Funktionierender Sozialismus ist nicht möglich

Von | 6. August 2015

“….Das Scheitern des Sozialismus liegt demnach nicht an der Kultur, der Zeit oder dem Ort der Opfer. Das Wesen des Sozialismus ist mangelhaft: Die Kollektivierung der Produktionsmittel. Es gibt deshalb überhaupt keine Möglichkeit, irgendwo einen funktionierenden, wachstumsfördernden Sozialismus zu etablieren. In der Praxis führen die theoretischen Mängel des Sozialismus zu sozialen Unruhen, die mit staatlicher Repression beantwortet werden, mit einem höheren Blutzoll als alle jemals geführten Kriege….” (hier)

7 Gedanken zu „Funktionierender Sozialismus ist nicht möglich

  1. Thomas Holzer

    Nur wer das Faktum negiert, daß dem Sozialismus der Zwang immanent ist, kommt zu Sätzen wie obiger Überschrift.
    Natürlich ist ein funktionierender Sozialismus möglich; aber eben nur auf Kosten der Freiheit, der Individualität, der Ungleichheit, und eben nur mit Zwang, welcher unweigerlich zur Vernichtung all derer führt, welche sich dieser “Segnung”, wenn auch nur passiv, widersetzen.

  2. mike

    Dass der Sozialismus grundsätzlich versagt, zeigt uns wohl die Geschichte. Leider müssen auch wir dafür büßen, dass die rotgrünen Dummchen und Versager noch immer dran glauben, dass das Sozitum gut wäre…

  3. Fragolin

    “Wachstumsfördernder Sozialismus” ist ein Widerspruch in sich, denn der Sozialismus lebt einzig und allein von der Enteignung. Wenn ich aber, je mehr ich tue, mehr enteignet werde, wird das “mehr Tun” abgewürgt. Wirtschaftlich ist der Sozialismus noch immer am Schlendrian der Ausgepressten gestorben. Es lässt sich eben nicht argumentieren, warum man selbst mehr arbeiten soll, damit andere mehr Früchte ernten, während man selbst auf huldvolle Zuteilung angewiesen ist.
    Sozialismus züchtet Arbeitsverweigerung und Anspruchsdenken. Wenn ich das Motto “Jeder nach seinen Fähigkeiten, jedem nach seinen Bedürfnissen” ausgebe, wird sich jeder sofort als unfähig, aber hoch bedürftig deklarieren.

  4. H.Trickler

    @Thomas Holzer:

    Die Überschrift (Funktionierender Sozialismus ist nicht möglich) ist tatsächlich sehr dumm verkürzt.

  5. Mourawetz

    Sozialismus funktioniert nur über Enteignung? Aber nein, das heißt Zusammenhalt. Die SPÖ macht gerade eine Werbekampagne und affichiert im Großformat: “Steuersenkung 2016. Zusammenhalt ist die stärkste Kraft”. Steuersenkung? Eine Verhöhnung jedes Nicht-Idioten. So als ob nicht an anderer Stelle die Steuern erhöht worden seien. So als ob nicht andere dafür büßen müssen. So als ob das was anderes wäre, als dass bloß ein Teil des durch die kalte Progression entstandenen Schadens abgegolten wird. Aber der Zusammenhalt ist heutzutage besonders wichtig, erklärt uns der BK. Und wer gegen den Zusammenhalt ist, der ist ein “Aufhetzer”, damit das gleich einmal klar ist. Wer nicht für uns ist, der ist gegen uns. Nicht dass einer auf falsche Gedanken kommt, den stellen wir gleich ins rechte Eck.

    Zusammenhalt ist die stärkste Kraft, sagte der Leberegel zum Schaf.
    Zusammenhalt ist die stärkste Kraft, sagte die Made zum Speck.

    Ein Motto dafür, dass die “österreichische Erfolgsgeschichte weitergeht”: vulgo dass die erfolgreiche Wirt-Parasit-Koevolution weitergeht. Im Endeffekt heißt das bloß: damit der Sozialismus weiter gehen kann!

    http://kurier.at/politik/inland/spoe-faymann-startet-zwischen-wahlkampf/144.470.817

  6. Mourawetz

    Zusammenhalt ist die stärkste Kraft.
    Danke für diese Durchhalteparole, ein Zuruf aus der Löwelstraße der mir gerade noch gefehlt hat! Ich halte es eh zsamm. Bleibt mir ja nix anderes übrig. Aber. Bitte! Könnts euch nicht solche Zurufe sparen? Ich brauch solche frivolen Scherze nicht. So als ob das auf freiwilliger Basis geschehe. Ich lasse mich ja nicht freiwillig ausnehmen wie eine Weihnachtsgans!

  7. Thomas Holzer

    Für alle Masochisten; empfehle das gestrige “Journal-Panorama” “nachzuhören”
    Die Sprüche, welche Frau Klingl klopfte, und das Sekundieren durch die ORF-Journalistin; “wunderschöner” Klassenkampf; da können die vereinigten Linken im Parlament noch was lernen.
    Detto sehr aufschlußreich das Interview des Herrn Wecker in der ZIB2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.