“Grenzen für Muslime”

(MONIKA MARON) “…….Integrationspolitik ist vor allem eine Politik für türkische Muslime. Oder hatten wir je einen vietnamesischen Integrationspolitiker und forderten die hier lebenden Hindus je einen eigenen Feiertag?…..” (hier)

8 comments

  1. Thomas Holzer

    wie wahr, wie wahr!
    Aber “unsere” Politiker haben ja alle die “Hosen voll”

  2. Christian Peter

    Die Politik müsste allen Religionsgemeinschaften Grenzen aufzeigen. Die (strikte) Trennung von Staat und Religion ist in Österreich längst überfällig. Erst dann werden sich muslimische Glaubensgemeinschaften nicht mehr bemüßigt fühlen, Privilegien einzufordern, die auch andere Glaubensgemeinschaften (katholische Kirche) genießen (Religionsunterricht in öffentlichen Schulen, Feiertage, Steuerprivilegien, etc. etc.).

  3. waldsee

    TOLLERANZ kann mach auch so schreiben.
    das europ.getue erinnert mich irgendwie an bonds “the servant”

  4. sybille Stoa

    @Thomas Holzer
    besser sie hätten vor dem Volk die Hosen voll.

    ich glaube, die Bevölkerung hat NULL Bock mehr bei den Abgaben dafür, dass man anstatt die wichtigen Probleme zu lösen, solche Dinge bespricht

  5. Thomas Holzer

    @Sybille Stoa
    Natürlich hat die Bevölkerung “grosso modo” “NULL Bock” auf diese Politik; nur die, die “grosso modo” “NULL Bock” auf diese Politik haben, haben keine Lust und vor allem keine Zeit, gegen diese Politik zu demonstrieren, weil sie zuallererst ihre eigene Familie ernähren müssen, zudem dem Leviathan den noch größeren Teil ihres Einkommens abliefern müssen.
    Die kommen aus dieser Zwickmühle gar nicht mehr raus, weil die nämlich -vor allem aus Verantwortung ihrer eigenen Familie- in diesem -von der Politik gewollten Hamsterrad gefangen sind!

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .