Georg Vetters Wahlkampf-Tagebuch (Teil 20)

Von | 13. September 2013

(GEORG VETTER) Heute habe ich mein erstes Interview gegeben. Eine charmante Journalistin der Zeitschrift „Die ganze Woche“ fragte mich, wie ich Frank Stronach kennengelernt habe, welche Motivation für meinen Gang in die Politik ausschlaggebend gewesen sei und welche Erwartungen ich mit meiner neuen Aufgabe verbinde. Ich erzählte ihr, dass Stronach mein Buch „Die daungegradete Republik“ gefallen habe, ich den Zeitpunkt für gekommen erachte, sich den nächsten Wellen des Neosozialismus kraftvoll entgegenzustellen und ich den Umgang mit Stolpersteinen auch in meinem bisherigen Beruf gewohnt bin. Ich bin gespannt auf die nächste Ausgabe der ganzen Woche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.