Gibt es ein «Recht auf Gesundheit»?

Von | 7. Juli 2019

„…..Ein entscheidender Grund, der zum ruinösen Kostenwachstum führt, ist die Vorstellung, es gäbe so etwas wie ein «Recht auf Gesundheit». Demnach hätte jeder einen Anspruch an seine Mitmenschen, wonach diese finanziell für seine Gesundheit – ein äusserst subjektives Gut – aufzukommen hätten. mehr hier

2 Gedanken zu „Gibt es ein «Recht auf Gesundheit»?

  1. GeBa

    Nachdem man jetzt schon bei „Recht auf Wohnung“ auch angelangt ist, würde mich gar nichts mehr wundern….

  2. dna1

    So ist das mittlerweile meist mit einem „Recht auf etwas“, das wird völlig missverstanden.
    Recht auf Arbeit z.B. kann nur bedeuten, dass jeder, der will und kann, sich Arbeit suchen und nicht daran gehindert werden darf. Es kann aber nicht bedeuten, dass jemand einem anderen Arbeit geben muss.
    Beispiele gibt es en masse, Recht auf Asyl ist zu einem Recht auf Gratis-Vollversorgung geworden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.