Go, Hollande, go!

“……Noch nie war ein französischer Staatschef in der Nachkriegszeit derart in die Enge gedrängt wie François Hollande. Nur noch 13 Prozent der Bürger halten laut Umfragen zu ihm. 62 Prozent wünschen seinen Rücktritt vor dem Ende seines Mandats im Mai 2017. Mehr denn je steht Hollande im Regen….” (hier)

7 comments

  1. Christian Peter

    Die Zukunft in Frankreich gehört (hoffentlich) Marine Le Pen, jahrzehntelange Misswirtschaft und Korruption durch Konservative und Sozialisten (wie in Österreich und auch sonst überall in Europa) sind schließlich genug.

  2. Thomas Holzer

    Eine nationale Sozialistin löst die internationalen Sozialisten ab;
    eigenartige Zukunft. Aber wenigstens kommen dann haufenweise neue Verbote auf die Bevölkerung zu, wegen nationaler Volksgesundheit etc.

  3. Christian Peter

    Kann mir schon vorstellen, dass einfältige Linksliberale mit dem Front National ein Problem haben. Dieser steht für ganz andere als sozialistische Werte, nämlich für staatliche Selbstbestimmung und Eigenverantwortung – das Gegenteil von zentralistischer Planwirtschaft im Europa des 21. Jahrhunderts. In den 90- er Jahren hatte der Front National zudem eine stark neoliberale Ausrichtung.

  4. Thomas Holzer

    Nationalisierung von Banken, Rüstungs- und anderen großen Industrien kann man getrost auch als Verstaatlichung bezeichnen, Einführung von Schutzzöllen, Verbot religiöser Symbole in der Öffentlichkeit et al., soviel zur (neo)liberalen Ausrichtung in den 90er Jahren; da waren Sie auch um 20 Jahre jünger

  5. aneagle

    @ Christian Peter

    hui, “staatliche Selbstbestimmung” klingt für mich “einfältigen Linksliberalen” gar nicht nett. Aber im staatsverliebten Frankreich kann man damit sicher Wähler ansprechen. Ohnehin stellt Frankreich seit langem die jeweils dümmste Regierung der EU, seit Monsieur Hollande, sogar mit Abstand. Warum sollte sich da etwas ändern?

    Von der Regierung Hollande mit dem versuchten 75% Steuerraubzug wird letztlich ebensoviel Gutes zurückbleiben, wie von seinem Waffenbruder, Herrn “yes we can” Obama.
    Seine 3 wesentlichen Errungenschaften :

    *Errichtungshilfe für das Kalifat der IS
    *Atomare Bewaffnung des Iran
    *Auffrischung des kalten Krieges

    werden seine Nachfolger und mit ihnen Teile der Welt noch lange beschäftigen. Dagegen wirkt Frankreich ja geradezu reparabel. 🙂

  6. gms

    Christian Peter,

    “Kann mir schon vorstellen, dass einfältige Linksliberale mit dem Front National ein Problem haben.”

    Falls es irgendjemanden interessiert, was Sie sich vor-, auf- oder nachstellen können, wird man es Sie wissen lassen. Versprochen. Bis dahin geben Sie als Forums-Brauner ein perfektes Spielzeug zum harmlosen Zeitvertreib ab.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .