„Goldenes Brett“ geht an Homöopathie-Firma

Von | 15. Dezember 2019

In der Wiener Urania ist Freitagabend der Preis für den „größten antiwissenschaftlichen Unfug des Jahres“ vergeben worden. Das „Goldene Brett vorm Kopf“ geht diesmal an den deutschen Arzneimittelhersteller Hevert für sein juristisches Vorgehen gegen Homöopathie-Gegner. mehr hier

2 Gedanken zu „„Goldenes Brett“ geht an Homöopathie-Firma

  1. TheCapitalist

    Dachte, dass die Grünen ein Abo auf diesen „Preis“ haben.

  2. TheCapitalist

    Flinten-Uschi ist noch dämlicher als der Ischias-Jean-Claude.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.