und schafft, welch Zufall, auch flugs einen internen Feind herbei.
    Übrigens scheint es niemandem aufzufallen, unseren als Journalisten getarnten Kopierern von Propagandameldungen aus den Politbüros schon gar nicht, dass Merkel jetzt genau das macht, wofür sie Orban überheblich angeschnauzt hat, und vor Allem, was schon PEGIDA gefordert hat? Ist Merkel jetzt eine Rechtsextreme? Man könnte kotzen, wenn man sieht, wie sich die Leute verscheißern lassen und es schon nicht einmal mehr merken. PEGIDA wurde zerschlagen, weil sie bemerkten, was läuft.
    Failed States sind die Nationalstaaten, natürlich, denn nur schwache Staaten lassen sich in einem Zentralstaat auflösen; starke selbstbestimmte Staaten die ihre Interessen selbst verteidigen können, widerstehen dem. Siehe Schweiz. Nein; mache den Einzelnen schwach, dann integriert er sich in das vermeintlich schützende Kollektiv. Zeige den Schatten des Wolfes, und die Schafe rücken zusammen und lassen sich bereitwillig scheren.

    @sokrates9
    Die Bolschewiken in Moskau waren 70 Jahre lang eine Ansammlung wodkabesoffener Inkompetenz, dass dagegen unsere versammelte Rotnasenelite um Juncker, Schäuble und Co. wie eine Ansammlung einer abstinenten Wissenselite erscheint. Trotzdem haben sie es geschafft, drei Generationen zu unterdrücken, auszupressen und einen schrecklichen Machtblock zu schaffen. Das Erbe ist ein ausgeblutetes Land voller Rohstoffe und Reichtümer, das einer Handvoll Oligarchen rund um einen intelligenten, machtgierigen Geheimdienstoffizier zum Fraß vorgeworfen wurde.
    Die alten Ostblockstaaten sind dem aus westlichen Überheblichkeitskulturen entstammenden Politadel wurscht. Das sind Pufferzonen zum künstlich am Köcheln gehaltenen Konflikt mit Moskau. Für einen lohnenden Gewinn verdienen die Leute dort zu wenig, um als Produktionstandort der Industrie interessant zu sein, verdienen sie zu viel.

    Nein, ich bin kein Pessimist, ich glaube nicht an den Untergang des Abendlandes. Aber ich glaube an den Beginn sehr unerfreulicher Zeiten. Was wir jetzt erleben ist erst ein Vorspiel. Entweder Europa zerfällt in geschwächte Nationalstaaten und wird von einer unbeschreiblichen Völkerwanderung in ein neues Mittelalter (und damit meine ich dessen negative Seiten) gedrängt oder es wird ein neues weströmisches Reich geben, einen diktatorischen Superstaat, in dem sich eine mafiöse Elite unermesslich bereichert.

  20. CE___

    Wie ich diese Nachricht gestern abend gelesen habe konnte ich mich vor lauter Lachen ein paar Minuten nicht einkriegen.

    Das ist alles nur mehr ganz großes Kino, Hollywood schwach dagegen. Alle hereinspaziert, für Einheimische umsonst, kost’ halt nur ein paar Steuern, wenn Sie über Serbien anreisen können Sie einen freien Shuttle-Service in Anspruch nehmen……..

    Da tut unser Bundestaxler seit ein-einhalb-Wochen unseren südlichen Nachbarn politisch anbrunz’n (Verzeihung und Nachsicht bitte im Forum für diese Wortwahl, die es aber doch genau bezeichnet), damit er sich ein paar Tage lange als Paradehumanitärer feiern lassen kann, und dann hauen die Deutschen den Grenzbalken runter und die Ungarn werden als Folge mit allerhöchstem Vergnügen alles zu uns weiterleiten bis das Zwischenbecken und die darin schon siedenden Emotionen überlaufen und überkochen.

    This is madness, this is EU (in particular Germany and Austria)…

  21. Erich

    Soeben in den Meldungen: nicht 6000 kommen heute nach Nickelsdorf sondern 20000 (in Worten: zwanzigtausend). Und Mitterlehner stammelte gestern etwas von stichprobenartigen Kontrollen. Was will er denn kontrollieren bei diesen Menschenmassen?? Und Faymann lässt die Grenzen natürlich offen – weil er hofft, dass er doch alle gleich nach Deutschland weiterschicken kann?? Das von den “Fremdenhassern” angekündigte Chaos ist da!!

  22. Wolf

    Das war jetzt wohl kein Entschluss von Merkel (derartige 180°-Volten innerhalb von Minuten ist man bisher nur von Darabos gewöhnt, dies aber auch auf Befehl “von oben”), sondern den Bayern unter Seehofer ist offenbar der Kragen geplatzt und – zusammen mit anderen CDU-Realpolitikern – wurde der naiv-dummen Merkel offenbar die Entscheidungsgewalt entzogen. Griechenland + Flüchtlinge war wohl zuviel, auch für die wohlwollendsten CDU/CSU-Politiker. Der Bundestaxler ist ja auch schon in Berlin zur Befehlsausgabe. Mal sehen, was er jetzt mit den Zehntausenden macht, die er ja nunmehr nicht großzügig versorgen, aber gleich nach Deutschland weiterschicken kann. Es wird wohl die Grenze zu Ungarn gesperrt werden, genau das, wofür er Viktor Orban seit Wochen beschimpft und beleidigt.

  23. Syria Forever

    Mein lieber Fragolin,
    als ich noch gestern mit meiner Frau Ihren Text ein wenig analysierte hatte sie gemeint: “Der Gentleman spricht aus Erfahrung. Der muss aus dem Osten diese Gottverlassenen Kontinents stammen.”.
    Es gibt doch noch Vernunft in Europa, wenn auch sehr vereinzelt.

    Oh, keine Angst. Die NATO-Gang-bang zündelt, zündelt schon eine ganze Weile. In Pakistan, in Indien, in Afghanistan, in ganz Zentralasien. Das Ziel ist, am Ende, China. Man möchte China destabilisieren, was auch z.T. funktioniert, und wenn möglich eliminieren wenn man es schon nicht mittels Erpressung zum Vasalen erklären kann. Ich weiss zwar nicht wie man sich das vorstellt, China ist ein Weltreich seit Jahrtausenden, doch was kann man sich von extraordinär dummen Menschen vom Schlage eines Barack Hussein, Mutti, Hollande&Co. auch erwarten. Mit Sicherheit nichts Substanzielles. Ein wenig mit der Angst bekam ich es dann doch als das Hl. Römische Reich eine Visite ankündigte. Wenn immer dieser Herr oder die UNO aufschlagen sind Unruhen und Kriege die Folgen.

    Der Faschismus hat Europa wieder fest im Griff (es war nie wirklich anders, es wurde nur besser versteckt) und die Menschen in Europa werden lernen müssen, schnell lernen müssen, sich an diese neuen Begebenheiten wie Änderung der Kultur, deren Religion, das öffentliches Verhalten an zu passen andernfalls sie in Kerkern verrotten.
    Was auch immer die Zukunft für Europa bringen wird wir werden es sehen und erleben müssen. Wir, als Familie, habe damit nicht wirklich ein Problem sind wir doch keine Europäer und werden Europa in Bälde verlassen haben. Für die vielen Menschen in Europa kommen unangenehme Zeiten, um es mit Ihren Worten aus zu drücken, sehr unangenehme Zeiten.

    Einen guten Tag mein Freund.
    Wir werden sicher noch öfter ein Gespräch, hier bei Herrn Ortner, nutzen. Solange es noch möglich ist..

  24. cppacer

    Sehr viele kluge Worte.Profunde Analysen. Doch wer TUT etwas? Nur im Kaffeehaus sitzen ist einfach zuwenig! Wehren müssen wir uns, wehren.

  25. Syria Forever

    Shalom cppacer.

    Ich habe es unzählige male geschrieben. Es klappt nur wenn das Volk eine Einheit bildet und sich gegen dessen Peiniger erhebt. Werft die ganze Brut in Kerker!!

    Guten Tag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.