Früher oder später ruiniert der Staat immer das Geld

“…..Sobald der Staat das Geld kontrolliert, tendiert er dazu, die Geldmenge zu inflationieren und damit den Geldwert zu zerstören. Um diese Wahrheit erkennen zu können, müssen wir zuerst das Wesen des Staates sowie der Geldschöpfung beleuchten. Zeit ihrer Geschichte sind Staaten chronisch unterfinanziert. Der Grund dafür sollte jedem klar sein: Staaten produzieren keine nützlichen Güter oder Dienstleistungen, die sie auf dem Markt verkaufen könnten. Anstatt Güter und Dienstleistungen zu produzieren, liegen die Staaten lieber dem Markt und der Gesellschaft auf der Tasche. Im Gegensatz zu jeder anderen Person und Institution der Gesellschaft erlangen Staaten ihre Einnahmen durch Ausübung von Zwang bzw. Besteuerung….” (hier)

2 comments

  1. Falke

    Und wenn der Staat das (Bar-)Geld dann abschafft, werden wir zum Tauschhandel zurückkehren.

  2. CE___

    Man kann es philosophisch sehen:

    Der heutige “moderne” Mensch ist so degeneriert und sieht seine eigenen mit unwiderbringlicher Lebensarbeitszeit und Kopfarbeit erbrachten Güter und Dienstleistungen als so nieder und minderwertig an, dass er sie sich voll zufrieden mit Fetzen an Papier oder überhaupt nur mehr mit nicht eimal mehr angreifbaren Bits & Bytes abgelten lässt.

    Aus diesem Blickwinkel hatte der mindeste und ungebildeteste Bauer vor 100 Jahren mehr Achtung vor sich selber und seiner erbrachten Leistung, wenn er sich nur mit Gold oder Silber bezahlen liess.

    Schliesslich musste für dieses Gold und Silber jemand anderes auch im Schweisse seines Angesichts und allem Risiko prospektieren, schürfen, einschmelzen und transportieren, finanzieren, schlicht auch seinen Hintern bewegen wie der Bauer.

    Hört sich also sehr fair an, für beide Seiten.

    Und nicht so wie heute, wo sich wohlgenährte Zentralbankster, nach einem fetten Direktorsfrühstück, einmal ein paar Hundert Milliarden oder gar schon Billionen einer Währung in das Computerkastl drucken und in die Welt spülen, im dicken Ledersessel sitzend in schön klimatisierten x’en-Stock eines Zentralbankgebäudes.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .