7 Gedanken zu „Glück hat, wem die Todesstrafe droht…

  1. sokrates9

    Da hat man wieder eine kulturelle Bereicherung die man dank europeischer Werte bis zum Lebensende durchfuettern darf!

  2. Reini

    Verbrechen zahlen sich eben doch aus! … wäre interessant, bei wie vielen Flüchtlingen eine Straftat der Fluchtgrund ist?! Es werden sicher einige Bombenbastler, Mörder, Vergewaltiger, usw… in Europa geschützt.

  3. mariuslupus

    Von Merkelistan zum Absurdistan und weiter zum Paradies für alle Verbrecher und Mörder.
    Selbstverständlich keine Strafe für den Attentäter in Deutschland. Die Tunesier freuen sich ein potentieller Mörder weniger. Eindeutig eine win-win Situation.

  4. Falke

    Ich sehe folgendes Szenario: Schwerverbrecher aus aller Welt (einschließlich USA und China) flüchten nach Deutschland (oder nach Österreich – hier ist ja die Gerichtspraxis ähnlich), von wo sie nicht ausgeliefert werden, sondern – bestenfalls – in großen Lagern gehalten werden oder – schlechtenstenfalls – auf die Bevölkerung losgelassen werden; letzteres erleben wir ja bereits seit rund 2 Jahren mit den kriminellen und terroristischen “Flüchtlingen”.
    Interessant auch die juristischen Kenntnisse und Möglichkeiten des Tunesiers innerhalb kürzester Zeit: Asylantrag wenige Minuten vor dem Abflug nach Tunesien (das ist allerdings schon allgemein bekannt: wer auch nur “Asyl” aussprechen kann, wird sofort freundlichst willkommen geheißen und muss nichts mehr befürchten), sofortige Ablehnung durch das BAMF, daraufhin noch schnellerer Eilantrag vor dem Verwaltungsgericht – und schon kann er sich beruhigt zurücklehnen. Es ist wohl anzunehmen, dass die berüchtigten NGOs schon Gewehr bei Fuß standen und das für ihn erledigt haben. Wo kämen wir da hin, wenn Terroristen und Mörder abgeschoben werden! Werden doch dringend von den NGOs für ihr Geschäftsmodell gebraucht.

  5. waldsee

    @Falke
    für mich sind das keine Flüchtlinge ,sondern
    Schutzerflehende.
    Egal,was sie vorher anstellten,verdienen sie Vergebung ,Gnade und viele weitere Chancen ,denn ihnen widerfuhr noch keine westliche Psychotherapie .

  6. mariuslupus

    @waldsee
    Ist das so zu verstehen dass die westlich Psychotherapie eine reale Alternative zu Todesstrafe sein könnte ?

  7. aneagle

    Diese Einladung an alle Taliban-, Boku Haram-,und IS-Kämpfer, in Hundertschaften nach Deutschland zu kommen, hier Asyl zu beantragen und Ihre Meinungsverschiedenheiten auf dem deutschen, immer schon islamischen, heiligen Boden auszutragen, verdanken wir der Kanzlerin mit dem sattsam bekannten freundlichen Gesicht. Daher wird sie im Herbst auch wiedergewählt. Diesmal noch nicht mit 99%, aber bereits solide mehrheitlich. Über diese Lektion in pragmatischem Neoprogressivismus staunt sogar der längst verblichene Erich H. So geht Sozialismus !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.