Gratis mit der Deutschen Bahn unterwegs, ganz leicht

“Interne Dienstanweisungen der Bahn und der regionalen Verkehrsbetriebe regelten das Verhalten der Schaffner. So heißt es in einer Sonder-Info an Zugbegleiter der Bahn: „Prinzipiell gilt auch in der aktuellen Krisensituation die Prämisse, dass Asylsuchende eine gültige Fahrkarte benötigen“.
Wenn Flüchtlinge allerdings ohne Ticket angetroffen werden, soll ihnen ein kostenloses Ersatzticket ausgestellt werden, heißt es weiter. Die Flüchtlinge dürften selbst bestimmen, ob und wo sie den Zug verlassen.
Polizei ist in solchen Fällen nicht hinzuzuziehenDie Polizei ist in solchen Fällen ausdrücklich nicht hinzuzuziehen, so die Anweisung an das Zugpersonal. Ebenso sei es nicht nötig, Name, Vorname und Adresse der Reisenden ohne gültigen Fahrschein zu erfassen. Strafzahlungen, wie bei Schwarzfahrern üblich, werden ebenso wenig fällig” (hier)

11 comments

  1. Herbert Manninger

    Es wird Zeit, sich einen syrischen Pass, so eine Art ,,Sesam öffne dich-Ticket”, zu besorgen. Amazon oder Will haben vielleicht?

  2. Reini

    Für die Schlepper werden zig tausende Euro ausgegeben,… für die Deutsche Bahn reichts dann nicht mehr! …

  3. DerVolkswirt

    Das macht böses Blut! Damit aktiviert man sogar die politisch Uninteressierten bzw. die sogenannte Neidgesellschaft. Wo wird das noch enden …

  4. Thomas Holzer

    Ich habe zwar keine Ahnung, ob es in Österreich eine ähnliche Anweisung der ÖBB gibt, aber daß die Neubürger die Züge gratis benutzen, ist ja bekannt; sie dürfen sich ja auch ohne Registrierung frei in diesem Lande bewegen

  5. Mario Wolf

    Auf den Wahnsinn folgt der nächste Irrsinn. Das bonmot “there is no such thing as a free lunch ” gilt nicht mehr. In der 2. Klassen Gessellschaft wird all-inclusive konsumiert, zahlen werden es die Untertanen.

  6. aneagle

    tja, was macht man/frau, wenn die böse Realität den “Rechten” nützt?
    Heiko Maas wüßte die Antwort: unverzüglich ausbürgern und nach Syrien abschieben. Mit Akif Pirincci würde er mal den ersten Versuch starten. Sollte das nicht wunschgemäß wirken, so ist die Realität insgesamt auszubürgern + abzuschieben und durch eine mehr genehme zu ersetzen. Honneckers Samen geht auf! (Auf den darf man gerade noch hinweisen, die Wagenknecht wird es nicht kränken). 🙂

  7. sokrates9

    Ist das nicht in Österreich auch der Fall, und betrifft nicht nur die Bahn sondern auch die lokalen Verkehrsbetriebe?? wehe wenn ein Schaffner einen Flüchtling vor die Tür setzt! Dann gäbe es sofort riesigen Aufschrei unserer Gutmenschen! Es genügt doch wenn die Östterreicher bezahlen!

  8. Fragolin

    Die Rechtlosen haben eben die Pflicht, ihren Fahrschein zu bezahlen.
    Die Pflichtlosen haben das Recht, gratis befördert zu werden.
    Zu welcher Gruppe gehören SIe?
    Entscheiden Sie selbst…

  9. Fragolin

    @Hanna
    Andreas Unterberger meldet sich eben nicht nur in seinem Blog, sondern auch anderen Medien zu Wort.
    In den letzten Tagen ist eine Veränderung im Ton der Medien zu beobachten. Tabu-Themen werden vorsichtig angetastet und die Haltung zu den Kolonisten wird kritischer.
    Vielleicht hat die Presse gemerkt, dass es nicht reicht, sich aufzuplustern, wenn sie jemand als Lügenpresse bezeichnet, sondern viel heilsamer ist, wenn man das Lügen und Verschweigen beendet…

  10. Lisa

    @Fragolin: Für die Rechte der Rechtlosen setzt sich so mancher ein – was ist eigentlich mit dem Einsatz für die Pflichten der Pflichtlosen?! Danke für das Wort, das bislang nicht in meinem aktiven Wortschatz vorkam!

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .