GB: Steile These zum glimpflichen Corona-Verlauf in Deutschland

Deutschland ist bisher besser durch die Corona-Krise gekommen als viele andere Länder, darunter Großbritannien. Der britische Forscher Karl Friston präsentiert dafür eine abenteuerlich anmutende Erklärung. mehr hier

6 comments

  1. Selbstdenker

    Wie kann denn das sein – ich hätte immer gedacht, dass “Ischgl” (das sind die mit der Ortsende-Tafel) “halb Europa” angesteckt hätte.

    Wenn schon “halb Europa” von “Ischgl” angesteckt wurde, müsste ja mindestens “ganz Deutschland” an Corona erkrankt und die dort “urlaubenden” “Herrengruppen” gänzlich verstorben sein.

  2. Leitwolf

    Tja, nur leider ist die “Dunkle Materie” halt auch ein Hirngespinnst. Was wir eigentlich sehen ist eine Verzerrung des Raumes durch sich uniform bewegende Materie, ganz im Sinne der Relativitätstheorie. Dass das tatsächlich so ist, zeigt sich beispielsweise sehr schön bei Schwarzen Löchern die durch ihre Rotation den Raum um sie herum mitziehen und daher ebenfalls rotieren lassen.

    Dass man das überhaupt feststellen kann, liegt in dem Fall daran, dass Schwarze Löcher sehr viel Masse auf wenig Raum haben und diese daher lokal extrem dominiert. Nur deshalb ist der “Kontrast” groß genug um diese Raumverzerrung überhaupt sehen zu können. Bei ausgehenten, gleichwohl massereichen Objekten ist das sehr viel diffuser und daher schwer zu beobachten. Trotzdem aber existiert der gleiche Mechanismus.

    Eine Galaxie zieht also den Raum durch ihre Eigenrotation mit sich, weshalb die Zentrifugalkräfte wesentlich schwächer sind, als sie es von außen gesehen, ohne die Rotation des Raumes sein müssten. Diese Diskrepanz hat zur Vorstellung geführt, es müsse zusätzliche, “Dunkle Materie” geben um jene Gravitation zu liefern die der vermuteten Zentrifugalkraft entgegenwirkt. Braucht es aber eben nicht.

  3. Johannes

    Deutschland hat auf Lockdown und Großbritannien auf Herdenimmunität gesetzt.
    That`s it, nicht mehr und nicht weniger.
    Aber wie es weiter geht wissen wir alle noch nicht, durchaus möglich das die zweite Welle ein Tsunami sein wird.
    Die Geschichte ist noch nicht zu Ende.

  4. Falke

    @Sebstdenker
    Bayerns Ministerpräsident Söder hat tatsächlich vor ein paar Tagen im Fernsehen öffentlich verkündet, dass praktisch alle Coronafälle in Bayern direkt oder indirekt auf Ischgl zurückzuführen sind bzw. waren.

  5. Selbstdenker

    @Falke:
    Söder & Co. fahren derzeit eine sehr aggressive Anti-Tirol Kampagne.

    Insbesondere der Bayrische Rundfunk tut sich hier besonders vor. Interne Probleme der CSU (Ausländermaut, Wochenendfahrverbote, Umfragetief, etc.) werden so externalisiert.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .