Gefangen in der Ideologie des Privilegs

“……Es ist last, but not least eine Elite an die Macht gelangt, die zwar so tut, als ob sie intern streitet, es werden ­theatralische Stellungskämpfe geboten zwischen links und rechts, zwischen Republikanern und Demokraten, ­zwischen Sozialdemokraten und ­Bürgerlichen – doch in den wesentlichen Fragen, die das Volk unten beschäftigen, ist man sich oben gespenstisch einig: Grenzenlose Immigration gilt als gut, der Nationalstaat ist schlecht, Freihandel hilft allen, der Westen ist schuld und die Saläre in der Elite müssen so hoch liegen, schliesslich herrscht hier oben angeblich internationaler Wettbewerb. Man ist gefangen in einer Ideologie des Privilegs. Wer es anders sieht – oder darunter leidet, wird beschimpft oder ignoriert. In Demokratien kann es sich eine Elite ein paar Jahre leisten, sich nicht um die Mehrheitsmeinung ihrer Völker zu kümmern, aber nicht endlos…..” (hier)

5 comments

  1. Fragolin

    Gefangen in der Ideologie des Herrenmenschentums.
    Gestern hat ja unser nichtkommunistischer nichtgrüner nichtfreimaurerischer nichtjägerhassender Nichtpräsident den verbalen Vogel abgeschossen und macht uns den Gandalf:
    https://kurier.at/politik/inland/van-der-bellen-warnt-vor-blauer-republik-und-alpen-mordor/230.876.039
    Wenn der schreckliche Hofer als brennendes Auge auf dem Turm der Hofburg leuchtet und der fiese Strache die Heere der blauen Orks aus den unterirdischen Verstecken der Kellernazis führt, dann tritt ihm der unerschrockene Van der Gandalf entgegen, umringt von leuchtenden Elfen und großherzigen Hobbits.
    Sie sehen sich selbst als strahlende Helden, als Retter des Abendlandes, als Elfen (im HdR nicht umsonst als ziemlich schnöselige Hochadlige beschrieben) und Hobbits (diese als kleine Helden gefeierten reinherzigen putzigen kleinen nützlichen Idioten, die freudig die Drecksarbeit für den schnöseligen Hochadel übernehmen). Dabei sind sie nur ein abgehalfterter Opportunist mit mehreren Windungen im faltigen Wendehals, ein schnöseliger Parteiadel und sein Hobbit-Anhang aus Bobokindern und Orchideenproletariat, das mit vor Begeisterung ob der eigenen revoluzzerhaften antifaschistischen Heldentaten wie dem nächtlichen beschmieren von Hofer-Plakaten mit Hakenkreuzen, Hitlerbärten und Hetzparolen ein feuchtes Höschen bekommen. Bei einem schten Gegener, also keinem grinsenden Wahlkampf-Konterfei auf ein paar Quadratmeter geduldigem Papier sondern, sagen wir mal, einer libanesischen Brüderschar mit friedensreligiös-missionarischer Attitüde, würde das Höschen aus anderen Gründen feucht, ach was, klatschnass.
    Aber vielleicht ist der vermeintliche Gandlaf in Wirklichkeit eher der Saruman, der selbst seine Ork-Armee im Keller züchtet. Immerhin haben sich die Grünen und Linkslinken bereits mehrfach als Unterstützer und Organisator aggressiver Gewaltexzesse des vermummten linksradikalen Mobs hervorgetan.
    Eine putzige Gedankenwelt der Tagträumer und Blasenbewohner, die sich selbst als reine Elite und den Pöbel als sabbernde Orks betrachten. Der Herr der Rauchringe sollte sich in die verqualmte Echokammer seiner Tagträumerei zurückziehen und dort Fantasy lesen. Und aufhören, durch das permanente Erlügen nicht existenter Bedrohungen die Menschen zu manipulieren zu versuchen, diffuse Ängste vor der demokratischen Wahl einer demokratischen Partei und einem Öxit, den der BP gar nicht beschließen könnte, auch wenn er wollte (Hofer hat ja auch nur gesagt, eine Volksabstimmung zu fordern, sollte die Türkei Vollmitglied der EU werden, der rest ist die vom Petryschen “Schießbefehl” bekannte dumpfe Aufwiegelungs- und Panikpropaganda der Linkspopulisten Marke VdB) zu schüren und sich um die realen und sehr wohl begründeten Ängste der Angetanzten, Ausgeraubten, Vergewaltigten und Erschlagenen zu kümmern, die auf das Konto der Politik seines Elfenclubs und deren nützlicher Hobbbits gehen.

  2. Gerald

    @Fragolin
    Treffend beschrieben
    @Reini
    Zum Horrorschocker wurde es in dem Moment als ein rauchender, fauliger, seniler, alter, weißer Mann imzuge einer fast unmöglichen Selbsterkenntnis diese durch eine Projektion auf Andere entfremdete😉 Und damit meine ich nicht Gandalf

  3. mariuslupus

    Die “Eliten” sind in einen narzistischen Vollauschzustand. Schauen immer in gleichen Spiegel, stellen immer die gleiche Frage “Wer ist der schönste im ganzen Land”. Bis jetzt war die Antwort immer die selbige – “Ja, Juncker, ja Merkel, ja Schulz, ja Kern, du bist der schönste im ganzen Land.
    Nur plötzlich sagt der Spiegel “Hinter dem grossen Teich ist jemand, der viel, viel schöner ist als du “. Die Wut eines Narzisten kann schrecklich sein, der Spiegel wird zertrümmert, die Hofberichterstatter werden zusammengetommelt, die Herolde ziehen durch das Land. Die Herolde, werden verkünden, weil die Untertanen dumm sind und tatsächlich meinen könnten dass ihre Herrscher nicht die schönsten und gescheitesten sind, wird für alle Untertanen ein Hör- und Sehtest, verordnet. Wer bei den Tests nicht besteht, bei dem wird eine Hirnspülung durchgeführt.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .