Georg Vetters Wahlkampftagebuch (Teil 26)

Von | 20. September 2013

(GEORG VETTER) Schon wieder im ORF: Heute wurde eine kurze Diskussion zwischen dem abgehenden ÖVP-Politiker Günter Stummvoll und mir aufgezeichnet. Die Ausstrahlung erfolgt am Sonntag in der Sendung Hohes Haus (ORF 2, 12.00 Uhr). Irgendwie kam ich mir vor wie bei einem Generationenwechsel. Günter Stummvoll hat zweifelsohne seine Verdienste um die Republik. Wie mag er sich fühlen, wenn er nun das Parlament am Ende einer Legislaturperiode verlässt, als dessen Ergebnis das höchste Maß an Sozialismus steht, den es in Österreich je gegeben hat; eine Entwicklung, die er als Mitglied der Regierungsfraktion ÖVP mittragen musste; mit einem Gesetz namens AIFMG (Alternative Investmentfonds Manager-Gesetz), das in den nächsten Monaten den kleinen Kapitalmarkt lahmzulegen droht; mit der Aussicht, dass der Verstaatlichungswahn der Regierenden kein Ende findet. Wenn ich – soferne ich gewählt werde – einmal das Parlament verlasse, möchte ich dies mit einem anderen Gefühl tun.

2 Gedanken zu „Georg Vetters Wahlkampftagebuch (Teil 26)

  1. Karl Markt

    Was sind bitte die Verdienste um die Republik Österreich des Günter Stummvoll?

    Immer noch unbeantwortet: Was sind “Ex-Gelder”?

  2. Anton Aushecker

    @Karl: Ich habe es vor allem in Hinblick auf den Kontext so verstanden, dass FS Tax-Gelder gesagt hat, vulgo Steuereinnahmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.