Gibt es eine Moral für Journalisten und eine für Normalsterbliche?

“…Wenn Politiker Fehler begehen, verlangen Journalisten sofort personelle Konsequenzen. In der Affäre um erfundene Reportagen beim «Spiegel» halten sich die Kollegen mit Rücktrittsforderungen zurück. Die Medien messen offenkundig mit zweierlei Mass.” (NZZ, hier)

3 comments

  1. Sokrates9

    Um zu kontrollieren muss man etwas von der Materie verstehen! Das ist heute offensichtlich nicht mehr nötig!
    Kann mich an Bilanzpressekonferenzen erinnern wo 30% der Journalisten verwundert aufzuckten als das “Fremdwort” “Akkreditiv” viel!..

  2. astuga

    Klar, übrigens auch eine für Politiker.
    Nach dem Sprengstoffanschlag auf ein AfD-Büro wurde jetzt ein AfD-Politiker beinahe erschlagen.
    https://www.krone.at/1838862
    Der Sprengstoffanschlag wurde von Medien und Politik zwar nicht begrüßt, aber eh schon wissen… *zwinker
    Sind halt selber Schuld, irgendwie verdienen sie es – aber natürlich lehnt man politische Gewalt ab…

    Danke für alles… Mutti!

  3. Johannes

    Ich würde sogar weiter gehen und natürlich nur nach meiner ganz persönlichen Meinung die nicht der Realität entsprechen muss (ich hoffe diese Formulierung schützt mich vor Verfolgung) sagen, die ganze Politik Merkels ist einzig und allein auf die Mainstream-Medien ausgerichtet.

    Sie, Merkel, hat doch keine Kritiker mehr, sie ist unkritisierbar geworden und man sieht es ihr bei jedem Auftritt an wie sie es genießt mit vollkommen unkonkreten, solala Sprüchen als die große Übermutter, ein Wesen wie eine außerirdische Lichtgestalt ohne Fehler und Makel verehrt und gefeiert zu werden.
    “Da müssen wir mal schauen“ oder “wir müssen uns halt anstrengen“, “nur gemeinsam können wir…“
    und last but not least “wir schaffen das“ sind beliebte Formulierungen die leicht von den Lippen aber meist an der Realität vorbeigehen.

    Man spürt förmlich wie das ganze Umfeld von ihr bei Pressekonferenzen peinlich berührt die wenigen Kritiker am liebsten mit Blicken vernichten würde.

    Merkel ist die geborene Führerin, das hat schon Kohl erkannt. Nur solche Persönlichkeiten schaffen es die Massen auch in den ausweglosesten Situationen nicht Zweifeln zu lassen.
    Wir schaffen das, ist der Leitspruch und wenn auch alles in Trümmer geht unsere Herzen werdet ihr nicht brechen. Komisch kommt mir so bekannt vor.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .