Gegen Aggression hilft Pazifismus nichts

“Nie wieder Krieg!” ist das Schlagwort der deutschen Nachkriegsgenerationen. Doch das Böse an sich ist nicht der Krieg, sondern die Aggression. Mit Pazifismus allein ist ihr nicht beizukommen…” (“Welt“)

13 comments

  1. gms

    PP,

    “wie so oft auf kriegsfuß mit links”

    Offenbar streubt sich ein Teil Ortners, uns einen weiteren von unzähligen Hirnwäscheartikel aus dem Hause Bertelsmann aufzutischen, die wie eine stinkende Schlammlawine seit Wochen das Land überziehen. Fast könnte man denken: “Armes Deutschland”, spräche nicht der Kommentarbereich einmal mehr Bände, wie dieses beispiellose Treiben bei den Lesern ankommt.

    Nein, liebe Auftragslügner, der Krieg, für den ihr euch so in Zeug werft, kommt nicht. Er ist schon da, und die Medienkonsumenten haben längst begriffen wo die Front verläuft.

  2. FDominicus

    Tja darum wird auch in Deutschland das Recht an Eigentum immer mehr beschränkt. Gegen Aggression hilft eben kein Pazifismus. Und wer wäre aggressiver als ein Staat?

  3. Mourawetz

    Ausgezeichneter Essay! Selbstbestimmungsrecht der Völker, darauf ist lt. Putin dreimal dünn gepfiffen. Für den war 1989 eine “geopolitische Katastrophe”.

    Auf der Seite der Putin-Versteher finden sich z.B. Helmut Schmidt, Alice Schwarzer, Jacob Augstein oder Sahra Wagenknecht. Das sind die selben üblichen Verdächtigen, die auch sonst gerne auf das Abendländische hinpratzeln, am Islam einen Narren gefressen haben und Nord-Korea als ihr Mekka ausmachen.

  4. gms

    Mourawetz,

    daß Sie in Ihrer Paraderolle als Putin-Verdreher statt Fakten bloß Namen streuen, paßt perfekt ins Bild des Flachwurzlers, der sein Heil mangels Argument in diffuser Tintenfischigkeit suchen muß. Dabei aber ausgerechnet Helmut Schmidt in den Ring zu kippen, hat schon eine besondere Tragikkomik. Vom Nato-Doppelbeschluß und Schmidts Rolle dabei Ende der 70er-Jahre braucht ja ein mental Rotznäsiger nichts zu wissen, ebensowenig von Schmidts aktuellen deutlichen Worte wider Multi-Kulti.

    Wer nicht selbst denken kann, braucht Autoritäten. Dann aber sollte man wenigstens ein gutes Gedächtnis haben, Herr Mourawetz.

    deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2013/07/480677/helmut-schmidt-und-integratio%E2%80%8Bn-muslime-sind-das-problem/
    pi-news.net/2010/12/helmut-schmidt-ueber-muslimische-einwanderung/

  5. fts

    @gms

    Geben Sie es auf. Es hat keinen Sinn diese Leute argumentieren nicht, sie
    polemisieren nur und nicht mal das bekommen sie hin ohne sich total
    lächerlich zu machen.

    Von mir gibts auf sowas nur noch den gleichen dümlich-polemischen
    Rotz den diese Herren auch selbst absondern.

    Aber um einmal eine kurze Ausnahme zu machen.
    Machen wir mal die Gegenrechnung auf:
    Wer sind denn die Ukraine Kriegstreiber?
    (to name just a few)
    Jutta Ditfurth (die Friedensbewegte Ober68’ger Maoistin)
    Unser Oberkriegstreiber, schon in Lybien:
    Der rote Danny (jetzt da er älter wird hat ‘Der große Basar’
    ausgedient und er versuchts jetzt mal mit ‘Das große Schlachten’ lol)
    Oder die Baden-Würtemberger Subversiven, Kretsche et. al.
    Da sind jede Menge Pol Pot Fans dabei…
    Und die Liste könnte man endlos verlängern.

    Alle aus dem Gender, Multikulti, Mao -Ressort
    (Liste können Sie beliebig ergänzen)

    Manche bekommen es einfach nicht in den Schädel, daß hier
    Staatstotalitaristen mit Kulturmarxisten an einem Strang ziehen,
    solange es ganz offensichtlich eine gemeinsame Zielkongruenz gibt.

    Zum Schluß außer der üblichen Polemik und sinnlosen Argumenteabwatscherei
    noch mal was richtig intellektuelles (für den Herrn Mourawetz):

    Was Sie hier vorbringen ist ein typischer Fehlschluss ad hominem.
    Aber zitieren wir hierzu einfach mal einen Logiker:
    Zitat Anfang:
    “Wie Wesley C. Salmon schreibt, zeichnet es den Fehlschluss ad hominem aus, dass versucht wird, jemanden, der ein Argument vorgebracht oder eine Aussage gemacht hat, schlechtzumachen, “indem man seine Person, seinen Charakter oder seine Herkunft attackiert. … Es ist vollkommen klar, dass die nationale, soziale und religiöse Herkunft desjenigen, der eine Theorie aufstellt, für deren Wahrheit oder Falschheit ohne Bedeutung ist” (Salmon, 1983: 195).”
    Zitat Ende.

    Oder um es etwas zu verschlagworten
    Auch wenn Stalin gesagt hat, daß die Erde
    eine Kugel ist, wird sie deshalb noch nicht
    zur Scheibe.

  6. Mourawetz

    @gms

    Flachwurzler, Rotznäsiger, etc.
    Ohne persönliche Angriffe geht es nicht bei Ihnen.
    Ich bat schon einmal, meine Meinung zu respektieren. Warum lassen Sie mich nicht einfach in Ruh? Darum bat ich schon mehrmals. Und außerdem: Sie sind mir noch eine Entschuldigung schuldig.

    Noch einmal: lassen Sie mich doch einfach in Ruhe. Was ist so schwer daran? Oder haben Sie Probleme? Können Sie keine andere Meinung akzeptieren? Und Sie wollen ein Liberaler sein? Öhm.

  7. Mourawetz

    @fts

    Sagen Sie wissen Sie wovon Sie reden? Ad hominem! Das sind die Anwürfe des gms….

  8. fts

    @Mourawetz
    Zum zweiten Teil Ihrer Replik:
    Schon Mist, wenn in einem Forum ein Diskussionsbeitrag diskutiert wird…
    (ROTFL)

  9. fts

    Ach Herr Mourawetz,

    machen Sie sich um meine Bildung mal keine Sorgen.

    Hier ein paar Titel damit Sie verstehen lernen, was
    man unter einem Argument ‘ad hominem’ versteht:

    Wesley C. Salmon, Logik (die englische Originalausgabe ist vergriffen)
    Arthur Schopenhauer, Die Kunst Recht zu behalten
    (Einführung in elementare Rethorik, sowohl zum argumentativen Eigengebrauch
    als auch der Erkennung ebendieser bei der Gegenseite)

    Im übrigen habe ich bereits weiter oben erklärt, wo Sie das
    Argumentum ‘ad hominem’ gebraucht haben.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .